Noch ne stolze Mama, die sich mitteilen muss!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 19:33 Uhr

Hi,

wir versuchen Matthias grade ein wenig an das Trockenwerden zu gewöhnen. Haben ihn 2x morgens als er anfing zu "drücken" schnell aufs Töpfchen gesetzt.

Heute morgen hat er mir zu verstehen gegeben, dass er aufs Töpfchen musste!!! #verliebt

Hätte nicht gedacht, dass er das Ganze so gut annimmt. #freu

Ich weiss, dass es noch ein langer Weg ist, bis er völlig trocken ist, aber ich bin so stolz, dass er Zeichen gegeben hat!

Ciao Jayjayone

Beitrag von 4kinder 29.04.10 - 19:43 Uhr

Mit 14 Monaten#schock

Manche übertreiben ja, lass ihn doch mal ein Baby sein!

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 19:48 Uhr

Ich habe es geahnt!

Niemand will ihn gleich trocken kriegen!

Aber wenn er doch schon aufs Töpfchen will. Zumindest fürs "große Geschäft", dann finde ich das o.k.

Er sitzt lediglich 1x morgens drauf, wenn ich merke, er muss mal. Wenn ich die Zeit dazu nicht habe, muss er sowieso in die Windel machen.

Jetzt kommt wieder diese Ost-/Westgeschichte, aber auch mir hat es nicht geschadet, früh trocken zu werden.

Jayjayone, die sich lieber mal duckt, weil bestimmt noch andere schimpfen werden :-)

Beitrag von 4kinder 29.04.10 - 19:50 Uhr

HÄÄÄÄ? Was hat OST und WEST damit zutun#kratz

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 19:56 Uhr

Wenn Du die Mamas fragst, die so alt sind wie meine Mama (ich bin ausm Osten), werden alle sagen, dass Ihre Kinder schon sehr früh trocken waren.

Die meisten Mamas aus dem Westen, die ich gesprochen habe, sind da anderer Meinung, aber vielleicht habe ich bloss mit den falschen gesprochen.

Ciao

Beitrag von tigertatze1205 29.04.10 - 20:55 Uhr

Hallöchen,

das ist tatsächlich so.
Ich bin auch aus dem Osten und wenn man hier mit den älteren Muttis spricht, dann war es völlig normal, dass die Kleinen mit 1,5 Jahren sauber gewesen sind.

Ich denke es lag einfach daran, dass es keine Pampers gab. Es MUSSTEN Mullwindeln genommen und ausgekocht werden. Außerdem glaube ich, dass es mit einer Pamperswindel für die kleinen Mäuse auch nicht so unangenehm ist, wenn man eingepischt hat, als wenn man so eine Mullwindel am Hintern trägt.

Im Gegensatz dazu, die Kinder der Tante meines Freundes (ohhh wie schön kompliziert) leben im "Westen" und da haben die Kinder mit 4 Jahren noch Windeln getrag #schock
Sicherlich auch eine extreme Ausnahme, aber inzwischen scheint es bei vielen schon normal zu sein, wenn die Kinder mit 3 Jahren noch nicht sauber sind.

Meine Schwägerin hatte zu kämpfen, als die Kleine (3 Jahre) in den Kindergarten sollte. Da werden die Mäuse nämlich nur genommen, wenn sie sauber sind.

Ich hoffe das versteht hier niemand falsch.
Jeder hat seine eigene Methode und ich denke ohne Druck und im spielerischen Rahmen klappt es am besten.

LG Sabrina

Beitrag von schullek 29.04.10 - 19:55 Uhr

äh, wo hat sie ihn denn unter druck gesetzt?
zwischen mal aufs töpfchen setzen und probieren lassen und drill liegen ja wohl welten.
und mit 14 monaten ist er kein baby mehr und wird, wenn es ohne druck und zwang passiert, von anregungen nur profitieren.

Beitrag von qrupa 29.04.10 - 20:13 Uhr

Hallo

meine Tochter hat es in dem Alter geliebt "auf Toilette gehen" zu spielen. Völlig zwanglos, es war einfach ein nachahmen dessen was sie bei uns gesehen hat. Und wenn man dann merkt, die kleinen müssen mal und sie einfach kurzerhand auf den Topf setzt und sie ihr Geschäft dann da verrichten ist doch toll. Es geht doch gar nicht darum nun mit Druck das Kind trocken zu bekommen sondern ihm den Spaß zu lassen.

Unsere Tochter geht jetzt seit drei Tagen mit Begeisterung zum pischern auf die Toilette. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Wenn es klappt sitzt sie Stolz wie eine Prinzessin auf ihrem Thron und das Geschäft wird hinterher mit winken und Luftküßchen verabschiedet.

LG
qrupa

Beitrag von strahleface 29.04.10 - 20:17 Uhr

Hey Grupa,

ach klingt das süß. Freue mich schon darauf unsere Maus dabei zu beobachten ;-)
Spielerisch lernen die Kleinen eben doch am Besten.

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von cherry19.. 29.04.10 - 20:18 Uhr

ja, ne.. klingt ja echt goldig.. ich musste auch gerade schmunzeln.

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 20:45 Uhr

Ist bei uns so ähnlich. Er fand es schon toll, wenn er sich mit Klamotten aufs Töpfchen setzen durfte, wie Mama und Papa halt auf der großen Toilette. Haben auch extra ein Töpfchen, dass wie eine richtige Toilette aussieht.

Ich denke mal, Pipi ins Töpfchen wird noch ne Weile dauern.
Aber wir haben ja Zeit.

Ciao Jayjayone

Beitrag von cherry19.. 29.04.10 - 19:53 Uhr

hey, is doch super, dass es so gut geklappt hat, finde ich!

wir haben keanu damals schon mit 11 monaten drauf gehockt. weil er immer die gleiche zeit hatte. warum ne kacka-windel, wenns nich sein muss. er fand das damals auch immer ganz toll. wenn er geweint hätte, hätt ich das natürlich nich gemacht. wir hatten seitdem 2 "unfälle". er hat es auch sehr schnell selber gesagt.
dafür lässt er sich beim pippi-machen zeit ;-) da brauch er jetzt ab und an noch ne windel und nachts sowieso. ich lass ihn aber auch. er entscheidet!

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 20:00 Uhr

Toll, dass es bei Euch auch so gut funktioniert hat.

Ich denke, ohne Druck kommt man in dieser Sache sowieso am weitsten.

Ciao

Beitrag von cherry19.. 29.04.10 - 20:04 Uhr

ja, klar.. ich weiß ja, dass er normal trocken sein könnte jetzt. er is am tag daheim ohne windel jetzt und selbst im kindergarten funktioniert es. jedohc sagt er manchmal, er möchte eine. warum nicht? meine güte. er (3 jahre) und nayla (10 monate) haben ja eh die gleiche größe. sind ja immer genug da. irgendwann wird er sie schon nimmer wollen!

Beitrag von schnabel2009 29.04.10 - 19:56 Uhr

Ich seh das ganz locker, wenn Dein Kind da Spaß dran hat ist es doch OK!
Wichtig ist, dass kein Zwang ausgeübt wird, keine übertriebenen Erwartungshaltungen und kein Geschimpfe wenn was daneben geht.
Meine Jungs haben mit 18 M mal Pipi reingemacht, waren stolz wie Oskar und haben sich danach fast bis zúm 3. Geburstag geweigert es nochmal zu versuchen *lol*

LG schnabel+ 3 Jungs

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 19:59 Uhr

Hmm, war dann bei Euch wohl wirklich nur ein Zufallstreffer.
Aber jedes Kind wird ja irgendwann mal trocken. :-)

Und wenn es bei Matthias noch etwas dauert, na und...

Ist ja alles bloss ein Test.

Vielleicht müssen wir auch bis zum 3. Geburtstag warten, mal schauen.

Ciao

Beitrag von -vivien- 29.04.10 - 20:01 Uhr

das ist doch super.
ich hoffe bei uns klappt das später auch alles so gut.

ich war damals mit einem jahr trocken. bin damals mit einem jahr in die kinderkrippe gekommen und da war dies vorraussetzung.

geschadet hat es mir jedenfalls nicht;-)

lg

Beitrag von y-l-m-r-t 29.04.10 - 20:05 Uhr

mit 15 monaten liest man dann:

mensch, matthias ist immer noch nicht trocken! wie krieg ich ihn nur endlich sauber?




Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 20:41 Uhr

Cool, dass Du hellsehen kannst!

Wir sehen dann am Montag mal, ob Du recht hast, dann wird er nämlich 15 Monate.:-p

Ciao

Beitrag von selaphia 29.04.10 - 21:18 Uhr

Hi,

das läuft natürlich bei jedem anders ab aber was sie vielleicht meint ist auch das, was ich im Kopf hatte als ich Deinen Beitrag gelesen hatte.
Ben fing auch recht früh an sich auf´s Töpfchen zu setzen aber das machte er nur ein paar Mal und hatte dann keine Lust mehr. Vielleicht wollte er uns eine Freude machen, weil wir uns immer so für ihn gefreut hatten.
Vor ca. 2 Monaten fing er tatsächlich an trocken zu werden...zumindest am Tage denn nachts bekommt er noch eine Windel...und merkt wenn es drückt. Doch er wird im Juni schon 3. Es vergingen fast 1,5 Jahre bis er tatsächlich auf Toilette ging, weil er musste und nicht weil Zeit dafür war.
Man liest hier wirklich sehr oft, dass sich Mütter wundern warum ihre 13, 14, 15 oder auch 16 Monate alten Kinder nicht aufs Töpfchen gehen und es doch schon soooo toll geklappt hatte.
Wäre schön für Euch (Windelkasse) wenn es eine der letzten Windeln waren aber nicht wundern wenn es nur eine Phase ist...so wie bei uns.

Gruß sela

Beitrag von adriane87 29.04.10 - 20:40 Uhr

hey, cool :) finde es auch in ordnung solang er spaß daran hat.. natürlich idt es ungewöhntlich so früh, aber solang man es spielerisch macht und du ihn ncht unter druck setzt ist es doch was schönes :D

geh alles ruhig an und lass ihm zeit :O)

Beitrag von jayjayone 29.04.10 - 20:42 Uhr

Ist versprochen, ich lass ihm Zeit.

Bin doch selbst ganz überrascht, wie toll er das Töpfchen zumindest fürs große Geschäft annimmt.

Beitrag von adriane87 29.04.10 - 20:57 Uhr

ja hast wenigstens nicht die sauerei in der windel #rofl

Beitrag von crushgirl 29.04.10 - 21:58 Uhr

Schön :-D hier fehlt jetzt das Klatschesmilie :-)
Ich finde es super das du deinen süßen so an den Topf heranführen kannst. Erwarte nur nicht zu viel, oder sei nicht enttäuscht wnn das wieder nachlassen sollte.
Meine eine Tochter fing auch an mit 14 Monaten auf das KLO!!! Topf fand sie doof, zu gehen, sie "sagte" es mir dann auch. Nicht immer, aber meist. Und doch hats noch bis 2,5 Jahre gedauert bis sie auch in der Nacht keine Windel mehr brauchte.
Hoffe das es bei uns diesmal am Tag auch wieder so gut klappt, mal sehen, dauert bei uns ja alles noch etwas, erstmal müssen wir krabbeln und später dann laufen lernen:-D

LG Sylvia

Beitrag von kiwi-kirsche 29.04.10 - 22:55 Uhr

#kratz