Ich bin ein nervliches Wrack....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von margarita73 29.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo zusammen,

in 11 Tagen ist mein ET. Zwischendurch freue ich mich sogar auf die Geburt und bin mir sicher, alles zu schaffen. Und dann überkommt mich auf einmal ein Schmerz in der Blase (kann wohl eine Verwachsung durch meinen KS sein sagte die FÄ) oder eine Senkwehe und sofort gerate ich in Panik, fühle mich überfordert und habe einfach nur noch wahnsinnige Angst, der Geburt nicht gewachsen zu sein. Ich nehme schon Bachblüten und Globuli, aber es kommt immer wieder und dann kann ich mich auch nicht mehr ablenken und auf´s Kind freuen. Was macht Ihr gegen die Angst? Besonders an die Mamas, die schon eine Geburt hinter sich haben?

LG Sabine

Beitrag von susi3012 29.04.10 - 19:35 Uhr

Oh komm das schaffst du auch noch. #pro
Mit jeder Wehen kommst du deinem kleinen Traum näher!!!!#freu
Ich weiss es ist leicht gesagt, denn ich hatte eigentlich eine leichte Geburt, weiss allerdings nicht wie es diesmal ist, vondaher lass ich mich mal überraschen....#kratz
Wir wissen ja auf was auf uns zukommt....#;-)
Kopf hoch, das geht auch noch rum!!!!

LG
Susi + Mick 16. Monate und #baby inside 15. SSW

Beitrag von schmerle123 29.04.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

als erstes : nichts von dem, was ich jetzt schreibe, ist negativ oder ironisch gemeint!!

Ich lese seit TAGEN immer wieder von dir, das du solche Ängste hast wegen der anstehenden Geburt, das du Hilfe suchst und "Gleichgesinnte" zwecks Informationsaustausch suchst. Fast täglich lese ich in diesem Zusammenhang von dir. Mal ganz ehrlich, Bachblüten, Globuli etc mag alles tausend Mal besser sein, als irgendwelche chemischen Keulen in der Schwangerschaft. Gerade zum Ende hin wird es schwieriger mit Benzodiazepinen zu arbeiten. ABER: solch Ängste und Depressionen können auch wahnhaft werden und eine schwere Psychose auslösen. Wie gesagt, sieh das bitte nicht als Angriff auf deine Person. Rede doch ernsthaft mal mit deinem Gyn darüber und lasse dir notfallmäßig eine Überweisung zu Psychologen/Psychiater geben. Viele denken, man wird als bekloppt abgestempelt, tatsächlich können sie aber in solchen Situationen sehr sehr gut weiterhelfen. Und wenn es eben eine kurzfristige Therapie (ob nun medikamentös oder anderweitig) ist, dann glaube ich, kann dir auch gut geholfen werden und dann ist es soch ok! Vielleicht warst du ja auch schon dort und man hat dich wieder nach Haus geschickt. In dem Fall gehe wieder hin und verdeutliche mit NACHDRUCK deine Sorgen. Ich denke du bist keine Person, die eben nur mal Angst vor diesen Schmerzen etc hat, sondern die richtig panisch wird, wenn sie daran denkt. Das ist nicht unbedingt normal in solchem Ausmaß. Glücklicherweise sind wir in einem Zeitalter, wo man eben gegenansteuern kann.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und das du den für dich richtigen Weg wählst...#klee

Lg Melle

Beitrag von emmy06 29.04.10 - 20:48 Uhr

Absolut korrekt und dem ist nichts hinzuzufügen.... Kann ich voll und ganz so mittragen.



LG

Beitrag von margarita73 30.04.10 - 08:04 Uhr

Jetzt hab ich noch mehr Angst. :-( Hab Deine Antwort aber schon verstanden und überleg es mir. Danke.