Wieso kommen manche Babys...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blaulea16 29.04.10 - 20:27 Uhr

Hi

Wieso kommen manche Babys net von alleine zur Welt, sondern erst wenn Eingeleitet wird????

Naja das ist wahrscheinlich genauso wie, wieso kommen manche Babys zu früh auf die Welt....

LG

ET +5

Beitrag von wir3inrom 29.04.10 - 20:30 Uhr

Meiner Meinung nach wird oftmals eingeleitet, obwohl das Kind von alleine 3 Tage später gekommen wäre.
Oftmals ist es halt medizinisch notwendig, weil Gesundheit und Leben von Mutter und/oder Kind sonst gefährdet wären.

Eine Freundin von mir hat - unter Beobachtung durch FA und Hebamme - gewartet, bis das Kind von alleine kam: bei ET+17.
So lange wartet normalerweise kein KH. Und deshalb wird oft bei ET+10 eingeleitet.

Beitrag von blaulea16 29.04.10 - 20:35 Uhr

Hi
bei mir soll bei +10 nen Wehenbelastungstest gemacht werden...wenn dann alles gut is warten die noch bis zum 12 oder 14 Tage ab....

aber solange halte ich das net mehr aus....

versteh net wieso manche Babys so lange brauchen...
wer gibt den Kleinen ein Zeichen das es los gehen kann??

LG

Beitrag von wir3inrom 29.04.10 - 20:37 Uhr

Niemand.
Das Baby startet den Prozess.
So komisch das klingt, aber die Babys entscheiden, wann sie soweit sind. Dann schütten sie - wenn ich mich recht erinnere.. - ein Hormon aus, das wiederrum bei der Mutter die Wehen auslöst. (sollte das falsch sein, so bitte ich um Verzeihung! Die Erklärung hab ich zum letzten Mal im GVK vor 3,5 Jahren gehört, kann sein, dass ich was durcheinanderwerfe..)

Deine Hebamme kann dir das sicher besser erklären.

Beitrag von suenneli 29.04.10 - 20:39 Uhr

Hallo blauelea146

Genau das habe ich mich in meinen beiden Schwangerschaften auch gefragt...

Ich kenne den "Zustand" in dem du dich befindest nur zu gut#augen
Meine beiden Mäuse haben meine Geduld und Neugierde aufs äusserste strapaziert...
Vanessa kam bei ET+5 zur Welt und Flavia hat es noch getoppt und wurde bei ET+7 geboren.

Auch wenns jetzt völlig bescheurt klingt: geniess noch die Ruhe und tu etwas, zu dem du in der nächsten Zeit eher nicht kommen wirst.

Ich wünsche dir noch ein bisschen Geduld und eine wunderschöne und schnelle Geburt und wenn dein Kleines dann da ist, viel Freude und kuschlige Stunden#verliebt

Liebe Grüsse
Sonja mit Vanessa 17.11.06 & Flavia 30.11.08

Beitrag von qrupa 30.04.10 - 07:29 Uhr

Hallo

das Problem ist eigentlich nur der festgesetzte ET auf dern heute alle so fixiert sind. Wenn man mal in die Völker guckt, die da kein so großes Gewese drum machen kommen 90% der Babys im Zeitraum von 14 Tage vor bis 14 Tage nach dem errechneten Termin. Und kanppe 10% noch später.

Nur hier ist man da ziemlich fixiert drauf, dass ein Baby möglichst dicht an dem errechneten termin kommen muß und sonst wird eben nachgeholfen.

Ich hatte nopch bei ET+10 einen völlig geburtsunreifen Befund und bis zu dem Tag nicht den hauch einer Wehe gehabt, der Kopf war noch nicht im Becken,... Ich hab die Einleitung, die sonst meist bei ET+10 angefangen wird abgelehnt weil es uns beiden gut ging und gewartet. Und bei ET+15 ging es dann ganz von allein los.

Wenn man nicht standardmäßig bei ET+10 einleiten würde kämen die allermeisten Babys ein paar Tage später ganz von allein. Nur haben leider die wenigsten Ärzte die Geduld und das Vertrauen in den weiblichen Körper und das Baby um abzuwarten.

LG
qrupa