Jemand hier, dessen Mann sich hat sterilisieren lassen?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von celia791 29.04.10 - 15:46 Uhr

Hallöchen,

mein Mann war kürzlich beim Urologen und hat sich über das Thema mal informiert, da ich keinerlei Hormone vertrage. Der Urologe sagt, dass wäre ein kleiner Eingriff und danach hätte man in Sachen Potenz keinerlei Probleme.
Wir haben einen Bekannten, der das bestätigt. Aber 1 Person ist uns zu wenig.
Kann jemand berichten, ob es danach alles so wie vorher ist? Aber bitte nur eigene Erfahrungen, nicht die von Bekannten oder irgendwelche gehörten Sachen, davon kenne ich auch genug
;-)
Lg Celia.

Beitrag von koellegirl1976 29.04.10 - 16:34 Uhr

Hallo Celia,

ich kann das nur bestätigen. Mein Mann hat sich vor fast zwei Jahren "überwunden" und wir haben es beide keine Minute bereut. War total unkompliziert und ging ruckzuck ambulant.

Es ist also alles wie vorher nur viiiiel entspannter, weil man nie wieder über Verhütung (ich vertrug auch keinerlei Hormone mehr nach der Schwangerschaft) nachdenken muss.

Viel Spaß im Voraus :-)

Sandra

Beitrag von celia791 02.05.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort. Bei uns wird das auch ambulant gemacht.
Darauf, dass es dann viel entspannter ist, freue ich mich auch!

Lg Celia.

Beitrag von joshmom 29.04.10 - 17:08 Uhr

Hallo Celia,

mein Mann ist auch noch potent! ;-)

Steri im Febr. 2009 und alles ist bestens. Bei ihm war die SChwellung zwar etwas ausgeprägter, aber er hatte nicht wirklich soviel Zeit sich zu erholen.
Ich musste zwei Tage später arbeiten, und er hatte drei Kids zu versorgen, und montags musste er wieder arbeiten.

Aber der Sex ist wirklich besser danach!!

LG
Joshmom

Beitrag von celia791 02.05.10 - 12:23 Uhr

Danke! Prima, dann haben wir ja mittlerweile einige mehr Erfahrungsberichte zum Thema Potenz. Mein Mann wirds freuen.
Arbeiten muss er nicht. Er hat dann eine Woche frei und die Kinder versorge ich dann die ersten 2-3 Tage. Dazu hatte der Urologe ihm geraten.

Lg Celia.

Beitrag von blaue-rose 29.04.10 - 17:26 Uhr

Hallo Celia,



ich kann dir aus eigener Erfahrung berichten das es nur ein kleiner Eingriff ist. Ich hatte bis auf eine kleine Schwellung die aber absolut schmerzfrei war keinerlei Probleme. Es funktioniert alles wie vorher und ist obendrein noch entspannter, da man sich wegen der Verhütung danach in aller Regel keine Gedanken machen braucht.

Wichtig ist aber das ihr euch ganz sicher seid das ihr keine Kinder mehr möchtet. Es gibt zwar die Möglichkeit es beim Mann rückgängig zumachen, aber die Aussicht ob es erfolgreich ist soll ca 50 / 50 betragen und der Eingriff ist bedeutend komplizierter wie die Sterie und somit auch kostenintensiv.


Ps wenn du möchtest kannst du mich auch über Vk anschreiben.


Freundliche Grüße

Beitrag von celia791 02.05.10 - 12:27 Uhr

Hallo!

Danke auch Dir! Die Erfahrung direkt von einem Mann zu hören, ist ja noch viel besser.
Kinder möchten wir keine weiteren. Ein Junge und ein Mädchen ist dass, was wir uns gewünscht haben.

Lieben Gruss, Celia.

Beitrag von pieda 29.04.10 - 22:54 Uhr

Guten Abend Celia#blume


ich kann dir nur sagen,mein Mann(erst 27!)ist auch sterilisiert und wir bereuen NICHTS!
Es ist wirklich alles wie vorher,weder besser noch schlechter;-)
haben und ganz bewusst dafür entschieden,weil ich nach dem 2.Kind absolut sicher war,das reicht jetzt!
Okay...mein Mann hat wirklich 2 Tage gelitten wie ein Hund(immer wiederkehrende Schmerzen im Unterleib!)aber danach war es auch gut.Wir sollten danach noch weitere 6 Wochen verhüten und das haben wir auch getan!!!
jetzt ist das schon 2 Jahre her und alles ist gut;-),nur das es MIR teilweise nicht gut geht ohne Verhütung,aber sonst hat es sich sehr gelohnt--definitiv und wir bereuen NICHTS!!!!

Alles Gute,viel Glück#klee#klee

Beitrag von celia791 01.05.10 - 15:41 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für Deine Antwort, werde sie gleich mal meinem Mann vorlesen.
Wir denken auch, dass 2 Kinder reichen. Vor allem auch, weil es zwei gesunde Kinder sind. Wer weiss, was dann noch käme? Eine Bekannte hat noch ein drittes bekommen und das Mädchen ist geistig behindert. Die zwei anderen sind völlig normal.

Lieben Gruss, Celia.

Beitrag von 19sandra82 01.05.10 - 22:36 Uhr

Hallo Celia.

Also ich bin Arzthelferin bei einem Urlogen und wir machen diesen Eingriff fast täglich.

Bei deinem Mann bleibt alles wie es ist, nur das keine Spermien mehr austreten, beim GV.

Lg
Sandra

P.s. und ihr solltet euch eurer sache wirklich 100 % sicher sein.

Beitrag von celia791 02.05.10 - 12:29 Uhr

Hallo Sandra,

Dankeschön, wenn das ja jeden Tag gemacht wird, dann ist das ja wirklich Routine. Sicher sind wir uns, wir haben zwei gesunde Kinder und mehr wollten wir auch nicht.

Lg Celia.

Beitrag von 3wichtel 15.05.10 - 12:54 Uhr

Jetzt muss ich mal gezielt nachfragen:

Ich habe mal gehört, dass durch die Sterilisation beim Mann während des Orgasmus das typische "Zucken" in den Hoden ausbleibt und dass manchen Männern das Gefühl fehlt.

Weißt Du darüber was?

Beitrag von paolo1946 04.05.10 - 22:23 Uhr

Hallo Celia

ich habe mich aus reinem Zufall hierher verirrt weil ich auf ein Angebot für geschirr reagiert habe.
Wie Du meinem Nick entnehmen kannst bin ich 64. Ich habe mich vor über 30 Jahren sterilisieren lassen und es eigentlich nie bereut. Meine Frau hatte bis zu diesem Punkt für die Verhütung gesorgt, dann war es an mir und das war gut so. Die Operation ist wirklich kaum spürbar trotzdem war es ein wenig Stress. So richtig wohl war mir erst, als ich festgestellt hatte, dass es noch geht. Also bitte Deinen Mann ein bisschen hätscheln. Ich habe dann festgestellt, dass die Operation eine überaus normale Sache ist. In der 12 köpfigen Frauengruppe meienr Frau waren es am Anfang 2 Frauen mit sterilisierten Männern, nach 2 Jahren waren es 10!

Alles Gute

Paul