Zahnarzt *seufz*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schwilis1 29.04.10 - 15:51 Uhr

ich war beim zahnarzt und zwerg musste halt wohl oder übel mit.
die arzt helferinnen natuerlich total verliebt in meinen kleinen mann (wer kann es ihnen denn verdenken) bis er anfängt am daumen zu lutschen... (mein kleiner ist der totale schnuller verweigerer... ebenso fläschchenverweigere)
dann hat die eine immer versucht ihm den daumen aus dem Mund zu nehmen. (elias war eh schon sacke müde und er ist ein daumenlutscher wenn er versucht einzuschlafen. ansonsten nuggelt er nicht am daumen)
jetzt meinten zwei der helferinnen ich solle es ihm abgewöhnen... als ich dann fragte wie ich das machen soll, konnten sie mir auch keine antwort geben... außer daumen abgewöhnen und schnuller angewöhnen...
ich hab die ersten wochen versucht ihm einen schnull schmackhaft zu machen aber der flog entweder unter würgen oder lauthalsem Protest wieder raus. und heute ist ein schnuller ein interessantes ding zum betrachten spielen... aber keineswegs zum dran schnullern.
als ich dann noch meinte er trinkt auch nicht aus der flasche sahen sie mich entsetzt an und fragten wie ich ihn dann füttern würde :) (ich stille voll und elias ist heute genau 6 monate)

ich will ihm den daumen nicht abgewöhnen. er liebt seinen Daumen. sobald er eingeschlafen ist rutscht er aus dem Mund... und gut ist mit dem daumen.

ob schnuller da soviel besser sind? ich hab schon oft gesehn dass mama`s ihre Kinder mit schnuller zum schweigen bringen... Baby macht Bäh... schnuller rein... baby macht wieder Bäh... schnuller wieder rein.
Also im durchschnitt lutscht elias weniger am daumen als so manch anderes baby am schnuller. da er nur als einschlafhilfe dient wenn mama`s Brust nicht zur Verfügung steht

(ich hab nichts gegen schnuller... :) )

Beitrag von bloodymarry 29.04.10 - 16:07 Uhr

hi schwili,
also ich bin auch zahnarzthelferin,und verstehe das verhalten der beiden damen nicht. zum einen begibt man sich immer auf in ein fremdes "Revier" ,wenn man solche äußerungen loslässt,und bei jungen muttis ist immer vorsicht geboten. klar sollten kinder kein daumen lutschen,da es sonst zu einem lutschoffenen biss kommen kann,kieferverformungen und diverse behandlungen die folge wären.aber wenn dein kleiner ihn nur als einschlafhilfe benutzt ist das doch ok,ein schnuller wäre in dem moment nichts anderes..ich find es viel schlimmer wenn kinder mit 5 oder 6 jahren noch nen schnuller haben und sich weigern ihn abzugeben,und die inkonsequenz der eltern trägt ihr übliches dazu bei...aber sowas wie du es erlebt hast ,ist mir auch noch nicht unter gekommen.
ich kann dich beruhigen,lass ihm den daumen,nur halt aufpassen das es später nicht ausmasse annimmt.kenne das mit den schnuller und flascheverweigern,geht mir nicht anders..also ärgere dich nicht,sind halt dumme puten.hihiiiiihihihii

lg bm

Beitrag von schwilis1 29.04.10 - 16:11 Uhr

danke :)
das tut gut zu hoeren.
das lustige ist ja... mein großer Bruder war auch ein daumenlutscher und das lange... ja er hat auch ne spange gebraucht spätere, ne lockere.
Mein kleiner Bruder der weder ein Daumenlutscher noch ein Schnullerkind war hätte ne Feste gebraucht und läuft immer noch mit ÜBerbiss rum... und das auch ohne daumenlutschen..
Noch seh ich es relaxt. klar kann man daumen nicht einfach in Müll werfen wie einen schnuller aber ich bin voller zuversicht dass er den Daumen irgendwann auch von alleine weglässt :)