Anruf vom FA................bin traurig

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ich2929 29.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hab vorhin einen Anruf von meiner FÄ bekommen und bin nun etwas durch den Wind und viel am weinen.

War vor ca. 10 Tagen bei Ihr um einen Hormoncheck (Blutabnahme) machen zu lassen da ich sehr lange Zyklen hatte seid anfang dieses Jahres (stellenweise dauerte ein Zyklus 1 1/2 Monate lang) und vorhin kam der Anruf mit der Nachricht ich hätte zuviele männliche Hormone und sollte nun zur weiteren abklärung zu Meiner Hausärztin gehen (Blutabnahme und kontrolle Belastungszuckertest weil der verdacht auf PCO bestünde sie sagte noch irgendwas mit Isulinresistend) und auch solle ich meinen Blutdruck kontrollieren lassen.Desweiteren meinte ich ich solle versuchen ein bisschen Diät zu machen und die Psychofarmaka (deswegen warte ich auch noch ne zeit lang mit meinem Kinderwunsch) irgendwann weglassen.Ausserdem würde ich erstmal ein Rezept für die Pille bekommen die ich nehmen sollte bis der Kinderwunsch ganz aktuell ist und dann wird sie abgesetzt.Sie meinte die Pille würde dazu dienen das die Schleimhaut immer wieder auf und abgebaut werden würde weil es sonst ein höheres Risko für Gebärmutterhalskrebs wäre.
So und nun weiss ich nicht was ich von all dem halten soll Meine Männe und ich sind k.o. bin sehr viel am weinen weil ich Angst habe das sich der Traum von einem 2 ten Kind nicht mehr erfüllt.Kennt das jemand und ist vielleicht mit derselben Situation behaftet wie ich???Und wenn ja wie ging es aus???
Muss ich nun zusätzlich noch Angst vor Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen (Herzinfarkt) haben???(Sind wohl alles Nebenwirkungen des ganzen.

Bin irgendwie total durch den Wind und weiss nemmer was ich noch denken soll.
Muss auch dazu sagen das irgendwie immer etwas kommt letztes Jahr hatten wir mit diesen Feigwarzen zu kämpfen usw.

Naja ich hoffe es gibt hier Leute die mir ein paar Dinge dazu sagen und mich etwas beruhigen können.
Wäre wirklich dankbar dafür.

Liebe Grüssle Ich2929

Beitrag von tdhille 29.04.10 - 21:00 Uhr

Hey, keine Angst!! Du wirst nicht gleich Herz-Kreislauf krank oder Diabetes haben!!
Nur zu viele männliche Hormone!! Das haben sehr sehr viele Frauen!!
Ich hatte das auch. Habe dann auch ne Weile die Pille genommen. Musste sie sogar nicht bezahlen! ;-) Weil es als Therapie galt, gegen Hyperandrogenämie!! Hab die Pille jetzt, allerdings nach langer Zeit, da ich mich zwischenzeitlich von meinem Mann getrennt hab, wieder abgesetzt und diesen Zyklus nochmals Bluttests machen lassen (2er Zyklus nach Pille) und meine Blutwerte sind jetzt top!!
Also nicht verzweifeln und nach vorne schauen. Du bist nicht todkrank!!

Fühl dich #liebdrueck und versuch positiv zu denken!!

Beitrag von ich2929 29.04.10 - 21:18 Uhr

Huhu,

erstmal #danke für Deine Antwort hab mich sehr gefreut.
Tut gut wenn man ein paar aufmunternde Worte bekommt,
das es im ersten Moment doch wie ein kleiner Schlag ins Gesicht ist (da ich sowas noch nie hatte und auch keine Probleme damals hatte als ich mit meiner Tochter schwanger geworden bin im Gegenteil das ging recht fix eigentlich)

Bin halt nun auch gespannt was die anderen Blutests für Werte ergeben und was da noch auf mich/und wartet.

Aber du hast recht vielleicht sollte ich einfach versuchen positiv zu denken auch wenns gerade schwer fällt :-(

Hab einfach Angst da ich ja durch die Geschichte letztes Jahr mit den Feigwarzen sowas ein höheres Risiko was Gebärmutterhalskrebs angeht hab und nun kommt noch das dazu.

Wünsch Dir einen schönen Abend und nochmals danke für Deine Worte #liebdrück
Ich2929

Beitrag von guayaba79 29.04.10 - 21:01 Uhr

Ach Mensch, das ist zwar alles blöd irgendwie aber gut ist doch, dass Du schon mal weißt was Sache ist. Soweit ich verstanden hab, ist der Kinderwunsch ja nicht akut aber in Planung? Dann hast Du doch alles richtig gemacht.....und es ist auch nix ganz exotisches was Du hast, sondern die Ärzte haben einen Plan und Dir wird geholfen. Ab wann wollt Ihr denn mit dem Üben beginnen?

Beitrag von ich2929 29.04.10 - 21:26 Uhr

Huhu,

auch Dir danke für Deine Antwort sehr lieb.

Naja der Kinderwunsch ist eigentlich schon länger akut bei uns (hab ja schon ne Tochter die wird 8 Jahre alt) und mein Mann hat bisher noch keine Kinder.
Aber aufgrund dessen das ich seid ende letztes Jahr Psychfarmaka nehmen muss haben wir gesagt wir werden solange noch warten.Und dann kam heute einfach das und das ist wie ein Kleiner Schlag ins Gesicht und tut einfach weh zumal ich damals bei meiner Tochter kein Problem mit dem schwanger werden hatte.

Naja nun heisst es einfach weiter geduldig sein und hoffen das ich irgendwann noch ein 2 tes Wunder in meinen Armen halten darf.


Nochmals danke für deine Lieben Worte hab mich sehr gefreut.
Wünsch Dir noch nen schönen Abend.
Liebes Grüssle
Ich2929

Beitrag von lieselotte.sockenlos 29.04.10 - 21:10 Uhr

Kopf hoch!
Ich habe das auch und es ist alles kein Problem!
Ich habe jetzt mittlerweile mit homöopathischen Mitteln auch wieder ein ES. Nur Abnehemen ist duch die Insulinresistenz nicht so leicht...

Beitrag von atlantica83 29.04.10 - 21:43 Uhr

Hallo Lieselotte!

Welche homöopatischen Mittel sind das denn, die du nimmst? Ich hatte evtl auch vor, mal zu einem Heilpraktiker zu gehen. Weiß nur noch nicht wohin :-)

Nimmst du auch Metformin gegen die IR? Hat es noch nix genützt?

Lieben Gruß!!

Beitrag von atlantica83 29.04.10 - 21:41 Uhr

Hallo Ich2929!

Stecke so ziemlich in derselben Situation wie du. War heute nochmal beim FA. Ich hatte Verdacht auf PCO, was sich jetzt aber wohl bestätigt hat, durch die Insulinresistenz, die ich habe. Hier kurz das was ich hab:

- ewig lange Zyklen ohne Eisprünge
- zu viele männl. Hormone
- Insulinresistenz
- Übergewicht

Aber mir wurde auch von vielen hier Mut gemacht. Das ist alles therapierbar. ich bekomme jetzt zb Metformin. Das hilft gegen die IR und ich hoffe, dass ich damit auch ein paar überflüssige Pfunde verliere!

Also, nicht aufgeben! Das wird schon (ist immer leicht gesagt, ich weiß. Ich war gestern auch total depri, als das Ergebnis IR feststand).

Fühl dich #liebdrueck

Beitrag von ich2929 29.04.10 - 21:50 Uhr

Hallöchen,

und #danke für Deine Nachricht.

Uhi na dann weisst du ja gerade wie ich bzw. wir uns fühlen und was uns durch den Kopf geht das ist einfach ein Blödes Gefühl.

Ja ich werd nun mal die weiteren Tests abwarten und schauen was da raus kommt ich hoffe nix schlimmes :-(

Ja die Postings hier muss ich sagen sind Superlieb von allen und jeder einzelne versucht einem Mut zu machen was ganz toll ist.

Dann drück ich uns und allen betroffenen die Daumen das alles gut wird und jeder einzelne irgendwann ein Kleines Wunder (oder zwei oder mehrere) in den Armen hält.


Fühl dich #liebdrück und mach Dir noch nen schönen Abend.

Ganz Liebes Grüssle und Danke nochmal.
Ich2929