5 Tage vor ET der Schock!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von hh1975 29.04.10 - 21:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
komme gerade aus dem Krankenhaus. Habe mir wohl Genitalherpes eingefangen. Wo auch immer, ich habe keine Ahnung :-(

Es handelt sich um eine Erstinfektion, ein Kaiserschnitt ist wohl unumgänglich. Mein schlimmster Alptraum wird wahr! Ich habe wahnsinnige Angst davor! Bei einer Spontanentbindung ist aber die Gefahr zu groß, dass sich das Kind ansteckt. Die Auswirkungen der Herpesviren können nämlich verherend sein, bis hin zur Gehirnhautentzündung oder Blindheit #zitter

Ich habe am kommenden Montag Stichtag. Nach langen Diskussionen haben wir uns zusammen mit den Ärzten dazu entschlossen, noch eine medikamentöse Therapie einzuleiten und nicht sofort eine Sektio zu machen. Wenn die Wehen einsetzen, wird noch mal kontrolliert, ob der Herpes noch da ist oder bereits abgeklungen ist. Wenn auch nur die geringsten Anzeichen für Herpesbläschen vorhanden sind, wird sofort ein Kaiserschnitt gemacht. Ich will natürlich kein Risiko eingehen und nur das Beste für mein Baby, aber ich könnte gerade nur heulen. Bin total fertig mit den Nerven. Musste mich ausquatschen...
Rena

Beitrag von kleiner-gruener-hase 29.04.10 - 21:56 Uhr

Einfach #liebdrueck

Das ist ja richtig blöd gelaufen...

Beitrag von qrupa 30.04.10 - 07:16 Uhr

Hallo

das sit wirklich ganz blödes timeing, mal abgesehen davon dass soeinen Herpes eh niemand gebrauchen kann. Aber ich drück dir die Daumen, dass die Medis schnell anschlagen und sich dein Baby einfach noch ein paar Tage länger Zeit läßt. Und schön, dass dien KLinik nicht so schneidwütig ist und dir und deinem Baby eine Chance läßt. Woanders hättest du wahrscheinlich schon längst unterm Messer gelegen.

LG
qrupa

Beitrag von froschkoenig25 30.04.10 - 07:31 Uhr

Lass Dich mal trösten#liebdrueck.
Das ist ja richtig blöd, aber lass Dir gesagt sein, ein Kaiserschnitt ist auch kein Beinbruch, habe schon zwei hinter mir und ich empfand diese als gar nicht so schlimm. Mir blieb beim zweiten Mal keine andere Wahl und jetzt beim dritten bleibt mir leider auch nix anderes übrig. Aber naja, wenn bei Dir doch ein KS gemacht, kannst Du mich mal anschreiben, ich erklär Dir dann alles. Bin ja ein alter KS Hase. Wünsch Dir aber trotzdem alles Liebe und dass es doch noch mit der spontanen Entbindung klappt.

L.G.

Beitrag von engelchen8184 30.04.10 - 10:38 Uhr

Drück dir auch ganz doll die Daumen und hoffe das der blöde Herpes schnell weg ist! Hoffe du kannst eine schöne Geburt erleben. Und wenn es ein Kaiserschnitt wird, dann hast du trotzdem schon ganz ganz bald, deinen Schatz im Arm. Wie schön! :-)

Drück dir die Daumen.

LG

Beitrag von manja. 30.04.10 - 16:42 Uhr

Ich würde das Risiko nicht eingehen. Ich würde zusätzlich zur medikamentösen Therapie den Kaiserschnitt machen. Und zwar bald, vor Blasensprung, sonst können Viren aufsteigen. Herpes ist wirklich das, was Frau jetzt nicht gebrauchen kann. Bei einer Erstinfektion ist es so, dass man das ganze erste Jahr Viren ausscheiden kann, ohne dass Bläschen zu sehen sind. Man soll ein Jahr Kondome nehmen. Passt auch im Wochenbett auf, absolute Händehygiene, Bettwäsche auf 95 Grad usw.
Nein, geh lieber kein Risiko ein. Ich hatte gerade einen Kaiserschnitt und der lief sehr gut. Habe kein Morphin genommen, was sonst immer gespritzt wird und brauchte gerade mal drei Ibuprofen in den Tagen danach. Da sind viele normale Entbindungen viel schlimmer.
Alles Gute
http://www.neonatologie.ch/assets/pdf/2005_Herpes_d.pdf
http://suphu.medcom.ch/uploads/media/Herpes_genitalis.pdf
http://edoc.ub.uni-muenchen.de/3223/1/Szabados_Daniel.pdf
Manja

Beitrag von tragemama 30.04.10 - 21:48 Uhr

Wie kommst Du denn darauf, dass bei einer Sectio MORPHIN gespritzt wird??

Beitrag von josili0208 01.05.10 - 02:34 Uhr

Ich hatte nach meinem 3.Ks sogar eine Morphin-Pumpe für die ersten 24Stunden #aha

Beitrag von manja. 01.05.10 - 13:58 Uhr

Nach Aussagen der Anästhesistin IMMER.
Ich war die Ausnahme, weil ich das letzes Mal nicht vertragen habe.
Manja

Beitrag von tragemama 30.04.10 - 19:57 Uhr

Ich würde sectionieren lassen. Aber das ist nur meine Meinung.

Ich würde mal Deinen Mann fragen, woher Du das hast... entweder hat er Lippenherpes und Ihr hattet Oralverkehr oder aber er hat Genitalherpes und dann wäre doch interessant, woher.

Andrea

Beitrag von -tinkerbellchen- 02.05.10 - 08:53 Uhr

Lippenherpes ist als Genitalherpes ansteckend?

Beitrag von tragemama 02.05.10 - 22:55 Uhr

Ja.

Beitrag von -tinkerbellchen- 03.05.10 - 07:03 Uhr

#danke Ich hatte noch nie Herpes, aber gut zu wissen.

Beitrag von hh1975 30.04.10 - 21:43 Uhr

Danke Euch allen für die Beiträge!
Habe das Gefühl, dass die Medikamente bereits anschlagen.
Montag ist Kontrolle. Mal schauen.....

Beitrag von arienne41 02.05.10 - 12:40 Uhr

Hallo

Ich würde nicht das Risiko eingehen.
Was ist wenn irgendwas übersehen wird und sie sagen ok normale Geburt.

Für die Gesundheit meines Kindes würde ich einen KS machen lassen.

Ich lebe allerdings unter dem Motto "Sicher ist Sicher".

Beitrag von zonnilein 09.05.10 - 23:40 Uhr

Ich kann nicht verstehen, wieso du solch eine Angst vor nem ollen KS hast? Es geht um die Gesundheit deines Kindes... Da ist es doch völlig pupsegal, auf welche Art und Weise der kleine Wurm auf die Welt kommt!
Naja, jede Frau setzt ihre Prioritäten wohl anders.. Gibt halt einige, die ihr Kind auf Teufel komm raus durch ihr Becken quetschen wollen... Mir persönlich ist die Art und Weise völlig pupsegal, hauptsache, ich halte danach ein gesundes Baby in meinen Armen!

Beitrag von zonnilein 09.05.10 - 23:45 Uhr

Ach ja, und dass du, nur um einen Kaiserschnitt zu vermeiden, das Risiko einer medikamentösen Therapie eingehst/eingehen willst, geht mir absolut nicht in die Birne... Schließlich trägst du noch dein Kind in dir, und du möchtest es wirklich mit der Einnahme von Medikamenten belasten, weil du sooooo unbedingt eine "normale" Geburt haben möchtest? Ist mir völlig unverständlich... Sorry, falls das etwas hart klingt...