Das erste Mal in die Sonne mit Baby (10 M.). An was muß ich denken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anke515 29.04.10 - 19:12 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben.

Wir fliegen in drei Wochen nach Marokko. #huepf

Was muß ich beachten?

Vielen Dank für die Antworten.

Anke

Beitrag von hej-da 29.04.10 - 19:17 Uhr

Hallo!

Sonnencreme
Langärmelige Kleidung
UV- Kleidung
Was für die Füße, damit es sich die nicht im Sand verbrennt (falls es schon laufen kann)
Mütze mit Nackenschutz
Sonnenbrille#kratz

Mehr fällt mir auf die schnelle nicht ein!

Beitrag von ella-wood 29.04.10 - 21:26 Uhr

Moin,

ich denke das wichtigste ist die 50+ Sonnencreme am ganzen Körper und und die UV-Sicher Mütze, sowie nicht direkt in die knallende Sonne (vorallem die Mittagssonne) setzt, sondern soviel wie möglich unter den Sonnenschirm. Man muss sich ja auch erst einmal daran gewöhnen.

Viel Spaß beim Sonnen

Beitrag von gussymaus 30.04.10 - 12:34 Uhr

sonnencreme lsf50+ alle paar stunden, außerdem das kind möglichst nie der direkten sonne aussetzen, gilt ja schon hier...

außerdem solltest du dich informieren wie das da mit der hygiene ist... in ägypten z.B. darf man ja nichtmla das leitungswasser trinken/zum zähneputzen nehmen wegegn der durchfallgefahr... und mit dem leitungswasser setzt sich das problem ja überall fort.. beim essen im hotel...

ganz ehrlich: wenn das in marokko nicht sehr viel besser ist würde ich da mit nem kleinkind nicht hinfliegen...

meine eltern (erwachsene menschen!) waren trotz aller vorsichtsmaßnahmen noch 6 wochen nach dem urlaub durchfall und spuckekrank...

Beitrag von anke515 30.04.10 - 22:58 Uhr

Die Familie meines Mannes lebt dort, wir sind also nicht im Hotel. Das mit dem Wasser stimmt, aber das würde ich in Spanien z.B. auch nicht trinken.

Ansonsten sind die hygienischen Zustände mit denen in Europa zu vergleichen. Zumindest bei meinen Schwiegereltern zu Hause.

Beitrag von gussymaus 02.05.10 - 13:33 Uhr

"Das mit dem Wasser stimmt, aber das würde ich in Spanien z.B. auch nicht trinken"
siehst'e, wir fahren auch icht nach spaien ;-) aber auch das ist ja zu regeln, man muss es halt nur bedenken... aber wenn ihr da bei familie wohnt ist es ja sowieso um einiges einfacher mit dem kochen usw. das ist ja eher das problem in den öffenlichen "läden" weil eben selten so strenge regeln herrschen wie bei uns... was lebensmittel angeht sind wir deutschen ja recht pingelig #schein

mir wird nur immer schlecht wenn ich höre dass familien mit knapp einjährigen in irgendein drittklassiges hotel fahren, in irgendeinem land, das dafür bekannt ist dass man mit durchfall wieder heim kommt... das finde ich kann man sich für die ersten zwei jahre mit kind auch verkneifen...

und wenn ihr quasi zu hause wohnt, also bei schwiegis, würde ich auch nicht mehr einpacken als zu hause, also en bisschen pflaster, so das gängige was man zu hause hat, also bei uns paracetamol/ibuprofen für alle, ein fieberthermometer und halt was man so auf dem wickeltisch hat an wundcreme usw. alles andere werden deine schwiegereltern ja zu besorgen wissen wenn es denn doch was gegen durchfall oder so sein soll... das wid es da ja auch geben... nur kann man als ausländer sich u.U. in der apotheke nicht so verständigen, wenn man die landessprache nicht kann, da würde ich dann etwas mehr einpacken...

viel spaß euch in der sonne ;-)