*aargghh* Bin mega enttäuscht, sprach- und RATlos!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stefika1982 29.04.10 - 11:10 Uhr

Hey meine Lieben!

Ich könnte gerade nur heulen und schreien und ... kp.

Ich war in der letzten Woche krank geschrieben wg. Übelkeit und Erbrechen.
Nun ging es das letzte WE und auch Anfang der Woche.
Seit Dienstag hab ich wieder mit der Übelkeit zu kämpfen und auch erbrechen und nebenbei auch noch mit dem Kreislauf.

Jetzt rief ich heut morgen gleich bei mir auf Arbeit an, dass ich meine Kreislauf hoch bringen und meinen Magen beruhigen muss und dann später komme.
Es geht aber nich.
Fühle mich sooo unwohl.

So jetzt rief ich eben noch einmal an udn sagte, dass ich heute nicht mehr komme und ggf. dann morgen wieder da bin ( arbeite in einem Sanitätshaus ).

Meine Kollegin ( mein Alter und auch junge Mutter! ) meinte nur: "der Chef is auch schon mega sauer ( ? kp ob das stimmt! ) auf Sie, was ist denn, wenn Sie sich von Ihrem FA berufsunfähig bis September schreiben lassen ( meine FÄ macht es nur, wenn wirklich ein medizinischer Grund vorliegt! ) oder wenn Sie gar kündigen. Dass wäre dem Chef nur fair gegenüber."

WOW

Ich habe zum 1.4. dort neu angefangen - eine absolut doofe Situation. Aber ich habe im März meinen neuen Chef darüber informiert, dass ich SS bin, so dass er mir hätte einen Aufhebungsvertrag geben können. Was er nicht tat.
Ich hätte nicht kündigen können, vorher, weil es so vertraglich geregelt war!

So jetzt soll ich kündigen und 3 Monate auf Geld verzichten???? Geht gar nicht!!!

Er, als mein AG, könnte auch ein BV aussprechen. Aber, dann würde er, soweit ich weiss, das Geld nicht von der KK zurückfordern können.

Ich bin gerade so aufgewühlt und auch verzweifelt, was ich tun soll und wie es weitergehen soll....


Steffi 12+6

Beitrag von babylove05 29.04.10 - 11:15 Uhr

Hallo

mal soviel dazu

bei einen BV bekommt er IMMER das Geld von der KK egal wer das BV auspricht ... du könntest es auch von jedem anderen Arzt ausprechen lassen ....

ABER ich würde einfach mit deinem Chef das gespräch suchen , und was dein kollege sagt sollte dir egal sien .... Logisch kann ich verstehn das sie auch angepisst ist das sie nun allein im Ladensteht , aber so ist das nun mal Passieren kann immer was auch wenn die Kollegin nicht schwanger ist ....

Also reg dich erstmal nicht so auf , sprech mal mit deinen Chef der scheint ja helbwegs normal zusein . Sag ihm halt auch das es dir super leid tut aber du ja nunmal nix dafür kannst.

Lg Martina

Beitrag von stefika1982 29.04.10 - 11:17 Uhr

Danke für deine Antwort.

Also wenn mein AG das BV ausspricht, kann er auch das Geld von der KK zurückfordern?!

Meine Gyn hatte mir einen Zeitungsausschnitt mitgegeben darüber und ich habe ihm den dann gegeben gleich....

Beitrag von wunki 29.04.10 - 11:15 Uhr

Auf gar keinen Fall kündigen!!! Das hat nur Nachteile für dich. Dein AG weiß über die SS bescheid und muss auch wissen, dass eine SS nicht immer ohne Beschwerden verläuft. Versuch es nicht so nah an dich ran zu lassen. Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber tu es für dich und dein Kind.

Beitrag von skbochum 29.04.10 - 11:16 Uhr

Hallo Steffi,

mir kommt eher gerade die Idee, dass die Kollegin eher sauer auf dich ist. Sie hat sich auf dich verlassen, dass du halt später kommst und irgendwie muss sie ja für dich mit arbeiten.
Nicht dein Problem, dass ist klar, aber ich würde es zumindest im Kopf haben und alles andere direkt mit dem Chef besprechen, nicht mit der Kollegin

Alles Gute#liebdrueck

Beitrag von anniebunny 29.04.10 - 11:17 Uhr

Hey pass mal auf :)

Niemand DARF dich Kündigen!!!... Und du brauchst schon gar nicht zu kündigen...

So ist nunmal das Leben... ist ja nicht so dass du deinem Chef jetzt nur auf der Tasche liegst. Irgendwann bist du ja auch wieder PRODUKTIV. Aber dafür musst du erstmal wieder fit sein und dein Krümel auch!

Wie es aussieht wollte die Kollegin dich nur einschüchtern und sich besser da stehen lassen.

Wenn du dir viele Gedanken machst und dennoch einen guten Draht zu deinem Chef hast kannst du doch mal mit IHM telefonieren... ich bin auch oft lange Krank... aber das ist dann eben nicht zu ändern. Aber man sollte bei längerem Ausfall schon im Vertrauen mit dem Chef reden oder so... (MUSS man aber nicht!!!... aber so bekommt man evtl. das Verständnis...)

Habt ihr einen Betriebsrat? Auch dorthin könntest du dich wenden...

Und bitte kündige auf keinen Fall!!

Beitrag von stefika1982 29.04.10 - 11:20 Uhr

NEIN, kündigen will ich auch nicht! Definitiv nicht!
Da wäre ich ja schön doof.

Leider war mein Chef dienstlich unterwegs...so dass ich nicht mit ihm persönlich sprechen konnte.

Weiss einfach nicht, was ich tun soll.

Zumal ja auch meine Kollegin, dieselbe von eben!, auch heute morgen noch sagt, dass sie meint, meine gesundheit und die vom Baby geht vor. Und ich solle ruhig daheim bleiben!!!!

Beitrag von sassi1612 29.04.10 - 11:24 Uhr

hey!!
Aber du hast oben auch geschrieben er solle dir nen aufhebungsvertrag geben das is auch scheisse weil dann bist du genauso 3 monate gesperrt wegen deinem einverständnis wenn du unterschreibst!
Wenn du krank bist biste krank da kann dir keiner nen vorwurf machen und wenn dich dein fa ned krank schreibt gehst eben zu deinem hausarzt!!!

Gute besserung#liebdrueck

Beitrag von stefika1982 29.04.10 - 11:26 Uhr

danke.

Naja er hat mir ja auch keinen Aufhebungsvertrag gegeben!!! Zum Glück!

Und ich bin ja auch nicht die erste SS in seinem Unternehmen.

Oh man....das is doch mal mega scheisse alles.

War Dienstag erst bei meiner Gyn und sagte ihr, dass es soweit wieder gut geht...kann da doch nich schon wieder hin....

Beitrag von cinderellasorglos 29.04.10 - 11:31 Uhr

Hallihallo!

Tut mir leid, daß es Dir so mies geht...kann es nachempfinden...mir ist auch dauerübel und der Kreislauf ist im Keller.#schmoll
Aber laß Dich von Deiner "Kollegin" nicht anmachen-dein Chef hat vorher gewußt das Du schwanger bist und ich glaube nicht, daß er Dir jetzt daraus einen Strick dreht. Und wenn er auf Dich sauer wäre, würde er wohl doch selbst mit Dir darüber reden und nicht eine Angestellte als Sprachrohr benutzen....oder?#kratz
Ein Tip von mir übrigens gegen die Übelkeit:Sea-Band das sind so Akupressurbänder fürs Handgelenk.Die Übelkeit verschwindet zwar nicht ganz,wird aber erträglich.Gibt´s in der Apotheke für ca.15Euro.;-)
Also-Köpfchen hoch und gute Besserung

Lg cinderella mit#ei 9.SSW