sie ist sooo stur und hat mich eben zu aller krönung ausgesperrt

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von november333 29.04.10 - 12:08 Uhr

Hallo,

meine Tochter (wird 5) tanzt mir regelrecht auf der Nase rum und ist sehr stur.

Ich habe ihr gestern gesagt, dass wir heute nachmittag nach dem Essen auf den Spielplatz gehen.
Vorher möchte ich halt den Haushalt schaffen und Essen machen und dann haben wir ja auch genug Zeit!

Der Kindergarten meiner Tochter hat zu wegen Reinigungstage, das nochmal hinzu...

Auf jeden Fall habe ich ihr das in Ruhe erklärt. Wieso, weshalb, warum jetzt eben nicht...
Und sie kontert immer und immer wieder "ich will aber...." das ist nun heute nicht das erste Mal!

Sie lässt nicht locker, wiederholt zig Mal und sieht es nicht ein, was ich sage!
Alle Erklärungsversuche helfen nicht, ich kann reden wie ich will...

Eben war ich soo verzweifelt, dass ich meinen Mann anrief und er meinte ich solle sie in ihr Zimmer schicken!
Aber es läuft nicht so wie er denkt, schickt er sie mit Worten in ihr Zimmer, macht sie es! Aber bei mir nicht!

Gerade war ich dann auf dem Balkon Wäsche abhängen... und was macht meine Tocher? Ja, richtig... sie hat die Balkontür geschlossen!

Sie hat mich bestimmt ganze 10 Minuten oder länger da sitzen lassen und mich etwas grinsend beobachtet....
Sichtlich wollte sie wohl zurück kontern und somit die Macht über mich haben...
Eins, zweimal ist sie auch ganz normal weg gelaufen, tat als ob nichts wäre... auf mein Einreden ist sie nicht eingegangen.
Dann...irgendwann kam sie näher, tat den Hebel etwas hoch und ich bin rein...

Bin natürlich auf 180 gewesen, versuchte aber meinen Zorn zu zügeln, weiss auch nicht wie ich jetzt handeln sollte...? Sie dafür nochmal bestrafen..? Sie kam dann an, weinend, und suchte wohl den Kontakt und ich merkte, es tat ihr leid!

Ihr sturre Art macht mich manchmal echt rasend... ich sage was und es zählt gar nicht für sie!
Nein, sie wiederholt und wiederholt was sie möchte...

Kann echt nicht mehr, wer weiss Rat???

#danke

Beitrag von petra1982 29.04.10 - 12:16 Uhr

Gehst du da etwa noch auf den Spielplatz? Ich würde dies nicht mehr tun sie ist 5 und keine 2 mehr wo nicht mal warten kann bis du deinen Teil gemacht hast. Schlag ihr allternativen vor was sie währenddesen tun kann,

Beitrag von november333 29.04.10 - 12:20 Uhr

Hallo,
ich überlege ja... sie scheint Langeweile zu haben. Jetzt sagt sie auch so Sachen wie "ich lieb dich nicht mehr" ...
Ich versuche dies zu ignorieren.
Sie hatte zuvor schön gespielt, sich selber beschäftigt bis sie dann eben ankam und fragte, ich ihr das erklärte dass wir nach dem Essen gehen. Sie sieht es nicht ein, sagt immer wieder "ich will jetzt auf den Spielplatz! Gehen wir jetzt los!? Mama, ich will jetzt los!"
Weiss auch nicht, was ich noch tun soll...
Danke fürs Antworten!

Beitrag von petra1982 29.04.10 - 12:28 Uhr

Also mit 5 kann man wie gesagt warten und muss dies auch lernen, das Kinder nörgeln anfangen ok, das mit dem aussperren ein No go, was wenn drinnen irgendwas passiert?

Geb ihr ein Geschäft auf und sag sie muss warten und dann ignorieren....Ich wäre aufgrund des raussperrens und dann noch grinsen nicht mehr gegangen, sieht aber jeder anders ;-)

Beitrag von 3erclan 29.04.10 - 12:28 Uhr

Hallo

das was ihr fehlt ist Respekt vor dir!!!

Du musst deinen Mann anrufen weil du nicht weißt wie du reagieren sollst.

Wenn es ihr zu langweilig ist dann beschäfite dich mit ihr!!!!!!!
Du musst sie auspowern!!!
haushalt kann man auch abends machen.

HOl dir den Respekt zurück denn sonst werden die Probleme imemr mehr!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von petra1982 29.04.10 - 12:35 Uhr

Selbst bei meinen Stiefkindern muss ich mich alleine durhcsetzten ich frag da nicht meinen Mann was ich tun soll.

Beitrag von hippogreif 29.04.10 - 14:14 Uhr

So ein Quatsch! Sie ist 5 Jahre und nicht 1!!!
Da muß ein Kind nicht rund um die Uhr bespaßt werden. Da kann ein Kind sich auch ruhig mal gedulden und allein beschäftigen!
Und wenn die Mutter gerade den Haushalt machen muß, dann muß das liebe Töchterlein eben mal warten. Da ist doch völlig normal und jedes Kind muß lernen, dass es nicht immer nur nach ihm geht. Die Tochter wird ja wahrscheinlich nächstes Jahr eingeschult, da kann sie wohl auch kaum zu jeder Zeit tun und lassen was sie will. Ich denke, in dem Alter ist es höchste Zeit, dass ein Kind lernt, dass es nicht immer seinen Willen durchsetzen kann.
Und ein Kind, welches voller Absicht die Mutter aussperrt, ist nicht einfach nur nicht ausgepowert sondern schlichtweg frech und respektlos.

Beitrag von juniorette 29.04.10 - 14:23 Uhr

Seh ich genauso!

Beitrag von jazzbassist 29.04.10 - 12:49 Uhr

Kinder haben ein fundamentales Wissen über Erziehung. Irgendwann werden die dann Erwachsen und verlernen das scheinen wieder. Was Sie machen müssen, demonstriert Ihnen Ihre Tochter eigentlich ziemlich gut: Spielen Sie eine Schallplatte ab und lassen Sie sämtlichen nachträglichen Erklärungen schlechtweg weg.

"Ich will aber..."

"Nein, wir gehen nach dem Essen."

"blablabla"

"Nein, wir gehen nach dem Essen."

"Aber blablabl"

"Nein, wir gehen nach dem Essen."

"Und wenn ich böeböe"

"Nein, wir gehen nach dem Essen."

"Gehen wir jetzt?"

"Nein, wir gehen nach dem Essen."

#cool bleiben, ruhig bleiben (das ist das einzig schwere) - nicht zeigen, dass sie an die Decke spingen könnten und dann sollte das eigentlich nach 1-2 Tagen ziemlich schnell wieder aufhören. Für ein Kind entwickelt es sich dann zu einem einfachen, immer gleichen Gesetz: "Das was Mama sagt, gilt!". Wenn ein Kind dieses Gesetz verstanden hat, sollte das Leben mit einer fast 5-Jährigen in den meisten Situationen ganz angenehm verlaufen.

Beim Aussperren würde ich einem Kind einfach erklären, dass es das nicht darf, denn, wenn etwas passiert (sie z.B. Aua macht), die Mama schlechtweg nicht helfen kann. Ihre bisherige Erfahrung zeigt Ihnen ja, ob das in wichtigen Situationen (die ein Kind erkennen kann) reicht, dass so etwas kein zweites mal mehr vorkommt oder nicht. Kinder sind hier ziemlich unterschiedlichen.

Beitrag von juniorette 29.04.10 - 14:02 Uhr

Hallo,

sei mir nicht böse. aber deine Postings in diesem Thread klingen wirklich so, als ob du Angst hättest, deiner Tochter gegenüber zu streng zu werden, und deswegen selten durchgreifst.

Du bist ernsthaft noch am Überlegen, ob du mit deiner Tochter zum Spielplatz gehst?!!??! #schock

Du rufst deinen Mann an, um zu fragen, wie du auf das freche Verhalten eurer Tochter reagieren sollst?!?!?!
Deine Hilflosigkeit kriegt sie doch mit und nimmt dich deswegen um so weniger ernst.

"Und sie kontert immer und immer wieder "ich will aber...." das ist nun heute nicht das erste Mal! "

Spätestens dem 3."Ich will aber" hätte ich ihr gesagt, dass sie ihren Spielplatz vergessen kann, wenn sie weiter quengelt und das natürlich auch durchgezogen.

Für das Aussperren wären sämtliche Wünsche meines Kindes für den Rest des Tages abgelehnt worden, mit der Begründung "das hättest du dir vor dem Aussperren überlegen können". (Ich rede hier nicht von der Grundversorgung wie Essen o.ä.)

Mein Sohn macht auch viel Mist und er kann auch oft provozierend nervig sein, aber dann tue ich zum einen nicht so, als wäre alles gut, und ganz sicher belohne ich ihn nicht noch mit einem Spielplatzbesuch.

"... ich sage was und es zählt gar nicht für sie!
Nein, sie wiederholt und wiederholt was sie möchte... "

Wieder nicht böse gemeint, aber wenn ich eine Mutter hätte, bei der ich mich so ungezogen benehmen kann wie ich will, und meine Mutter kommt trotz alledem nicht auf die Idee, mir den geplanten Spielplatzbesuch zu streichen - so eine Mutter würde ich auch nicht ernst nehmen.

Deine Postings haben den Anschein, als hätte deine Tochter von dir noch nie für sie ärgerliche Konsequenzen zu spüren bekommen.

LG,
J.

Beitrag von petra1982 29.04.10 - 14:37 Uhr

Wäre ich auch nicht mehr, um das Respektlose verhalten noch zu belohnen? Meine stieftochter wollte letztens ihr rad nicht aufräumen wollte lieber kehren, abgesehn davon das es ins bett ging gleich, hab ichs dann gemacht und sie durfte am nächsten tag nicht fahren. Ich denke das war ihr eine Lehre

Beitrag von maschm2579 29.04.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

ähm entschuldige aber Du machst Dich total lächerlich. Deine Tochter tanzt Dir auf der Nase rum, läßt Dich lächerlich aussehen und Du überlegt mit Ihr auf den Spielplatz zu gehen? #schock

Sie ist 5 und ich würde sie für den Rest des Tages in Ihr Zimmer schicken. Sie kann dann ganz toll alleine spielen und darüber nachdenken was sie getan hat.

Du solltest dringend an Deiner Konsequenz arbeiten, sonst steht Du bald wieder auf dem Balkon und Deine Tochter geht allein zum Spielplatz!

Ich kann nicht verstehen wie Du A. noch über Animation nachdenkst, B. Deine Mann anrufen mußt C. Du es nicht schafft sie für den Rest des TAges zu ignorieren.

ich hoffe Du meinst das alles nicht ernst #schock

Beitrag von xxtanja18xx 29.04.10 - 14:49 Uhr

Das Kinder mal widerworte geben, ist total normal, auch das sie bissi bocken, wenn es nicht nach ihre Nase geht....

ABER was deine Tochter macht, ist einfach RESPEKTLOS!!!

Sie macht mit die was sie will...und du lässt es einfach geschehen und machst das was sie will....

Wenn das mein Sohn gemacht hätte, wäre er in seinem Zimmer...dürfte heute nicht mehr raus!!!

trinken und essen...kein Spiel kein NICHTS!!!

Aber ich hätte es auch nieee soweit kommen lassen...vieleicht wäre eine Erziehungsstelle für dich von vorteil!!...wenn sie sowas mit 5jahren macht, was macht sie dann erst mit 10,11....jahren??

Gruß

Beitrag von meckikopf 29.04.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich schließe mich da mal meinen Vorschreiberinnen an - und wenn sie MICH ausgesperrt hätte, wäre ich aber STINK_SAUER und das ließe ich sie auch merken! Und da wären für sie - erst mal und die nächste Zeit - SÄMTLICHE Annehmlichkeiten absolut gestorben; wie auf den Spielplatz gehen, mit ihr spielen (du!), Gutenachtgeschichte (vorlesen), Eis essen gehen, Süßigkeiten, Nachtisch... usw... usf... denn das Aussperren auf dem Balkon geht wirklich zu weit! Sie KANN ja sauer sein und dir dies auch sagen, aber SO NICHT! Und mich bräuchte sie danach (nach dem Aussperren) auch gar nicht mehr wegen irgendeines Wunsches anzusprechen, denn da könnte sie in ihr Zimmer gehen und alleine spielen.

Bin überhaupt der Meinung, dass eine 5(!)jährige nicht mehr dauerbespaßt werden muss und auch ALLEINE spielen können sollte!

Von daher - setz' dich in Zukunft unbedingt besser durch und sag' ihr immer, wenn sie so anfängt "Ich WILL aber... !", dass sie dann ERST RECHT gar nichts mehr bekommt! Und dann bleib' aber auch dabei! Denn wenn sie JETZT schon so anfängt und dich tyrannisiert, was macht sie dann erst mit dir, wenn sie 14 ist?! #schock#gruebel


Gruß

Beitrag von marion2 30.04.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

die #sonne scheint und ihr kluckt drinnen und macht Haushalt?

Das kannste auch bei #wolke lt. Wetterbericht ist das schon am Wochenende der Fall.

Ich glaube, deine Tochter ist kein bisschen sturer als du.

Du schickst sie ins Zimmer - sie sperrt dich auf den Balkon. Ich weiß schon, warum ich niemanden in sein Zimmer sperre #schein

Gruß Marion

Beitrag von blume82 30.04.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

das verstehe ich auch nicht. Gestern war doch so tolles Wetter.

Sowas nutzt man doch aus.

Beitrag von zanadu 30.04.10 - 10:58 Uhr

Hallo, ich hatte einmal einen Erzeihungsratgeber , der hatte einen schönen Spruch . Irgendwann können sie darüber lachen!!!
Ich hätte mein Kind mithelfen lassen. Ich hätte ihr gesagt wenn sie mir hilft , können wir schneller zum Spielplatz. Zum beispiel Tischdecken, Gemüse schneidenn , saugen ...
Ansonsten hätte ich ihr einen Wecker ins Zimmer gestellt, und ihr gesagt das wir in 30 Minuten Essen und dann losgehen und sie sich bisdahin im Zoimmer spielen soll. Wenn das gut klappe, ihr einen Stern auf ein Blatt kleben lassen, Bei 5 Sternen gibt es dann eine Belohnung.
Das mit der ausspeeren , hätte ich noch einmal mit ihr bestrochen . Ich hätte mit ihr über meine Gefühle geredet und sie gefragt wie sie sich in solch einer Sirtation wohl gefühl hätte.

Beitrag von mysterya 30.04.10 - 11:03 Uhr

Deine Tochter ist 5 und nicht dumm. Du bist ihr kein wieso weshalb warum schuldig. Sie lebt schon 5 Jahre und kennt den Rhytmus. Sie weiß was wie wonach kommt und das gewisse Dinge gemacht werden müssen.

Lass Dich nicht auf eine Diskussion ein. Lass sie reden so viel sie will und geb immer die gleiche Antwort. Denn jedes Argument dass Du ihr zusätzlich gibst, wird sie nur dazu nutzen es zu entkräften. Und du bist dann wieder im Zugzwang. Wenn du aber einfach sagst: Das gibt es nicht. Ich mache jetzt das und das. Punkt. Dann gibt es da auch nicht viel zu diskutieren.

Wenn sie dich ungerecht behandelt, dann müssen eben die Sachen, die danach geplant waren ausfallen.

Und ruf niemals deinen Mann vor ihren Augen an um ihn um Hilfe zu bitten. Ich hätte auch keinen Respekt vor einer Mutter, die nicht selber ihre Probleme lösen kann.

Wenn du eine Strafe ankünigst zieh sie durch. Egal wie aufmüpfig sie sein mag und wie anstrengend es für dich ist. Das ist nur anfangs so. Wenn sie erstmal wieder merkt, dass sie mit dir nicht alles mahen kann, wird sie auch nicht mehr so viel provozieren.

Momentan spürt sie´deine Hilflosigkeit und nutzt die Situation zu ihren Gunsten. Du darfst aber nie vergessen, dass Du entscheidest was wann gemacht wird und welchen Tagesablauf ihr habt.

Auch würde ich dir raten, den Haushalt auch besser auf die Zeit zu verteilen, die nicht umbedingt Spielzeit bei euch ist. Z.B. während der Mittagsruhe oder am frühen Abend, denn die Geduld von Kindern ist eben begrenzt und manchmal ist es besser sich einfach Zeit für sie zu nehmen als immer nur Machtkämpfe zu führen.

Beitrag von h-m 30.04.10 - 11:29 Uhr

Sehe es ähnlich wie Juniorette.

Wenn meine Tochter nach etwas quengelt, sag ich beim 3. Mal, wenn sie damit nicht aufhört, kann sie es komplett vergessen. Und das zieh ich dann auch durch.

Mit 5 Jahren weiß sie, dass das Aussperren nicht in Ordnung war. Ich würde überhaupt nicht überlegen, den Spielplatzbesuch könnte meine Tochter vergessen! Und zwar mit der Begründung, dass ich meine Arbeiten im Haushalt ja nicht erledigen konnte, als ich auf dem Balkon ausgesperrt war, und dies jetzt nachmittags nachholen muss. Somit hätte ich keine Zeit, mit ihr zum Spielplatz zu gehen. Stattdessen müsste sie in ihrem Zimmer spielen.

Wenn ich sie in ihr Zimmer schicke und sie geht nicht hin, bringe ich sie halt darein. Kommt sie wieder raus, bring ich sie zurück. Allerdings wird beim dritten Mal für kurze Zeit die Tür abgeschlossen, so dass sie nicht mehr rauskommen kann.

Allerdings ist sowas bei uns seit langem nicht mehr notwendig gewesen. Meine Tochter weiß nämlich, dass ich angedrohte Konsequenzen auch umsetze.

Beitrag von mumpelkopf 01.05.10 - 16:19 Uhr

Hast Du nun einen Sohn oder eine Tochter ?


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=12&id=2569742


Sehr merkwürdig...