Wie soll ich das jetzt verstehen? Männer!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jeanny0409 29.04.10 - 13:43 Uhr

Also vorab wir haben 3 Kinder zusammen.
Jetzt musste ich vor 2 Monaten die Pille absetzten weil ich sie nicht vertragen habe.
Habe ich ihm natürlich auch gesagt.

Seit dem hatten wir aber auch keinen #sex wegen Montage ect.

So am WE hatten wir dann mal wieder #sex#huepf

Danach fiel ihm doch glatt ein,
"Schatz nimmst du eigentlich noch die Pille#kratz"

Und im gleichen Atemzug dass er Sorge hätte wenn ich SS wäre dass mit dem Kind was nicht stimmen könnte da er am Tag davor getrunken hat.

Also ich blicke da nicht mehr durch.
Will er ein Kind?

Ich habe ihm vor 2 Monaten gesagt dass er sich doch bitte um ne Verhütung kümmern soll.

Ich selber würde gerne noch ein Kind.

Klartext reden ist finde ich schwierig, warte auf nen passenden Moment.

Beitrag von chaoskitty 29.04.10 - 13:48 Uhr

Also wenn er kein Kind will, dann finde ich, liegt es auch an dir sich mit um die Verhütung zu kümmern und nicht dein nur dein Mann, nur weil nur er es nicht will.

Und wenn er dann doch eins will, dann wird es wohl nicht so schlimm sein, dass er den Tag vorher was getrunken hat.

Beitrag von witch71 29.04.10 - 13:48 Uhr

D.h. Du hast mit ihm geschlafen, ohne dass Du a) wusstest ob er ein Kind will, weil Du b) in Kauf genommen hast, ungewollt schwanger zu werden, da c) keiner von Euch verhütet hat?

Beitrag von jeanny0409 29.04.10 - 13:55 Uhr

Er hätte ja verhüten können, bisher habe das immer ich gemacht.

Aber ich habe jetzt 2 Pillen durch die ich beide nicht vertragen habe.
Er wusste ja das ich keine nehme.

Ungewollt wäre für mich ein Kind schon gar nicht, sonst wäre ich ja im falschen Forum;-)
Das wir irgentwann noch mal eins wollen war für uns beide klar.

Beitrag von chaoskitty 29.04.10 - 14:30 Uhr

"Er hätte ja verhüten können, bisher habe das immer ich gemacht"

Sowas finde ich ehrlich unter aller sau.
Wenn er kein Kind möchte, dann hast du mit zu verhüten und nicht nur er.
Wenn mein Partner kein Kind wollte und er ja nun mal nicht verhütet hat, dann ist er selber schuld wenn ich schwanger werden würde?

Das ist eine richtig gute Einstellung #pro

Beitrag von hexlein77 29.04.10 - 15:19 Uhr

Entschuldige bitte, aber deine Einstellung (meine Meinung) ist auch aus dem letzten Jahrhundert! #kratz

Klar kann sie verhüten, aber sie MUSS alleine schon mal gar nicht! Zum Kindermachen gehören immer zwei und ihr Mann wußte das sie die Pille nicht mehr nimmt!

Warum soll die Verhütung generell immer bei den Frauen liegen? Auch für Männer gibt es genügend möglichkeiten KEIN Kind zu zeugen! ;-)

Und als Erwachsener Mann sollte man sich bevor man den lümmel reinhängt, gedanken darüber machen ob man ein Kind will oder nicht! :-)

Lg vom Hexlein

Beitrag von chaoskitty 30.04.10 - 07:33 Uhr

Ich habe nicht geschrieben, dass sie sich darum kümmern MUSS.

Wenn mein Mann mir sagt, das er keine Kinder möchte, dann verhüte ich mit. Ich finde schon das das dazu gehört.

Beitrag von brina2410 29.04.10 - 13:49 Uhr

Hallo:-)
Das ist so ne Typische Männer frage:-)
Naja ob er nen Kind will oder nicht kann man so nicht sagen,das weiss er nur am besten:-)
Ich würde einfach ganz offen mit Ihm sprechen,,,Ein guter aufhänger wäre doch ihn einfach mal zu fragen ob er es denn schlimm finden würde wenn noch mal nachwuchs käme und somit wirst du ja sehen was er da zu zu sagen hat....

In solchen dingen muss man einfach klar text reden...besser ist das:-)

Wünsche dir aber das das was du dir wünscht so kommt:-)

ggglg Brina