Keine Rechte??

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von reh-auge1976 29.04.10 - 18:23 Uhr

Hallo!

Ich möchte meinem besten Freund irgendwie helfen und daher erkundige ich mich überall und bin dankbar für jede Hilfe. Also David ist seid paar Jahren getrennt und hat seine jetzt 13jährige Tochter bei sich. Sie wollte mit 9 zu ihm, da sie mit der Mama nicht klar kam. Muß auch sagen die Mutter war mehr unterwegs und Joyce viel auf sich gestellt. Die Mutter hat sie auch gern zum Papa gelassen, damit hatte sie nämlich Freiheiten. Joyce möchte kaum noch reden mit ihr, weil ihre Mutter sich alle paar Monate mal meldet und manchmal ewig nicht. So und nun hat die Kleine Jugendweihe und da kommt die Mutter auch, aber Joyce will es eigentlich nicht. Nun droht die Mutter dem Papa schon die ganze Zeit das sie Joyce zurück muß wenn sie nicht das machen was sie will. Und er hat ja überhaupt kein Sorgerecht und sie zahlt auch nicht Unterhalt. Jetzt meinte die Mutter das er nirgendwo hinfahren darf ohne sie zu fragen das hätte angeblich das Jugendamt gesagt. Wenn sie damit nicht einverstanden ist kann sie immer nein sagen. Also soll er immer sagen wann sie wohin fahren, wielange und Adresse geben damit sie nachfragen kann wie es so geht. Hat er diese Verpflichtung echt einzuhalten. Darf er nichts allein entscheiden ohne immer ihr Einverständniss zu haben. Sie sagt sie hat ihn somit in der hand und wenn er nicht das macht was sie sagt, will sie Joyce weg holen und davor hat die kleine solch Angst. Kann mir jemand Auskunft geben?

Beitrag von elsa345 29.04.10 - 19:08 Uhr

Warum geht Dein Freund nicht zum JA? Das hätte er schon längst tun sollen, das Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht und Unterhalt einfordern sollen. Jetzt ist das Bein nämlich dick. Er soll mit der Tochter umgehend dorthin gehen und denen das genauso schildern, nämlich das die Kleine seit ihrem 9.Lj bei ihm ist und auch bleiben will. Was einige "Mütter" abziehen, ist ja nicht zu fassen.
Viel Glück

Beitrag von lilly1985 29.04.10 - 20:18 Uhr

ja ich wäre auch schon lange beim Jugendamt. Das Kind ist nämlich alt genug um selber auszusagen und das heisst sie wird gefragt wo sie bleiben möchte. Er soll schnellstmöglich zum Jugendamt und einen Anwalt einschalten, denn da sie so lange bei ihm wohnt ist es kein problem das Sorgerecht zu bekommen, wenn die Mutter nur alle paar Monate da ist, wenn ich so etwas höre dreht sich bei mir alles im magen. Der alten würd ich mal wirklich zeigen was sache ist und ausserdem soll sie mal das Hirn einschalten, hier geht es um ein Kind und nicht einen Hund.

Beitrag von alltagsphilosoph 30.04.10 - 07:19 Uhr

Die beiden Mädels haben schon alles geschrieben, was wichtig ist.
Ein Zusatz noch: Er soll NOCH HEUTE hingehen, spätestens am Montag.
Erst Jugendamt, dann Anwalt.

Viel Glück,
Christian