Haferkleie, wie verwenden ?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von knutschy 29.04.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

also ich hab ab und zu von meinem kleinen mir die Milupa Reisflocken in Hafermilch anrührt und frühs gegessen.

Nun habe ich mir gestern mal Haferkleie geholt, weil meine Mutter meinte daraus kann ich auch ein Frühstücksbrei machen (für mich)

Da meine Homöopathin meinte ich solle Frischkornmüsli essen etc. Aber an Müsli komme ich einfach nicht ran.

Leider steht auf der Verpackung überhaupt kein Verwendungshinweiß ?

Also wieviel Löffel und worein ? In Milch oder in Joghurt ?

Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen, und hat da Erfahrung ?

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von patschvogel 29.04.10 - 14:13 Uhr

hallo du also 3 mal täglich 20g entweder in müsli oder saft milch oder auch johurt. kleie bindet z.b.cholesterin im darm, in verbindung mit artischocke. ist aber auch gut für die verdauung. lg petra

Beitrag von windsbraut69 30.04.10 - 13:04 Uhr

Kleie sind die Spelzen der Haferkörner - da fehlt der innere stärkehaltige Teil, um Brei zu machen.

Du kannst Kleie Löffelweise allen möglichen Speisen zufügen aber allein kann man damit nicht viel anfangen, denke ich.

Warum gibt es bei Euch kein Müsli oder die Zutaten zu kaufen, wo lebst Du denn?

LG

Beitrag von gedankenspiel 30.04.10 - 18:55 Uhr

Haferbrei könntest du aus Haferflocken machen - mit Kleie ist das nicht möglich.

Haferflocken ( ruhig die Vollwertigen, kernigen) einfach mit Milch aufkochen, evtl. eine Prise Zucker oder Salz dazu.

Wenn du die Kleie morgens isst, denke dran, viel dazu zu trinken.
Eigentlich nimmt man die, um die Verdauung zu fördern. Wichtig ist halt, sie mit irgendwas zu mischen - mit O-Saft z.B. oder einem Glas Milch.