Wie mache ich das??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von melissabee 29.04.10 - 21:30 Uhr

Hallo,

wir haben 2 kastrierte Rüden ( Mischlinge) von 7 Jahren.
Beide mochten den Hund unserer Nachbarn sehr gerne. Nun ist dieser vor kurzem gestorben und die Nachbarn wollen sich so schnell wie möglich wieder einen Welpen anschaffen.
Ich habe nun ein bißchen Bammel davor, wie unsere beiden einem so jungen Hund gegenüber anstellen.
Sie sind nicht bissig, aber zu zweit haben sie natürlich manchmal "eine große Klappe" und finden es zeitweise auch toll, wenn ein anderer Hund Angst vor ihnen hat. Es ist aber noch nie was passiert. Mit den meisten Hunden verstehen sie sich gut. Wie sie auf so einen Winzling reagieren, kann ich allerdings nicht sagen. Normalerweise hat er ja Welpenschutz, aber meine vorige Hündin z.B. mochte keine Kleinen.
Ich dachte ich nehme jeden Hund erst einmal einzeln zu einem Kennenlernen mit und schaue, was passiert. Hat jemand vielleicht noch Tipps, wie wir das ganze hinkriegen? Den Nachbarn mögen beide übrigens sehr.

Vorab schon mal danke!

Lissa

Beitrag von colinsmama 29.04.10 - 21:57 Uhr

Auf Welpenschutz kann man sich eigentlich nur im eigenen Rudel verlassen...

Ansonsten würde ich sagen, dass es immer gut ist, wenn sich die Hunde mit ihren Menschen auf absolut neutralem Boden treffen, möglichst irgendwo treffen, wo auch deine zwei noch nicht waren, und dann mit ein bisschen Abstand nebenher laufen, wenn das klappt, näher kommen, aber langsam, allerdings auch so, als wäre es das normalste der Welt, wenn du in dem Moment Angst hast, merken das deine zwei...

Und wenn das gut geht, würde ich das öfters wiederholen, gegebenenfalls nach einer Weile dann ohne Leine, aber alle!

Diese Zusammenführungen würde ich immer mit deinen beiden Hunden machen, nicht nur mit einem,

Alles Gute, und mach dir nicht zu viele Sorgen,
am Ende klären die sowieso untereinander, wer das sagen hat ;-)

LG, Moreen

Beitrag von d4rk_elf 29.04.10 - 22:57 Uhr

Hallo,

ich würde das auch mit beiden Hunden auf neutralem Boden machen. Wenn Deine Hunde gut sozialisiert sind, tun Sie dem Kleinen auch nichts. Und an der Leine würd ich die Hunde auch nicht lassen. Wenn die Hunde friedlich sind, klären sie die Rangfolge und gut is.
Und Welpenschutz an sich gibt es nur im Rudel. Also drauf verlassen würde ich mich da nie.

LG
d4rk_elf