mann hatte für kurze zeit eine andere

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ??? 29.04.10 - 14:25 Uhr

ich weiß nicht wie ich es schreiben soll. ich häte gerne einmal von neutralen personen eine ehrliche meinung gehört. in unserer ehe lief es nicht gut. kein sex (möchte nicht weiter daraufeingehen), keine nähe. mein mann hat mir mehr als einmal gesagt das ihm diese nähe fehlt. ich binaber nie darauf eingegangen. das ende vom lied ist, dass er dann was mit einer anderen angefangen hat. ich habe mir dann eine eigene wohnung gesucht.ich bin fix und fertig, weil ich ihn immer noch so sehr liebe. jetzt erfuhr ich, dass es mit dieser dame auch vorbei ist und das er zu mir zurück wil. er hat jetzt erkannt,dass ihm unser ehe und ich trotz der ganzen krisen wichtiger ist. ich werde verrückt. auf der einen seite ist mein verstand der sagt, lass es, der hat dich so verletzt. auf der anderen seite ist mein herz das das gegenteil sagt. wir haben gestern viele geredet . soviel wie noch nie. ich werde mir zeit lassen mit dem zurücknehmen. wenn ich es überhaupt tue. ich bin so zerrissen.ich habe auch ständig die bilder vor augen wie die beiden im bett sind. die ist bei ihm ein und aus gegangen als würde sie da wohnen. es sind auch noch einige sachen da. was kann ich tun? ist hier jemand dem es auch so ergangen ist?
danke fürs lesen und eventuelle antworten!!!!

Beitrag von !!! 29.04.10 - 15:30 Uhr

Hallo,

naja, ich denke wenn er jetzt zurück kommt und ihr weiter macht wie vorher wird das wieder genau da enden wo es schon geendet ist!
Also ich denke die ganze Beziehung muss neu aufgebaut werden falls ihr nochmal eine Chance haben wollt!
Er scheint körperliche Nähe ja zu brauchen, vieleicht ist er jetzt durch die Andere grad mal "befriedigt" aber auf Dauer wird das auch nicht halten wenn bei euch dann wieder "Eiszeit" ist was Nähe angeht.

LG

Beitrag von melly21 29.04.10 - 16:59 Uhr

Ich behaupte jetzt einfach mal das jeder mal eine Sexuelle Durststrecke hat,warum auch immer?!

Aber würde mein Mann mir deswegen fremdgehen wäre es aus!

Ich denke immer man kann überalles reden und man stirbt nicht wenn man mal keinen Sex hat!

Wer gibt dir die Garantie das er beim nächsten mal nicht wieder eine andere ins Bett holt?

Er hat nicht erkannt das du ihm wichtiger bist sondern das er wahrscheinlich ausser Sex nichts von dieser anderen Frau bekommen wird!

Für ihn bist du nur das dummchen das ihm verzeiht und das er über kurz oder lang wieder betrügen wird!

Lg Melly

Beitrag von nacktmulle 29.04.10 - 17:23 Uhr

hallo ihr beiden,

vielen dank für eure antworten. ich werde versuchen für mich das beste draus zu machen. ich habe heute noch viel nachdedacht und geweint. aber letztendlich wird, so glaube ich, mein verstand überhand haben.
rational gesehen glaube auch ich nicht,dass es gut geht.wenn beide es wirklich wollen, dann nur mit hilfe eines therapeuten oder so.ich bin zwar blond aber nicht blöde. ich wünsche euch noch alles liebe und gute.

Beitrag von connie36 29.04.10 - 17:58 Uhr

hi
du schreibst, er sagte dir das ihm diese nähe fehlte, und dir war es egal. er hat dich darauf hingewiesen, das es für ihn so nicht ok ist, das war ein warnschuss. du hast darauf nicht reagiert.
ich sage nicht, das es für ihn ein freifahrtschein für eine affäre sein sollte, aber verhindert hast du sie durch dein verhalten auch nicht. klar bist du verletzt. aber du hast mind. genauso viel schuld an der situation wie er.
du solltest wenn du möchtest das dieser versuch funktioniert, an dir arbeiten, denn sonst wird das wieder passieren.
lg conny

Beitrag von unilein 29.04.10 - 18:26 Uhr

Ich finde, das schreit förmlich nach einer Paartherapie. Ihr müsst herausfinden, was ihr beide wollt und ob ihr das miteinander bekommen könnt. Bei deinem Mann scheint die Sache klar zu sein: Er möchte dich und das in einer 'normalen' Partnerschaft inklusive Sex. Was du willst, bringst du hier aber nicht so klar rüber. Möchtest nicht über deine sexuelle Unlust (?) reden und die Gründe dafür. Wie soll dir dann hier einer helfen? Vor dem Therapeuten kannst du dich ja vielleicht diesbezüglich öffnen und ihr könnt herausfinden, ob ein gemeinsamer Weg für euch beide möglich ist.

Dort können sicher die wichtigsten Fragen beantwortet werden:

Kannst du einen Weg finden, wieder Sexualität mit deinem Mann auszuleben (und was muss er dafür tun)?
Glaubt er, dass er dir in der Zukunft treu sein wird?
(Wie) kannst du die inneren Bilder von deinem Mann und der Anderen so verarbeiten, dass sie eure künftige Beziehung nicht mehr belasten?

Beitrag von gustav-g 29.04.10 - 19:18 Uhr

Ich teile deine Meinung. Eine Paartherapie ist sinnvoll.

"ich ihn immer noch so sehr liebe" ist fragwürdig.

Die TE hat beharrlich die Wünsche ihres Mannes ignoriert. Das ist Lieblosigkeit. Trotzdem Treue zu verlangen ist unrealistisch.

Beitrag von gunillina 29.04.10 - 19:59 Uhr

Sehe ich auch so. Gut geschrieben!
Wenn man seinen Partner liebt, ihm aber keine körperliche Nähe geben kann, sollte man ihm zugestehen, dass er sich diese woanders holt.

Beitrag von bruchetta 29.04.10 - 18:36 Uhr

Ich stimme der ersten Posterin zu.
Es wird, nach ein wenig Bemühen von beiden Seiten, in die alten Muster zurück fallen.
Ich denke, nicht darauf einzugehen, sondern sich irgendwann für einen anderen Partner öffnen, ist die bessere Entscheidung.

Beitrag von me too 29.04.10 - 19:06 Uhr

Hallo,

überleg es dir gut. Auch ich nahm meinen Partner zurück, als ich ihn inflagranti erwischte. Die ersten Wochen waren toll, wir redeten und all das schöne Zeugs.
Dazwischen mal ein Tief, dann wieder Höhen. 4 Jahre später habe ich mich von ihm getrennt (das hat auch andere Gründe), und musste feststellen, dass die ganze Sache IMMER wie ein Schatten über dieser Beziehung hing.

Nun hat er, keine 2 Wochen nach der Trennung direkt wieder Kontakt zu dieser Dame mit der er fremdging und meint, ich würde unter Verfolgungswahn leiden. Da wäre nichts.

Ein Leben - mein Leben könnte ich nie leben, wenn so eine Person immer noch in dem Leben meines Freundes präsent ist.
Und anscheinend konnte er sie nie vergessen.

Von daher: Man kann verzeihen, aber niemals vergessen.
Wenn du offener bist und vertrauensvoller als ich, dann könntest du auch diesen Schatten "ausschalten" (eine zeitlang dachte ich keine Sekunde dran), aber die Gefahr besteht immer, dass dieses Gefühl, dieser Hauch des Schattens wieder kommt.

Wenn du es versuchst, dann bitte keine 4 Jahre! Das ist verschwendete Zeit. Behalt alles gut im Auge und schaff den Absprung auch wieder, wenns nichts wird.

LG

Beitrag von nick71 29.04.10 - 20:39 Uhr

Objektiv betrachtet ist es wahrscheinlich sinnvoller, wenn ihr es bei der Trennung belasst. Bei so unterschiedlichen Bedürfnissen wird das auf Dauer nicht gutgehen. Ich will jetzt nicht sagen, dass du selber Schuld an deiner Misere bist...aber es ist doch wohl auch klar, dass du es einem jungen gesunden Mann nicht zumuten kannst, gänzlich auf Sex & Nähe zu verzichten.

Beitrag von aussen 29.04.10 - 21:22 Uhr

Also mal ganz ehrlich ohne Sex läuft keine Beziehung geschweige überhaupt eine Ehe.
Da verstehe ich den Mann total das er sich dafür eine andere gesucht hat.Warum tut es dir weh wenn du ihm die Nähe nicht gegeben hast?! Ich würde es nur dann neu probieren wenn du ihm die Nähe geben kannst, ansonsten würde ich sagen läuft es wieder daraufhin das er dir "fremd" geht.

LG (Schreiberin war eine die sehr oft und fast überall täglich Sex hat, denke da läuft nur ein Mann weg wenn es ihm "zuviel" wird #rofl)