und plötzlich sind die trauer und die zweifel riesengroß

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 11:15 Uhr

liebe mädels,

eigentlich haben wir die letzten wochen so positiv gedacht und eigentlich hatten wir nur
nach vorn geschaut.
wir haben uns nicht aus der ruhe von meiner cousine und ihrer namensentscheidung bringen lassen, haben auch eigentlich da weiter nach vorn geschaut.
wir üben seit diesem monat wieder, haben eigentlich neue hoffnung und neuen mut geschöpft.

ja eigentlich. denn seit gestern abend hat bei mir die trauer wieder voll zugeschlagen und das mit einer wucht, die ich so dolle kaum erwartet hätte.
es fängt damit an, dass mein mann auf geschäftsreise ist, was mir immer unglaublich schwer fällt. ich kann nicht wirklich gut allein sein, vermisse ihn sehr.
dann haben wir gestern abend telefoniert. er erzählte mir ganz bedrückt, dass einer der fußballer vom fc bayern frühchen bekommen hat. und es ist genau unsere geschichte. die zwillinge kamen zur ca. gleichen woche mit fast dem gleichen gewicht (nur 15g unterschied). und plötzlich ist alles wieder so sehr da. ich zittere, weine und hab fast nichts geschlafen. auf arbeit bin ich heut nicht gegangen, hätte ich nicht geschafft.
ich kann einfach an nichts anderes denken. ich seh die augenblicke im krankenhaus vor mir, die bangen stunden um sarah, die wir vier wochen jeden tag immer wieder hatten, die belastung und aber auch die schönen minuten. und ich seh die trauer vor mir, seh sarah, wie sie in ihrem inkubator lag, wie klein und hilflos sie war. und all das erwartet den fußballer nun auch.
ich wünsche ihnen, dass sie viel mehr glück haben, dass ihre zwillinge es schaffen und auf die beine kommen dürfen.

ich bin unendlich traurig, dass sarah nicht bei uns ist. ich vermiss sie so und ich wünschte, ich könnte die zeit zurückdrehen. aber das geht leider nicht :-(

und wenn ich jetzt dran denke,was der spieler mit seienr frau durchmacht, wie seine kinder kämpfen müssen, da bekomm ich nur noch angst. möchte ich das vielleicht alles noch einmal mitmachen? möchte ich das einem weiteren kind antun, dass es so sehr kämpfen und auch leiden muss? wäre es nicht doch besser, wenn wir einfach wieder verhüten, unser glück zu zweit weiter genießen und unsere beiden sternenkinder im herzen haben?
ich bin gerade echt sehr am zweifeln, ob der kinderwunsch doch das richtige ist und ich nicht wieder verhüte...

tut mir leid, dass es so lang geworden ist. ich musste es einfach mal rauslassen, weiß nicht, wohin mit meinen gedanken.

ich wünsch euch viel kraft und alles gute!!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von megapapa 29.04.10 - 11:28 Uhr

huhu

süße ich glaub ganz feste daran ,dass es gut geht,ich wußte auch immer ,dass luca überlebt und heute ist er da und 4 jahre alt


ich wünsche u gönne es auch soooooo sehr,du bist die beste mama der welt und der zwerg fühlt sich pudelwohl bei euch,wieso soll er ,wenn es so weit ist,euch wieder verlassen,schön blöd

glg u alles glück der welt 1000000#liebdrueck und 10000000000000000000000000000000000000000#klee#pro

glg sonja

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 11:53 Uhr

hey süße,

du bist echt total lieb. danke! #liebdrueck

ich glaub, brauch gerade auch solche positiven worte. danke. es tut gut, wenn man hört, dass wir gute eltern wären.
ich zweifel da sehr dran, wenn ich einem kind ein leben schenken möchte, wo es von anfang vielleicht kämpfen muss, wenn es wieder zu früh kommt.

und ich zweifel an unserer kraft und unserer stärke, ob wir das wirklich nochmals schaffen. aber der wunsch ist da, keine frage.
ich glaub, ich hab einfach nur angst und mir ist gerade wieder bewusst geworden, was wir durchgemacht haben in den vier wochen mit sarah und nach ihrem tod. diese nachricht von dem fußballer hat mir das alles wieder vor augen geführt.

danke für das glück, deine daumen und auch deine knuddler. die tun sehr gut!!! #liebdrueck

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von luette25 29.04.10 - 11:31 Uhr

Hallo Hannah,
ich weiß, ich kann das nicht nachvollziehen, was ihr durchgemacht habt. Und trotzdem würde ich jetzt am liebsten sagen:"Blödsinn, natürlich sollt ihr es weiter versuchen!". Ich bin mir fast sicher, dass du so auch nicht wirklich glücklich werden würdest. Und was bleibt dir da anderes übrig, als es weiter zu versuchen?
Solche Schicksalsschläge werden dir immer wieder begegnen, aber mit auch nur ein klein wenig Glück, hast du auch dann ein Kind bei dir, wenn du davon hörst. Und sicherlich werden dir dann immer wieder solche Gedanken und Gefühle kommen, denn selbst mit Kind, werden dir deine beiden Sternchen nicht aus dem Kopf und dem Herz verschwinden.

Also ich hoffe, du fängst dich schnell wieder und es geht dir bald wieder gut und du bist voller neuer Hoffnung!

Liebe Grüße,

Steffi

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 11:56 Uhr

liebe steffi,

danke für deine liebe nachricht und auch deine worte.
ich weiß, dass unser wunsch eigentlich ein baby bei uns ist und dafür würden wir auch sehr gern kämpfen.
die geschichte hat mir einfach nur wieder sehr vor augen geführt, was wir mitmachen mussten in den vier wochen, wo sarah auf intensiv lag und in den wochen und jahren nach ihrem tod.

ich weiß nicht, ob unsere kraft ein weiteres mal für einen kampf auf der intensiv ausreichen würde. und ich weiß nicht, ob ich das einem baby antun möchte, es auf die welt zulassen und gleich kämpfen lassen zu müssen.

unsere beide sternchen werden nie aus unserem leben, unserem kopf und schon gar nicht aus unserem herz verschwinden. das weiß ich.
ich weiß auch, dass die trauer immer präsent sein wird. aber gerade heute trifft es mich doch sehr schlagartig.

ich hoffe auch, dass ich mich bald fange, es wird sicher schon besser, wenn mein mann wieder da ist. manchmal kommt eben alles ein bisschen zusammen.

dankeschön für deine liebe antwort!!
und euch auch alles gute!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von kerstini 29.04.10 - 12:15 Uhr

Hey Süße!

Das hört sich aber gar nicht gut an!!! Es tut mir sehr leid das du dich momentan wieder so schlecht fühlst. Ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst. Ich fahr morgen wieder zum US und beim letzten mal waren es 2 gleich große Follikel. Was soll ich nur tun wenn es wieder Zwillinge werden? Was tu ich nur wenn sie wieder zu früh kommen und sterben? Ich verstehe deine Zweifel nur zu gut.

ABER, für mich ist es keine Option, ein Leben zu zweit. Ich weiß auf Dauer werde ich so nicht glücklich sein. Dafür kenne ich mich zu gut. Und ich glaube auch wenn du dir einfach ein bißchen Zeit gibst wirst du die richtige Entscheidung für dich treffen. Ich will nicht sagen doch doch probiert es oder lasst es sein. Diese wichtige Entscheidung müsst ihr für Euch ganz alleine fällen.

Vielleicht liegt es aber auch wirklich nur an diesem Artikel von diesem Fußballer. Mein Mann ist gestern als er das gelesen hat richitg in Tränen ausgebrochen. So kenne ich ihn überhaupt nicht. Er meinte es tut ihm einfach so sehr weh das anderen die gleichen schlimmen Sachen passieren wie uns. Und es macht ihm Angst das wir vielleicht wieder Zwillinge bekommen und etwas passiert. Aber keiner kann mir garantieren das nicht vielleicht später etwas schlimmes passiert mit meinem Mann oder unseren Kindern. Vielleicht wird aber auch alles gut und wir haben ein erfülltes, glückliches Leben zusammen.

Jetzt hab ich soviel geredet und kann dir doch nicht wirklich helfen! Lass dir alles nochmal durch den Kopf gehen und überzeug dich das es für euch die richtige Entscheidung ist.

Ich drück dich ganz fest! Ich finds ganz furchtbar wenn du dich so quälst!

Kerstin mit Madita & Leo *08.09.09+ und Krümel 12.SSW (26.01.10)

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 13:47 Uhr

hallo süße,

ich danke dir so sehr, dass du mir hier geantwortet hast und mich einfach verstehst.
ich hab erst vor ein paar tagen auf dein posting geantwortet und es tat mir in der seele weh, dass es euch wieder so schlecht geht. und nun seh ich selbst, wie schnell alles wieder kippen kann.
danke einfach! #liebdrueck

ich versteh dich gut, dass du vor einer erneuten ss angst hast. die ist bei mir riesengroß und mit kommen ernsthaft zweifel, ob es das richtige war, wieder mit üben zu beginnen. ich denke schon, dass wir wieder verhüten, zumindest vorerst, sollte es jetzt nicht geklappt haben. ich brauch einfach viel mehr kraft, als ich es jetzt habe.
und ich versteh dich noch mehr, dass du regelrecht panik bekommst, wenn ihr wieder zwillinge bekommen solltet. das erinnert dich noch viel mehr an euren verlust von madita und leo. ich wünsch euch so sehr, dass ihr euer glück einfach bekommt, was ihr wirklich verdient! ich drück euch da fest die daumen.
für mich wären zwillinge ein halber weltuntergang (tut mir leid für den ausdruck). ich kann ja nicht mal ein kind richtig in der ss versorgen, wie soll das dann mit zweien gehen? und ich hab auch angst, dass sowas auf uns zukommt. in der familie meines mannes sind zwillinge häufiger verbreitet. aber soweit möchte ich nicht denken und irgendwie hoffe ich jetzt, dass es dieses monat nicht geklappt hat, dass wir jetzt noch mal ne bedenkpause bekommen und neue kraft und neuen mut tanken können. wie soll ich denn in so ner phase stark sein können?

es liegt zum großen teil schon an dem artikel von dem fußballer. es kommt einfach gerade alles hoch, weil es genau unsere geschichte ist. die gleiche woche, das gleiche gewicht, sogar das gleiche geschlecht. auch der blasensprung und der not-ks. nur dass wir eben keine zwillinge hatten. ich seh die ganzen momente im krankenhaus wieder vor mir, unsere angst, unsere sorgen, aber auch die freuden.
so wie dein mann, hat mein mann auch reagiert.er hat geweint, als er mir davon erzählt hat. und das zeigt mir, welche angst und welche trauer auch noch in ihm stecken und immer stecken werden. das bedeutet mir schon sehr viel, weil ich sehe, dass ich da auch nicht allein bin und von ihm verstanden werde.
du hast recht, passieren kann immer was, leider. und ich denke, ich werde auch mal wieder positiver denken. aber heute geht es wohl nicht so einfach.

da tun mir deine worte sehr gut, weil ich eben verstanden werde. danke dafür! es tut soooo gut, dass wir nicht allein sind. danke! #liebdrueck

und ich hoffe sehr, dass ihr euer glück bekommt, euer kampf belohnt wird und dass ihr auch zuversicht bekommt. es ist schön, wenn wir uns gegenseitig trost und verständnis entgegen bringen.

danke fürs drücken. das tut sehr gut! #liebdrueck

alles, alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von kerstini 29.04.10 - 13:58 Uhr

Und ich danke dir Hannah!

Danke das du hier immer für mich (und alle anderen) ein offenes Ohr hast! Das bedeutet mir wirklich viel!

Lasst Euch einfach noch ein bißchen Zeit!

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 14:05 Uhr

und ich danke dir, dass ich einfach von dir verstanden werde! danke!!

ich bin froh, dass ihr auch ein offenes ohr für mich habt. es tut gut, wenn man einfach mal reden kann.
und ich hoffe du weißt, dass ich für dich immer ein offenes ohr hab (auch per pn).

mir bedeutet es viel, so viel mitgefühl und zuspruch von dir zu bekommen. danke!! #liebdrueck

ich wünsch euch alles erdenklich gute!!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von dany-sven 29.04.10 - 12:25 Uhr

Hallo Hannah!!

Ich will dich jetzt auch einfach mal #liebdrueck!!!!

Klar kannst du nicht wissen, dass es nicht wieder passiert, aber umgekehrt wirst du, wenn du es nicht versuchst, auch nciht wissen, ob es gut geht!! Klingt jetzt doof, aber ich hoffe, du verstehst, was ich meine...

Ich habe dich immer sehr für deine Stärke bewundert!!!

Einfacher wäre es jetzt sicher, wenn dein Mann bei dir wäre, aber so versuchen eben wir, dir Mut zu machen!!

Ich bin mir sicher, dass auch ihr euer Wunschbaby gesund und munter im Arm halten dürft!!! Ich drück euch auf alle Fälle alle verfügbaren Daumen!!

Ich hoffe, du bekommst deinen Optimismus schnell wieder zurück!

Liebe Grüße
Dany

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 13:52 Uhr

liebe dany,

danke für deine lieben worte, deinen drücker und dein mitgefühl. das tut wahnsinnig gut! #liebdrueck

ich merk gerade wieder, dass ich nicht allein bin. danke! und das tut mir sehr gut.
ich weiß, wenn man nichts riskiert, kann man eben auch nichts gewinnen. und normal hatten wir echt die zuversicht und üben ja auch wieder.

aber ich hab einfach angst, dass wieder alles erneut auf uns zukommt. wie soll ich denn für ein baby stark sein, wenn ich jetzt schon so schwach bin?
und durch die geschichte von dem fußballer ist wieder alles so nah, ich seh jeden augenblick vor mir und spüre das, was wir damals durchgemacht haben, wieder sehr deutlich.

du siehst, ich bin nicht so stark, wie die meisten hier immer glauben.

ich hoffe, dass mir mein am wochenende die zuversicht und den halt zurück gibt. das hat er bisher immer tun können und ohne ihn wäre ich eh nicht da, wo ich jetzt bin / war.
ich hoffe im moment schon fast, dass es nicht geklappt hat, damit wir wieder in ruhe kraft und optimismus sammeln können. aber es kommt eben, wie es kommt. da können wir jetzt nichts mehr beeinflussen.

ich kenn mich normal auch gar nicht so durcheinander, wie ich jetzt bin. normal hab ich schon ne klar linie im kopf.

danke einfach, dass du zuhörst. das tut sehr gut. und danke auch für deine lieben wünsche und deine daumen. die können wir trotzdem gut gebrauchen. #liebdrueck

ich wünsch auch euch alles erdenklich gute!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von divimari 29.04.10 - 12:46 Uhr

Liebe Hannah,

ich möchte Dir so gerne Mut zusprechen und Dir Kraft schenken. Leider ist es manchmal so schwer die richtigen Worte zu finden.
Ich denke, solche Rückschläge und die damit verbundenen Ängste werden immer wieder kommen. Ihr habt eine große Trauer in Euch, die muss erst mal verarbeitet werden. Und dies geht leider nicht von heute auf morgen. Das kann viele Jahre dauern. Es gibt Zeiten in denen fühlt man sich stark und ist positiv gestimmt und dann genügt manchmal ein kleiner Auslöser und die Trauer überschwemmt einen mit voller Kraft.
Ich habe da ein ganz blödes Beispiel: Ich habe seit meiner Kindheit mit starker Migräne zu tun. Jetzt kann es passieren, daß mit jemand erzählt XY hat z. Zt. starke Kopfschmerzen. Mich überkommt sofort ein Übelkeitsgefühl und ich fühle mich ohne Grund schlecht. Dies ist eine Sache von ein paar Sekunden, aber dies steckt so in mir drin, ich kann dagegen nichts machen.
Bei Euch ist es auch so. Die Trauer ist ja noch da, sie ist nicht immer greifbar, aber sie begleitet Euch. Und wenn Du eine solch tragische Geschichte hörst, dann kommt sie mit alles Gewalt zurück. Und leider auch die damit verbundenen Ängste.
Eine gute Freundin von mir in diesem Forum, hatte auch Frühchen, Zwillinge. Sie sind auch beide gestorben. Sie ist eine ganze Zeit danach wieder schwanger geworden und hatte eine SS voller Ängste. Aber sie hat es geschafft! Sie hat ein gesundes Kind bekommen. Die anderen beiden sind immer bei ihr, aber heute kann sie ohne diese Verzweiflung an die beiden denken.
Dies wird auch bei Dir so sein. Irgenwann kannst Du ohne diese verzweifelte Trauer an Deine Sarah denken, es wird jeden Tag ein kleines bischen besser werden. Versuche Dich über diese kleinen Fortschritte zu freuen, und nimm die Zeiten der Trauer als was normales und natürliches. Sie gehören im Moment zu Dir und Deinem Leben.
Ich hoffe, Du verstehst was ich Dir sagen will. Besser kann ich es leider nicht ausdrücken....

Mein Mann ist z. Zt. auch wieder geschäftlich in Spanien. Wenn er weg ist, habe ich jedes Mal da Gefühl mir wird ein kleines Stück aus dem Herzen gerissen. Ich vermisse ihn auch so sehr, er ist meine große Stütze. Aber weißt Du was Hannah, sie kommen immer wieder zu uns zurück. Und auch wenn sie nicht bei uns sind, sind sie in unseren Gedanken doch immer bei uns.....

Du wirst es schaffen. Ich habe Dir schon mal gesagt, Du bist eine starke Frau. Du wirst Dich auch jetzt wieder aus Deinem kleinen Loch buddeln und in einigen Tagen siehst Du alles schon wieder etwas positiver.

Ich grüße Dich ganz lieb #liebdrueck
Marion

Beitrag von maxi03 29.04.10 - 13:13 Uhr

Ich hab Tränen in den Augen du bist soooo lieb

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 14:02 Uhr

liebe marion,

dankeschön für deine lieben worte und vor allem für den aufbau, den du hier leistest.
ich glaub, das ist genau das, was ich jetzt heute brauche. danke! #liebdrueck

es tut gut, wenn ich mal wieder spüren kann, dass ich nicht alelin bin, dass so viele mit uns mittrauern und uns verstehen. danke dafür!!

dass unsere trauer nie verschwindet, das weiß ich. dass sie immer präsent sein wird, hab ich nach 3 bzw. 4 jahren auch gelernt. ich lass sie auch normal wirklich zu.
aber diese trauerwelle jetzt hat mich regelrecht überrannt. ich habe nicht im geringsten damit gerechnet, weil wir eben gerade in einer hochphase waren, wieder nach vorn geschaut hatten.
und nun kommt ein bericht, der mich komplett aus der bann wirft, mich komplett zum zweifeln bringt.
ich seh einfach erneut, was wir durchgemacht haben. ich weiß nicht, ob wir die kraft haben, das alles nochmals durchmachen zu können. ich hoffe es, denn der wunsch ist nach wie vor da.

und doch hoffe ich fast, dass es diesen monat nicht geklappt hat, damit wir wieder verhüten und so kraft sammeln können. wie soll ich denn jetzt stark dür ein kind sein, wenn ich jetzt so schwach bin?

danke für die geschichte von maxi. das tut sehr gut, wenn ich lesen darf, dass es eben auch momente gibt, an denen man für seinen kampf wirklich belohnt wird. und solche geschichten brauche ich genau heute auch. danke!
ich weiß, dass die trauer um sarah sich verändern wird, das tut sie ja jetzt schon. ich habe nicht nur die traurigen momente im kopf, sondern eben auch die erfüllung mit ihrem leben bei uns und auch die glücksmomente, die sie uns beschert hat. und doch sind es eben gedanken, die mir angst machen, dass wir wieder so bangen müssen, dass ich dafür keine kraft habe.
ich weiß auch nicht, ob ich diesen kampf erneut einem kind antun möchte. aber keine sorge, die trauer nehme ich schon an, verbiete sie mir nicht. das habe ich gelernt und das ist auch echt wichtig.

genau das, was dein mann für dich ist, ist mein mann auch für mich. ohne ihn wäre ich eh nicht da, wo ich jetzt bin. ohne ihn wäre ich nicht mehr hier. aber ich bin es noch, weil er mir einfach die liebe schenkt und den halt gibt, den ich brauche.
ich bin schon jetzt sehr froh, wenn er wieder da ist. und ich weiß, meine welt schaut dann schon wieder ganz anders aus.

ich weiß auch, dass dieses trauerloch wieder vergeht. aber im moment weiß ich nicht, ob der zeitpunkt für einen weiteren übungsversuch so gescheit ist. aber auch das kann ich jetzt nicht ändern und muss es annehmen.
wie du siehst, so stark bin ich ganz gewiss nicht. aber ich weiß, dass ich es gemeinsam mit meinem mann wieder schaffe, nach vorn zu schauen.

danke für deine lieben worte und den mut, den du mir zusprichst! #liebdrueck

ich wünsch auch euch alles erdenklich gute!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von divimari 29.04.10 - 14:16 Uhr

Doch Hannah, Du bist so stark! Du fühlst es nicht, da Du so kämpfen mußt um nicht unterzugehen. Aber, wenn Du nicht so stark sein würdest, dann wärst Du schon längst untergegangen und würdest nicht darum kämpfen wieder an die Oberfläche zu kommen.

Wie schon gesagt, Deine Ängste kann ich gut verstehen und nachvollziehen. Wenn Du in diesem Monat schwanger geworden sein solltest, dann wird die ganze Kraft in Dir zum Vorschein kommen. Dann wirst Du kämpfen und die Kraft wird da sein!
Du hast Angst vor dem was kommen kann. Angst vor dem erneuten Verlust! Leider können wir uns alle nicht davor schützen.
Mein Mann und ich, wir haben uns vorgenommen es auf uns zukommen zu lassen. Wir können z. Zt. keine Entscheidung treffen. Also lassen wir der Natur ihren Lauf! Ich werde nicht verhüten, ich werde aber auch kein ZB führen.

Liebe Grüße aus der sonnigen Eifel
Marion

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 15:15 Uhr

liebe marion,

danke einfach für deine guten worte und das viele mutzureden. das ist einfach genau das, was ich heute wirklich brauchen kann.
ich weiß ja selbst, dass es morgen einfach wieder anders ausschaut und wenn mein mann wieder hier ist, erst recht.

aber heute tut es einfach nur gut, wenn meine gedanken mal raus können. so verwirrt und durcheinander kenne ich mich eh selten. normal plane ich immer alles und hab auch klare gedanken.

es tut gut, wenn ich lesen darf, dass ich doch stark bin. ich wäre aber ohne den halt von meinem mann nicht mehr hier, das weiß ich. er hat mir die kraft und den willen gegeben, mich nicht aufzugeben und dafür bin ich ihm unendlich dankbar.

wenn ich echt schwanger sein sollte, dann kann ich nichts anderes tun, als stark sein zu müssen. aber im moment fühlt es sich falsch an, wenn ich doch so weit wieder unten bin. vor dem, was kommt, können wir uns aber alle nicht schützen. das hast du schön gesagt.
vielleicht sollte ich einfach mal die gedanken ausschalten, aber leider bin ich eher ein grübler als ein mensch, der alles auf sich zukommen lässt. der kinderwunsch war jetzt stark geplant und ich hoffe, dass wir jetzt einfach nicht überrannt werden.

ich find es schön, wenn ihr alles auf euch zukommen lasst. was das hibbeln angeht, wollten wir es auch so machen. ein zb hab ich schon, weil ich einfach meinen körper noch näher kennenlernen wollte. aber mehr als das mach ich auch nicht.
der natur freien lauf lassen geht aufgrund meiner krankheit aber nicht so einfach. das muss schon etwas überlegt und geplant sein und eigentlich hatten wir das auch. aber irgendwie kommen mir heut eben zweifel auf. vielleicht ist das auch normal, weil der kinderwunsch und eine schwangerschaft plötzlich wieder richtig greifbar sind.

danke einfach fürs zuhören. das tut sehr gut #liebdrueck

ich wünsch euch alles erdenklich gute!!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von penneloppe 29.04.10 - 13:06 Uhr

Liebe Hannah,

möchte dich erst mal "virtuell" fest #liebdrueck. Es ist alles noch nicht wirklich lang her und die Trauer um deine beiden Kinder wird dich sicher immer wieder einholen. Aber du bist ein starkes Mädchen und hast spüren können, dass ihr beide wieder froh sein konntet und neuen Mut hattet. Das wird ganz bestimmt wieder kommen, wir hier alle glauben ganz fest an dich. Du bzw. Ihr schafft das!!!
Lass dir einfach Zeit und dein Wunsch kehrt zurück. Wenn du dich mit Verhütung momentan sicherer fühlst, dann mach es. Es eilt dich doch niemand.
Ich bin sicher, dass du auch dieses Tal durchlaufen wirst und bald wieder oben auf dem Berg stehst und die Sonne sehen kannst...

#liebdrueck dich lieb und schicke dir positive Energie.

#herzlich, Tanja

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 15:22 Uhr

liebe tanja,

danke für deine lieben worte und den zuspruch, den du mir sendest. ich brauch das heute wieder ganz dolle, das merke ich. und es tut gut, wenn ich nicht allein bin. danke! #liebdrueck

ich weiß, dass mich die trauer immer wieder einholen wird, dass sie immer präsent und da sein wird. und das ist auch normal. und 3 bzw. 4 jahre ist nicht lange für eine trauer, die ein lebenlang anhält.
aber irgendwie hat mich die trauer heut ganz doll überrannt. wir hatten so eine gute phase, waren echt sehr optimistisch und haben nach vorn geschaut. und ein artikel, der alle erinnerungen auslöst und schon war alles wieder da.

dass wir beide unser glück weiterhin genießen, daran zweifel ich nicht. wenn mein mann nur bei mir ist, dann spüre ich schon glück. ich bin für jeden kleinen glücksmoment sehr dankbar, weil ich weiß, dass er nicht selbstverständlich ist.
so stark bin ich aber nicht, wie du siehst. auch ich hab meine schwachen phasen, wo alles über mich zusammenbricht und ich einfach nur weinen mag.
ich weiß aber auch, dass ich genauso gut wieder aufstehe und aus dem tal jetzt rauskomme.

ich hab nur zweifel, dass es der richtige weg war, doch wieder an unserem wunsch festzuhalten. diesen monat kann ich nicht mehr beeinflussen, kann nur abwarten. aber ich hoffe fast, dass wir doch noch ein bisschen zeit bekommen, damit wir uns fangen und noch mehr kraft sammeln können.

vielen dak für die ganzen lieben worte und die ganzen lieben wünsche. und natürlich auch danke für die positive energie. die tut sehr gut!! #liebdrueck

ich wünsch auch euch alles gute!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von maxi03 29.04.10 - 13:21 Uhr

Liebe Hannah,

nie wird dir einer die Gewisheit geben, ob alles "gut" wird, denn "gut" wird es nicht mehr werden. Es wird anders, es wird intensiver und es wird schöner.

Ich habe eine "Folgeschwangerschaft" nach dem tod meine Zwillis durchgemacht und kann all deine Ängste sehr gut nachvollziehen. Die Schwangerschaft war nicht einfach immer von großen zweifeln geprägt mit vielen Höhen und tiefen und abertausend Arztbesuchen.

ABER ich habe es geschafft. Das kleine Gück liegt neben mir schlafend in der ach so ungesunden Wippe. Ganz ehrlich, der wurm macht das Geschehene nicht ungeschehen und er soll es auch nicht. Aber inzwischen (gut 8 wochen nach der Geburt) ist ein Gefühl der "Erträglichkeit" entstanden. Er macht das Geschehene erträglicher, nicht einfacher.

Diese tiefen Einbrüche kommen auch bei mir immer wieder und sie gehören zu meinem Leben wie meine beiden Zwillis, die ich unendlich liebe (wie meine beiden lebenden Kinder) und sehr vermisse.

Für mich ist durch den Wurm unser Glück (wenn man es so nennen kann) vollkommender geworden.
Ich wünsche dir, dass du es auch so sehen kannst und den Wunsch nach einem kind nicht aufgibst. Kinder sind unsere und deine Hoffnung und machen aus dem glück zu zweit eine unsagbares glück zu dritt (bzw. zu fünft).

Alles Liebe für dich.

Maxi

Beitrag von lieke 29.04.10 - 13:48 Uhr

Liebe Maxi,

das hast du sehr schön beschrieben, so ähnlich hätte ich es Hannah auch schreiben wollen.

An euch beide,

Auch ich habe im Moment eine sehr schwierige Phase, in der die Trauer mich überrennt. Ein Baby nach einem verstorbenen Kind zu kriegen ist sehr wertvoll, und auch wenn man das Wort "Glück" manchmal nicht so leicht über die Lippen bekommt, so ist es doch etwas, was mich mit großer Dankbarkeit erfüllt.

Trotzdem habe ich im Moment das Gefühl, dass der Platz dazwischen umso mehr auffällt, je mehr unser Baby in die Familie hineinwächst. Aussenstehenden beschreibe ich es manchmal wie ein Fotoalbum. Wenn man noch am einkleben ist, ist es ganz normal, dass da freie Seiten sind. Wenn man dann aber Seiten freilassen muß und weiter hinten weiter klebt, sind die freien Seiten dazwischen extra knallend weiß....das erste Mal Koffer packen mit Babyklamotten, ohne die Kleinkindergröße dazwischen tat echt weh.

Zweifel habe ich immer noch. Und es macht mir Angst, dass es einen immer wieder überfällt, wenn man denkt, dass es wieder ein bisschen normal läuft. Bei mir jetzt nach 2,5 Jahren, mit einem gesunden Baby danach, wenn scheinbar alles wieder perfekt ist.
Aber es wird nicht wieder normal, man kann nur versuchen, an seinen Zielen und Träumen so weit wie möglich festzuhalten, und die Trauer als etwas, was ab jetzt dazu gehört zu akzeptieren.

Gib nicht auf!

Alles Liebe,
Lieke

Beitrag von maxi03 29.04.10 - 13:54 Uhr

Hallo meine Liebe,

ich hab dich nicht bergessen und wenn bei uns wieder Ruhe eingekehrt ist, melde ich mich ausführlicher.

Wie immer hast du wunderbare worte gefunden und ein Wort sollten wir uns immer merken, es ist ein wort, über das in den letzten Wochen mein leben mit geprägt hat:

die DANKBARKEIT

Ich empfinde in so vielen Bereichen des Lebens eine unsagbar tiefe Dankbarkeit.

Ich bin jetzt mal weg, aber wie immer

alles, alles Liebe für euch

Maxi

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 15:36 Uhr

liebe lieke,

auch dir dankeschön für deine lieben worte. es tut einfach nur gut, wenn ich hier sehen darf, dass wir nicht allein sind, dass ihr mich versteht. das brauche ich heute einfach. danke! #liebdrueck

ich weiß, dass ich unendlich dankbar bin für die momente, die ich mit meinen kindern haben durfte, dass ich dankbar bin, dass sie mir gezeigt haben, was glück bedeutet.
und ich bin dankbar auch sehr glücklich, dass ich meinen mann haben darf. er zeigt mir, was das leben eben lebenswert macht.
und gemeinsam haben wir gelernt, dass man jeden noch so kleinen glücksmoment genießen sollte. denn der kann doch so schnell vorbei sein. ich bin zufriedener und auch leichter dankbar geworden.

wenn ich deine zeilen mit dem vergleich eines fotoalbums lese, rennen mir die tränen über die wangen. das hast du wunderschön geschrieben. der platz, der eben für immer leer sein wird, fällt leider immer mehr auf, wenn die nachfolgenden seiten doch wieder beschrieben werden.
danke dafür! ich danke dir, dass du mir zeigst, dass auch mit einem kind bei dir eben die trauer nicht verblasst und dein kind nicht vergessen ist. denn das ist für mich sehr, sehr wichtig.

im moment weiß ich nicht, wie ich die kraft haben soll, doch wieder ein kind zu bekommen und ob wir nicht einfach noch warten sollten. wir können diesen monat nicht mehr beeinflussen. aber ich hoffe, dass wir doch noch mehr zeit bekommen, um kraft und zuversicht tanken zu dürfen.

nein du hast recht. normal wird es nicht mehr, egal wie lange der verlust zurück liegt. der platz und die seiten bleiben eben schneeweiß und leer. :-(
du hast es sehr schön beschrieben, dass man eben nur lernen kann, damit zu leben und an meinen zielen und träumen werde ich sicher festhalten. heute ist einfach nur mal ein tag, wo ich zurückblicke und nicht nach vorn.

und daher tut es gut, wenn man auch mal positive worte gesagt bekommt und auch die trauer zulassen darf. ich weiß, dass es sicher anders ausschaut, sobald mein mann wieder da ist.

danke, dass du hier da bist und mir mut machst!!

ich wünsch euch weiterhin alles erdenklich gute!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 15:29 Uhr

liebe maxi,

dankeschön, dass du mir hier geantwortet hast. das bedeutet mit viel und vorallem gibt es mir doch mehr auftrieb. danke! #liebdrueck

ich weiß, dass die trauer dazu gehört, dass ich immer um meine beiden mäuse trauern werde und sie einfach immer fehlen werden. ihren platz kann niemand einnehmen, wie auch? er wird immer leer bleiben.
und wie du es schön gesagt hast, es wird eben nie mehr gut. wie auch, wenn zwei wichtige menschen in der familie fehlen?

ich find es positiv für mich, wenn ich deine geschichte lesen darf, dass du deine ängste überwinden konntest und dass du für deinen mut und deine kraft belohnt wurdest. das freut mich ungemein.
ich weiß, dass man damit nicht alles ungeschehen machen kann, soll man auch nicht. aber ich denke, dass dir dein kleiner wurm einfach sowas wie neue lebenskraft und mut geben konnte. wie du sagst, er macht das geschehene erträglicher.

ich weiß, dass auch diese einbrüche immer wieder kommen und uns die trauer erfassen wird. ich bin im moment einfach sehr durcheinander, was ich sonst kaum von mir kenne. normal hab ich klare gedanken in meinem kopf.
aber mich hat die situation gestern so überrannt und überrascht. wir waren doch jetzt echt positiv und optimistisch. ich hoffe, es wird wieder besser, wenn mein mann am wochenende wieder da ist. er ist einfach der mensch, der mir am meisten halt und kraft gibt.

ich werde den wunsch nach einem kind nicht aufgeben können. aber ich weiß nicht, ob die entscheidung für ein kind jetzt so richtig war. ich weiß, dass ich diesen monat nichts mehr machen kann. aber ich hoffe, dass ich doch noch ein bisschen zeit bekomme, um doch mehr kraft und zuversicht wieder zu tanken.
du hast scho recht, ein geschwisterchen würde unser glück, was wir jetzt auch noch empfinden, volllkommener machen. ich bin unendlich dankbar, dass ich meine beiden mäuse haben durfte und sie mir für einen augenblick gezeigt haben, was vollkommenes glück heißt. und ich bin dankbar, dass ich meinen mann habe. denn ohne ihn wäre ich ganz sicher nicht mehr da.

danke für die positiven worte, die du mir sendest, dass wir vielleicht doch ein leben zu fünft haben. ich laub, das brauche ich auch heute.

danke! #liebdrueck

ich wünsch euch auch alles, alles liebe!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von darkangel242 29.04.10 - 13:33 Uhr

Liebe Hannah,

lass dich erstmal ganz fest #liebdrueck.

Ich kann deine Zweifel so gut verstehen und auch mitfühlen wie du dich zur Zeit fühlst.
Dennoch denke ich dass du ohne Kinder auch nicht wirklich glücklicher werden würdest, sie gehören zu uns und jeder von uns wird eines bekommen was auch da bleibt um uns das Leben zu versüßen.
Bitte gib die Hoffnung nicht auf.... auch du wirst Glück erfahren, bestimmt schon sehr bald!

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für deine bzw. eure Zukunft!

Viele liebe Grüße

Alex

#blume

Beitrag von hannah.25 29.04.10 - 15:39 Uhr

liebe alex,

vielen dank für deine worte. es tut gut, wenn ich nicht allein bin und eben verstanden werde. danke! #liebdrueck

ich kenn mich normal gar nicht so zweifelnd und durcheinander. normal hab ich einen festen plan im kopf und klare gedanken. aber heut ist eben doch alles anders.
die trauer hat mich richtig überrannt und überrascht.

ich denke, dass wir einfach nur ein bisschen zeit noch brauchen, um wirklich anch vorn schauen zu können und unseren traum nicht aufzugeben. heut ist einfach ein tag, wo ich doch nach hinten schaue und keine kraft habe.
ich hoffe, dass und diese zeit noch gegeben wird. den jetzigen monat können wir eben nicht mehr beeinflussen.

dake für deine lieben worte und die zuversicht, die du mir schenkst.

ich wünsch euch alles, alles gute!

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

  • 1
  • 2