Steißgeburt oder äußere Wendung!! Meinung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amri2405 29.04.10 - 19:50 Uhr

Hallo,

gestern hatte ich meine Vorstellung im Krankenhaus und es wurde festgestellt, dass die Kleine nachwievor mit dem Po nach unten sitzt.

Der Arzt meinte, ich hätte die besten Voraussetzungen für eine Steißgeburt. Ich bin groß, nicht zu dick und die Kleine sehr schmall.

Alternativ könnte er mir noch in der 37 SSW. eine äußere Wendung anbieten. Hier bekäme ich Medikamente gegen die Wehen und man würde dann versuchen die Kleine zu drehen. Für den Notfall stünde ein OP-Team bereit, damit die Kleine jederzeit geholt werden könnte.

Bin hin und her gerissen und eigentlich ist mir das alles zu gefährlich.

Am Mo wird die Hebi mit dem moxen beginnen. Hat das bei jemanden was gebracht?

Gruss
amri2405

Beitrag von 4kinder 29.04.10 - 19:52 Uhr

Ich wurde mit dem Ar... zuert geboren.

Meine Mom sagte das war auch kein Problem, ich war das erste Kind.

LG

Beitrag von spyro82 29.04.10 - 19:54 Uhr

Hallo...

ich bin der Meinung die Babys wissen schon warum sie falsch rum liegen bleiben...#schwitz

Ne Bekannte von mir hat sich der Prozedur der äußeren Wendung unterzogen,hat auch geklappt,letztendlich stand die Geburt nachher trotzdem still und es musste ein KS gemacht werden!#zitter

Also ich würde das alles lassen,da kann SO viel passieren!!!#gruebel

Erst recht wenn Du Dir unsicher bist!#liebdrueck


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von nisivogel2604 29.04.10 - 20:46 Uhr

WARUM gab es denn einen Geburtstillstand? Der Gebärmutter ist das doch völlig Wumpe wie rum das Kind kommt.

Beitrag von spyro82 29.04.10 - 20:51 Uhr

Keine Ahnung,vielleicht war ihr Becken zu schmal...ich sag ja,meiner Meinung nach wissen die schon warum se falsch rum liegen bleiben!!!;-)

Wenn man das erzwingen will das sie "normal" kommen,wird das doch so oder so meist nix!#schwitz


lg

Beitrag von qrupa 29.04.10 - 19:57 Uhr

Hallo

Die äußere Wendung als hat einen verdammt schlechten Ruf. Der stammt aber noch aus einer Zeit als man gegen jede Anatomie und unter allen Umständen versucht hat das Kind zu drehen ob es mitgemacht hat oder nicht.
Auch der schlechte Ruf der BEL Geburt stammt aus einer Zeit als man wenig bis gar keien Rücksicht auf Muitter und Kind genommen hat und die Anatomie völlig außer Acht gelassen hat.

Heute mit modernen Methoden, einer guten Risikoabwägung und einem rrfahreren Team haben sowohl äußere Wendung als auch spontane Geburt aus BEL weniger Risiken als ein geplanter KS.

LG
qrupa

Beitrag von mami71 29.04.10 - 19:59 Uhr

Hallo,
mir selber währe das alles zu gefährlich.
Ich denke immer noch, das die Natur ihren Einfluss hat, wie ein Kind geboren werden soll.
Die Natur sieht es vor, das die baby mit dem Kopf zuerst geboren werden.
Wenn das Baby eben falsch liegt, dann sehe ich das eben so an, das eine normale Geburt nicht sein soll.
Aus welchen Gründen auch immer.

Wenn dies bei mir der Fall währ, würde es für mich kein Überlegen geben.
Dann kommt der KS in Bedracht.

Villeicht denke ich da ein bißchen zu alternatiev,und letztendlich muß jede Frau für sich entscheiden was sie auf sich nimmt.

LG

Beitrag von nisivogel2604 29.04.10 - 20:47 Uhr

Die Natur hat vorgesehen das babys aus einer Längslage geboren werden. Dazu gehören Schädellage und Beckenendlage. Nur eine Querlage erfordert immer einen Kaiserschnitt. Zumal der gefährlicher ist als die spontane Geburt.

Beitrag von buddylein 29.04.10 - 20:02 Uhr

hi,
ich habe eine Steißgeburt hinter mir.
Es war der Horror schlecht hin, obwohl der kleine klein war und leicht.
Ich bin nun zum 4. x schwanger und weiß das ich es nie wieder wargen würde. Ohne PDA.

buddylein#schwitz

Beitrag von deoris 29.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo
nun,bei meinem 2 Sohn stand die Frage auch ,aber ich habe mich damals gegen die Wendung entschieden und ich wollte spontan in BEL entbinden.Allerdings hat sich damals mein Sohn sich noch anders überlegt und drehte sich in der 37 ssw um ;-).

Ich denke auch dass es ein Grund gibt ,warum die Babys so liegen.
Eine Wendung ist sehr schmerzhaft und klappt nicht immer ,kann das Kind unter Strß setzen und zuallerletzt ,es besteht ein Risiko der vorzeitigen Plazenta ablösung ,daher würde ich lieber das Kind in Ruhe lassen und so auf die Welt kommen lassen ,wie es sich schon gedacht hat.

Außerdem lass dir bloß nicht einreden ,dass Steißgeburten Horror sind,jede geburt kann so oder so werden unabhängig von der Lage.In meinem Kurs war eine Frau die ihr erstens Kind innerhalb 2 Stunden in BEL bekommen hat ,sie sagte ,dass war eine tolle Geburt und im übrigen können sich die Kinder noch kurz vor der geburt drehen,das gab es auch schon sehr oft.

Was ich dir noch empfehlen kann,frag mal deine hebi ob sie moxt,das hilft auch oft,dass sich die Kinder noch mal drehen.

LG Ewa mit dem Jungen Nr. 3 im Bauch

Beitrag von inoola 29.04.10 - 21:01 Uhr

huhu,
also man liest öfter mal das sich bei den gewicht schätzungen ab und an der arzt mal vertun kann.
manchmal bis zu 700g. wenn das bei eurem auch passiert, wirds glaub ich echt übel wenn sie mit dem popo zuerst kommt.

die schädelknochen sind bei babys noch nicht richtig fest miteinander verwachsen, damit die sich bei der geburt leicht zsammen, bzw verformen können.
wenn die kleine "falsch"rum kommt, dann kommt ja erst der unterkiefer und das kinn was echt stören kann.
also mir wäre das MEGA zu gefährlich!

wenn das alles zu lange dauert, hat deine kleine ja nich noch zuzätzlich ne taucherflasche in deinem bauch.

ich würde dann wirklich einen ks machen.

lg inoo

Beitrag von susischmusi1 29.04.10 - 20:53 Uhr

hi,
meine Bekannte hat ihre Tochter in BEL geboren und sie meinte, die Geburt war superschön.

Ich würde auch die Hebi erstmal mit ihren Mittelchen ranlassen und dann schauen. Wenn noch genug Platz ist können sich die Mäuse ja auch bis kurz vorher drehen...

Und nen KS kanns zur Not immer noch geben...