19 Monate, brauche mal Rat!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von woelkchen1 29.04.10 - 20:52 Uhr

Hallöchen!

Meine Tochter schläft im Moment soooo schlecht ein! Bis vor 3-4 Wochen ist sie 19 Uhr ins Bett gegangen und ist innerhalb von ein paar Minuten eingeschlafen. Seit 3-4 Wochen ist das vorbei, sie brauch ewig, um einzuschlafen. Ich hab schon einiges probiert, früher ins Bett, später ins Bett....
Sie ist auch müde, wenn wir ins Bett gehen, aber schläft einfach nicht ein.

Nun ist es so, dass sie seit 3 Wochen nicht mehr den ganzen Tag in den Kiga geht, sondern bis Mittags. Ich bin schwanger und habe ein BV. Allerdings steht sie fast zur gleichen Zeit auf, wie früher. Und Mittags mache ich sie auch so wach, dass sie genauso lange schläft wie im Kiga. Am Nachmittag sind wir immer draußen, meist von 15-18 Uhr, im Garten, bei Freunden, im Tierpark ect., an Auslastung kann es nicht liegen.

Witziger Weise schläft sie immer 20.30 Uhr ein. Mein Freund meinte schon, vielleicht ist das ihre neue Schlafenszeit. Aber sie steht um sieben auf, ist meist dann nicht ausgeschlafen, ich finde das zu wenig. Letzten Samstag hab ich sie ausschlafen lassen, sie hat bis 9.30 Uhr geschlafen. Also fehlt ihr ja Schlaf...

Kann das eine Phase sein, kennt ihr das? Oder müssen wir uns damit abfinden, dass sie sich ihre neue Schlafenszeit selbst ausgesucht hat?

Mittagsschlaf kann ich nicht weglassen, den brauch sie unbedingt. Ansonsten könnte ich nach 13 Uhr nicht mehr mit dem Auto wegfahren, sie würd mir da sofort schlafen.

Was meint ihr?

Danke für eure Hilfe, Sandra

Beitrag von ..fruchtzwerg.. 29.04.10 - 21:08 Uhr

hi also ich denke wenn die wieder den ganzen tag im kita ist schläft sie bestimmt wieder anders...
die auslastung mit mama ist anders wie im kita vermute ich jetzt mal kann es aber nicht aus erfahrung sagen..
eventuell kannst du die ja mal 2 tage wieder lange im kita lassen dann siehst du es ja

Beitrag von postrennmaus 29.04.10 - 21:23 Uhr

Hallo Sandra!

Ich kann dir nur sagen, dass es bei uns genauso ist. Lotte braucht auch z.Z. länger zum Einschlafen. Jetzt schläft sie auch um 20.30 Uhr ein und steht um 7 auf. Am Wochenende schläft sie dann meist ein wenig länger. Aber ich glaube nicht, dass ihr der Schlaf unter der Woche fehlt. Sie gleicht das dann einfach mit einem längeren Mittagschlaf aus und fertig. Ich denke es ist nicht so wichtig, dass die Kleinen jeden Tag eine konstante Stundenzahl Schlaf haben. Bei uns ist es ja auch nicht immer gleich oder? Ich komme mal mit 6 Stunden hin und mal mit 8. Und je älter die Kinder werden um so unregelmäßiger wird auch der Schlafbedarf. Ich glaube du solltest dir da nicht so einen Kopf machen und immer denken, "oh Gott heute bekommt sie ja nicht ihre 12 h Nachtschlaf".

Lg Anja

Beitrag von christianeundhorst 29.04.10 - 23:30 Uhr

Hallo Sandra,
ich würde sagen das ist gaaaaaaaaanz normal. :-) Frieda schläft auch seitdem immer schlechter ein und vor allem später. Bei und funktioniert es nicht sie später ins Bett zu bringen, denn da schläft sie schlechter ein. Es ist wohl so, daß die Kleinen nun mitkriegen, daß das Leben weitergeht wenn sie schlafen gehen und somit möchten sie nichts verpassen. Kann man ja verstehen. Wichtig ist, lass ihr die Zeit, die sie braucht aber pass auf, daß sie sich nicht unnötig aufputscht. Wir lesen sehr viel vor, was gut hilft zur Ruhe zu kommen. Singen ist auch sehr beliebt, ebenso wie beten oder leise im dunklen zu sagen wer schon alles schläft ( " Die Fliegen schlafen, die Mücken schlafen, die Ameisen schlafen, die Käfer schlafen.............." alle Tiere die Dir einfallen.........) Dabei schläft auch mein Mann ein;-)
Ich würde auch nicht den Mittagsschlaf weglassen. Wenn die Kinder zu müde sind schlafen sie ja auch schlechter ein....
Ansonsten: Du bist nicht allein. Gehört ganz normal zur Entwicklung dazu:-)

Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 21 1/2 Monate

Beitrag von woelkchen1 30.04.10 - 09:14 Uhr

Ich danke dir! Heut werd ich mal versuchen, sie erst halb neun ins Bett zu bringen, eben als Versuch. Aber eigentlich denke ich nicht, dass das klappt, dann wird sie wohl halb zehn einschlafen!;-)
Und ich glaube auch nicht, dass sie von heut auf morgen 2 Stunden Schlaf weniger brauch, wie gesagt, morgens kommt sie ja schlechter aus dem Bett!

Es nervt zwar, aber eigentlich glaub ich ja auch an eine normale Phase. Wollte aber nur mal horchen, ob ich vielleicht mein Kind zu früh ins Bett zwingen will!;-)