Meine Nichte(7) versaut mir meine Tochter(4)!!! Bin so sauer!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarah722510 29.04.10 - 15:09 Uhr

Hallo,

ich muss mich jetzt erstmal ausheulen bei euch, weil mich meine Nichte wirklich auf die Palme bringt.

Ein bisschen zur Vorgeschichte: Meine Nicht wohnt seid einigen Monaten bei meiner Mutter, sie wurde vom Jugendamt von ihren Eltern weggeholt. Sie kommt aus ganz schlimmen asozialen Verhältnissen. #schmoll Sprich die wichtigsten Jahre ihres Leben, haben ihre Eltern ihr versaut.

So wir sind am Wochenende meistens bei meiner Mutter und meine Tochter versteht sich gut mit meiner Nichte.
Aber meine Nichte hat wirklich nur unfug im Sinn, aber das ist wirklich harmols, zudem was sie sich letztes Wochenende geleistet hat.
Alles was sie macht und tut, geschieht nur dann wenn kein Erwachsener hinhört bzw hinschaut.

Dann saß ich bei den Mädels im Kinderzimmer und da fragt mich meine Tochter: " Mama hast du heute schon einen Pimmel geleckt#schock" Ich bin wirklich hinten rüber gefallen, als ich das hörte#zitter und von wem hat sie das von meiner Nichte:-[.
Ich habe mit beiden gesprochen und beiden gesagt, das sowas absolut nicht geht. Meine Tochter hat es auch so aufgenommen und nie wieder bisher sowas gesagt, aber meine Nichte lacht nur ganz vermitzt darüber:-[.
Und das geht den lieben langen Tag so weiter, das meine Tochter sowas zuhören bekommt.

Ich finde das geht absolut nicht, sowas gehört nicht in Ohren von Kindern oder seh ich das falsch?
Ich weiß das ich meine Tochter vor sowas nicht schützen kann und über ein Arschloch oder sowas guck ich ja hinweg, aber dieser Satz den hab ich bis jetzt noch nicht verdaut.
Soll ich den Kontakt zu meiner Nichte meiden oder wie kann ich meine Tochter vor sowas "schützen"?

Klar ich kann mit meiner Nichte sprechen, ich hoffe das dringt auch mal bald durch. Aber was ist wenn sie nicht damit aufhört? Ich kann doch nicht den Kontakt meiden, ich möchte ja weiterhin meine Mutter sehn und meine Kinder Oma und Opa.

So das reicht erstmal, sonst wird das hier gleich eine Geschichte!

LG Sarah

Beitrag von celia791 29.04.10 - 15:15 Uhr

Hallo Sarah,

ich glaube, wenn Du Deine Tochter davor schützen möchtest, was man ja auch verstehen kann, dann ist es wahrscheinlich das allerbeste, sie nicht mehr mit diesem Mädchen spielen zu lassen.
Ansonsten würde ich anstelle Deiner Mutter mit dem Mädchen zum Kinderpsychologen gehen. Sie scheint ja einiges mitgemacht zu haben. Das Kind kann nichts für sein Verhalten, sie ist ja auch erst 7.
Ich denke, da müsste ganz viel aufgearbeitet werden.

Lg Celia.

Beitrag von blume82 29.04.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

das ist zum Glück nicht möglich. Das irgendwer mit einem Kind zum Arzt geht.

Stell dir mal vor deine Tante oder so würde sich dein Kind nehmen und einfach zum Arzt gehen und sie z. B. gegen Schweinegrippeimpfen lassen.

Das dürfen nur die Sorgeberechtigten.

LG

Beitrag von sarah722510 29.04.10 - 15:25 Uhr

Hallo,

meine Mutter kann und geht auch mit ihr zu den ganzen Ärzten, ich weiß nicht wie das geregelt ist. Aber es alles so mit dem Jugendamt abgestimmt.

Beitrag von blume82 29.04.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

das ist auch so richtig. Aber du kannst nicht ansteller deiner Mutter mit ihr zum Arzt oder so.

Aber eine Therapie wäre bestimmt das richtig. Hast du schonmal mit deiner Mutter darüber gesprochen.

Habt ihr euch mal Gedanken gemacht wie sie auf solche Sätze kommt?

LG

Beitrag von sarah722510 29.04.10 - 15:31 Uhr

Hallo,

die Sätze kennt sie von ihren alten Zuhause und auch von ihren Freundinnen.
Sie hat zur Zeit soviele Termin, weil sie soviel hinterher hinkt.
Ich weiß nicht wie weit meine Mutter schonmal über einen Kinderpsychologen nachgedacht hat, sie ist da im engen Kontakt mit der Kinderärztin und es wird alles Schritt für Schritt gemacht, damit sie nicht so schnell überfordert mit allem ist. Sonst würde das vielleicht auch alles nach hinten los gehn!

Beitrag von celia791 29.04.10 - 15:28 Uhr

Hallo,

ich denke mal, wenn das Kind nicht mehr bei seinen Eltern lebt, dann ist entweder derjenige zuständig, bei dem das Kind ständig ist oder das Jugendamt.
Ein Kinderpsychologe macht ja nichts mit Medikamenten, sondern kümmert sich um das Wohlergehen des Kindes. Und ich glaube, wenn man aus dem Umfeld seiner Eltern herausgenommen wird, dann ist das für das Kind die Hölle. Das muss doch irgendwie begleitet werden, um nicht noch mehr Schaden zu bekommen.

Celia.

Beitrag von blume82 29.04.10 - 15:29 Uhr

Aber das darf trotzdem nur die Sorgeberechtige machen und nicht die TE.

Beitrag von janamausi 29.04.10 - 15:16 Uhr

Hallo!

Ich finde es schlimm, wie Du über deine Nichte sprichst. Sie ist ein kleines Mädchen mit einer schlimmen Vergangenheit und das ist schlimm genug. Da sollte man sie unterstützen und nicht noch über sie herziehen.

Und das o.g. Satz nicht in die Ohren von Kindern gehört ist klar, aber leider ist es bei deiner Nichte zu spät und sie kennt solche Sätze. Aber genau deswegen wurde sie ja aus ihrer "alten" Familie rausgenommen.

Sicherlich ist es auch nicht leicht für dich, aber deine Nichte gehört jetzt zur Familie deiner Mutter. Entweder Du arrangierst dich oder Du mußt wirklich den Kontakt meiden bzw. deine Besuche so legen, dass deine Tochter und deine Nichte nicht aufeinander treffen.

Schützen kannst Du deine Tochter nicht vor deiner Nichte (ebenso wie vor anderen Kindern die sie im Kiga, Schule, Spielplatz etc. trifft), aber Du kannst ihr lernen, dass so etwas nicht in Ordnung ist und ihr kindgerecht erklären, warum die Kinder so etwas sagen bzw. sich so verhalten.

LG janamausi

Beitrag von sarah722510 29.04.10 - 15:21 Uhr

Hallo,


ich weiß nicht ob du nicht richtig lesen kannst, aber ich habe nicht über sie hergezogen. Ich hab mich hier ausgeheult und sonst garnichts.

Und ich habe auch geschrieben, das ich weiß das ich sie nicht vor sowas schützen kann und ich hab auch geschrieben das ich mit beiden kindgerecht darüber gesprochen habe.

Und woher willst du wissen, ob und wie ich sie unterstütze? Hab ich das hier aufgeschrieben? NEIN, also zieh du nicht so über mich her, wenn du keine Ahung hast!


LG Sarah

Beitrag von janamausi 29.04.10 - 18:58 Uhr

Wie bist denn Du drauf? Ich habe nicht über dich hergezogen, sondern meine Meinung geschrieben! Wenn dir andere Meinungen nicht passen, dann solltest Du nicht fragen!

"Meine Nichte VERSAUT mir meine Tochter" Das ist wohl nicht "über sie herziehen" sondern "unterstützen"? Und das war ja nur die Überschrift!

Ich weiß nicht inwieweit Du deine Nichte unterstützt, aber ich hab auch gar nicht geschrieben, dass Du sie nicht unterstützt!

Da frage ich mich, wer hier nicht richtig lesen kann...

Beitrag von skbochum 29.04.10 - 21:07 Uhr

Hallo Janamausi,

ich sehe das genauso #pro

Kinder spüren Ablehnung, ob man es ihnen sagt oder nicht.
Ich persönlich würde auch aufpassen, dass die Mädchen nicht mehr allein verschwinden, sondern unter Aufsicht spielen.
Aber Kontakt vermeiden würde ich nicht, sondern der Nichte eher beibringen,wie man sich unterhält und wie man spricht.

Die Art und Weise über eine 7 jährige zu sprechen finde ich auch nicht gut.

GrussGruss

Beitrag von juniorette 29.04.10 - 15:34 Uhr

Hallo Sarah,

Nicht hin, Nichte her, aber in erster Linie solltest du an das Wohl deines Kindes denken, und das ist massiv gefährdet, wenn es Umgang mit einem (mindestens) seelisch missbrauchtem Kind hat.

Natürlich kann deine Nichte nichts dafür, dass sie seelisch missbraucht wurde, aber solange sie nicht wieder gesund ist, würde ich den Kontakt insoweit einschränken, dass deine Tochter und deine Nichte nur noch unter deiner Aufsicht spielen.

Deine Nichte braucht eine professionelle Therapie und nicht Oma und Opa, die dem Ganzen offensichtlich nicht gewachsen sind (denn dann würden sie ja deine Tochter vor deine Nichte beschützen).

LG,
J.

Beitrag von cludevb 29.04.10 - 16:52 Uhr

#pro

Beitrag von nadined 29.04.10 - 20:06 Uhr

Hallo !

Ich kann dich gut verstehen. Egal was deine Nichte für eine Vergangenheit hat, ist die DEIN Kind natürlich wichtiger. Am beste meide deine Nichte. Du würdest ja warscheinlich auch andere Menschen meiden die deinem Kind nicht gut tun.

So nun mal zu dem Spruch. :-[ Ich habe neulich 2 Mädels aufn Spielplatz beobachtet. Beide standen auf einem Klettergerüst (beide grade max 6 Jahre alt) da sagt die eine zu der anderen " Stell dir beim runterspringen einfach vor, du springst mit deiner Muschi auf einen Schwanz":-[

Und sowas haben die mit sicherheit nicht von älteren Geschwistern und wenn doch dann solltgen die Eltern sich mal Gedanken machen ob zu hause noch alles io. ist.

lg Nadine