Was soll man dazu noch sagen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bibi22 29.04.10 - 17:37 Uhr

Hallo!

Als ich den Beitrag lgelesen habe, wusste ich nicht soll ich lachen, soll mir die Schülerin leid tun oder doch die Lehrerin??

http://www.krone.at/krone/S2/object_id__197495/hxcms/index.html

Ich hab mich dann für Ersteres entschieden. #rofl#rofl

lg bianca
PS: Hätte es ja in Gute Laune geschrieben, aber ob es da passend ist??

Beitrag von echtjetzt 29.04.10 - 17:40 Uhr

Stell ich mir ziemlich hart vor, mit so einer Phobie zu leben, weil alle um einen herum nur mit dem Kopf schütteln oder es wahnsinnig lustig finden.

Der Beruf der Lehrerin macht es natürlich nicht gerade einfacher..

Beitrag von bibi22 29.04.10 - 17:42 Uhr

hi!

Natürlich ist es hart mit so einer Phobie zu leben, aber erstens, war das ja nur eine Zeichnung und zweitens kann ich mir nicht mal vorstellen, dass sie sehr realitätsnah war.

lg bianca

Beitrag von king.with.deckchair 29.04.10 - 17:48 Uhr

Bei allem Verständnis, aber:

HAAAAAAAAAASEN-Phobie?! HAAAA-SEN?!

#rofl#rofl#rofl#heul#rofl#rofl#rofl#heul#rofl#rofl#rofl

Ich bin sicher: Hätte ich im Alter von 14 über eine Lehrerin gehört "Die hat Schiss vor Hasen." - ich wäre wohl unter den Zeichnerinnen gewesen. #hicks #schein

#cool


Beitrag von brausepulver 29.04.10 - 19:21 Uhr

Es gibt Menschen die haben Angst vor Knöpfen oder nassem Holz. Da finde ich eine Hasen-phobie ja fast noch nachvollziehbar #cool

Mein Schwager (8) hat Angst vor meinen Knopfäugigen Katzen. #kratz

LG

Beitrag von ayshe 02.05.10 - 08:01 Uhr

na brause ;-)

ja, vllt sollte man unterteilen in tiere/lebenwesen und auch gegenstände.
und bei gegenständen fällt es mir auch echt schwer, also knöpfe zb. eine knopfphobie kann ich mir gar nicht vorstellen, nasses holz, nun ja, vllt ekelt dieses schleimige, glitschige gefühl, aber phobie?
das ist für mich auch nicht nachvollziehbar.


bei tieren ist es irgendwie anders.
ist schon alles merkwürdig.

Beitrag von salem511 29.04.10 - 19:44 Uhr

#rofl#rofl

Wir hatten damals (boh ist das schon lange her....#schwitz ) eine Lehrerin, die eine Spinnenphobie hatte. Kann man ja noch verstehen. Trotzdem konnten wir das Lachen nicht lassen, als sie eines schönen Morgens kreischend auf dem Stuhl stand.... Als ob die Spinne da nicht raufgekommen wäre.

Aber Hasen?

Andererseits: meine Schwiegermutter hat Angst vor Maulwürfen. Sobald auch nur ein Haufen im Garten zu sehen ist, nervt sie Männe so lange, bis er das "grauenvolle Buddelvieh" eingefangen hat. Dann muss er ihn natürlich möglichst ins Ausland verfrachten, damit er ja nicht so schnell wieder kommt.

LG
Salem

Beitrag von ayshe 02.05.10 - 07:58 Uhr

tja, manches ist eben nicht nachvollziehbar.
für die einen sind es spinnen, für andere kakerlaken, schlangen, mäuse, ratten, knöpfe, erbrechen,

für andere eben hasen.

man selber kann es sich nur icht vorstellen, weil manche phobien eben oft vorkommen, aber anderen weniger oft, alles was eben selten vorkommt, wird verlacht, einfach weil es nicht so üblich ist.



allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, daß diese schülerzeichnung jetzt so realistisch sein konnte, aber wer weiß.