Bei welcher KK seit ihr?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mezzomix85 29.04.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren bei welcher KK ihr seit und ob ihr mit eurer KK in Sachen Kiwu zufrieden seit....

Sind eure Männer und Ihr in einer KK oder in 2 verschiedenen KK?

Was ist denn in Sachen Kiwu und später als Eltern besser?Beide Partner in einer KK oder beide Partner in 2 verschiedenen KK?

Über eure Meinungen würde ich mich sehr freuen

lg

Beitrag von kleinemaus166 29.04.10 - 12:06 Uhr

Hallo!

Ich bin bei der Techniker Krankenkasse und mein Mann ist bei der DKV privat versichert.

Mit der TKK bin ich sehr zufrieden. Genehmigungen (IUI) gingen schnell und problemlos, bei Fragen hab ich immer sofort und kompetent Auskunft erhalten.

Anders steht es da schon mit der DKV. Die müssen jetzt die Kosten für die ICSI tragen und haben sich anfangs mehr als quer gestellt, da gings nur mit Papierkrieg und der Androhung, dass ein Anwalt eingeschaltet wird.

Im Allgemeinen ist es aber sowohl für KiWu als auch später für eine Mitversicherung der Kindes egal, ob ihr in der selben Kasse seid.
Wenn Du zufrieden bist mit Deiner jetzigen Kasse, dann würde ich für eine Kiwubehandlung nicht wechseln-manche Kassen haben das nicht so gerne, wenn neue Mitglieder gleich zu Anfang mit hohen Kosten ankommen.

Lg kleinemaus

Beitrag von mezzomix85 29.04.10 - 12:10 Uhr

In der TKK ist mein Schatz auch und ich bin bei der Barmer versichert...Bin mit der Barmer soweit auch super zufrieden....


Wollte einfach mal nachfragen wie zufrieden ihr seit...lese hier nämlich in Sachen KK und Barmer eher weniger,sondern wirklich mehr TKK oder DKV...

lg jenny #blume

Beitrag von kleinemaus166 29.04.10 - 12:16 Uhr

Ich bin vor Jahren von der Barmer weg und zur TKK.
Das hatte aber andere Gründe, unzufrieden war ich mit der Barmer vom Leistungskatalog her auch nicht.

Lg

Beitrag von mezzomix85 29.04.10 - 12:19 Uhr

Magst du mir die Gründe nennen?Auch gerne per PN wenn du willst.....

Also die Dame am Telefon war super nett...Sie wollte mir auch nochmal so einige Sachen per Post rüberschicken was sie so anbieten auch in Sachen KIwu,SS usw.....Und eben auch was für meinen Schatz...Die haben ja Hoffnungen das er von der TKK zur Barmer wechselt ;-)

Beitrag von kleinemaus166 29.04.10 - 12:26 Uhr

Das war ein für mich sehr heftiger Grund.

Ich hab mich mit einem Sachbearbeiter gestritten. Meine Mama(auch Barmer) war damals sehr krank und ich wollte Informationen von ihm bzgl. Rehamaßnahmen für sie und Hilfsmittel, wenn sie wieder allein daheim ist. Also eigentlich gängige Sachen-und was sagt der "nette" Mann zu mir? "Nun warten sie doch erstmal ab, ob ihre Mutter die OP überlebt, kann ja auch schief gehen sowas" #schock

Erst war ich geschockt und dann bin ich in der Geschäftsstelle ausgeflippt (bin Krankenschwester und konnte somit mit Fakten aufwarten) und dann hab ich noch dort die Kündigung meiner Mitgliedschaft ausgesprochen.
Das war´s dann mit der Barmer für mich..... #cool

Beitrag von mezzomix85 29.04.10 - 12:29 Uhr

Heftig...Kann ich natürlich super verstehen....:-[

Beitrag von dreamgirl30 29.04.10 - 12:16 Uhr



Bin bei der BKK ESSANELLE, mein Mann bei BKK BOSCH. Bin mit meiner nicht wirklich zufrieden, dauert immer alles etwas wenn ich etwas benötige, sei es Info..ect. Bei meinem Mann seiner weiß ich noch nicht, mussten Sie bis jetzt noch nicht in Anspruch für irgendwelche Sachen nehmen..

Beitrag von mezzomix85 29.04.10 - 12:20 Uhr

Die KK kenne ich gar nicht....

Wie es bei uns später dauer keine Ahnung...Bei uns steht ja erstmal nur GV nach Plan an...

Wieso wechselst du nicht?

lg jenny #blume

Beitrag von dreamgirl30 29.04.10 - 12:26 Uhr



Hatte ich auch schon überlegt, aber ich stehe gerade am Anfang der ICSI, evtl. danach. Meine ist auch noch einer der günstigsten, aber wenn ich wirklich nicht viel davon habe und oft um Sachen auch kämpfen muss (bin Diabetikerin, spritze Insulin)...mal sehen, eine Überlegung ist es wert
BKK Essanelle, hieß davor BKK Bavaria

Beitrag von mezzomix85 29.04.10 - 12:31 Uhr

Ich zahle dann lieber bissel mehr und weiß das der Service und Co gut ist....

Gerade das ist es...wenn du jedesmal da kämpfen musst,dein Recht durchsetzen musst etc...:Das ist ja auch nicht der Sinn...Man hat ja schon genug mit der KB zutun und dann noch Streß mit der KK?Muss nicht sein.

Beitrag von dreamgirl30 29.04.10 - 12:37 Uhr



Stimmt, gebe ich dir vollkommen Recht.