geplanter Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von asteracea 29.04.10 - 22:42 Uhr

Hallo,
bin in der 35. Woche schwanger. Meiner Kleinen geht es wunderbar nur mir nicht so sehr.
Ich habe viel Wasser in Händen und Füssen, habe wahnsinnige Schmerzen in den Händen. Aus diesem Grund habe ich mit dem Gedanken gespielt, die Kleine in der 37. Woche per KS holen zu lassen, weil ich die Schmerzen nicht mehr ertragen kann. Ich kann garnichts mehr ohne Schmerzen tun.

Was mein ihr dazu ? Hat eine Mami vielleicht Erfahrung damit ?

Gruß
Asteracea

Beitrag von nisivogel2604 30.04.10 - 06:28 Uhr

Ich kenne diese Schmerzen. Trotzdem würde ich mein Kind nicht in der 37. Woche holen lassen. Das ist viel zu früh.

Hast du schon totes Meersalzbäder genommen? Wie siehts aus mit Akupunktur? Kühlen ist auch ganz wichtig.


lg

Beitrag von froschkoenig25 30.04.10 - 07:08 Uhr

Das Problem sind die Anpassungsstörungen, die Deine Kleine haben könnte. Sprich Probleme mit der Atmung, Trinkprobleme an der Brust/Flasche, weil der Saugreflex noch nicht richtig ausgebildet ist und dann kann es sein, dass Dein Baby auf die Intensiv muss. Ist kein so schönes Gefühl, habe das selbst erst vor drei Jahren mitgemacht und möchte es jetzt beim dritten Baby nicht nochmal erleben. Ist aber ein etwas anderer Hintergrund...

Versuche bis 38+0 durchzuhalten, dann ist es o.k. Wenn natürlich der Arzt meint, dass es nötig ist, Dein Baby zu holen, dann bleibt Dir nix anderes übrig. Aber wenn es irgendwie geht halte durch, jeder Tag in Deinem Bauch ist wichtig.

Beitrag von nicola_noah 30.04.10 - 07:27 Uhr

Hallo,

Habe gerade selber einen geplanten KS hinter mir,allerdings aus dem Grund weil ich gerade eine Lungenentzündung hinter mir hatte uns noch sehr geschwächt war.
Aber:Ich würde niemals auf die Idee kommen das Kind in der 37 SSW holen zu lassen - Das ist viel zu früh!
Geplante Kaiserschnitte macht man meistens (wenn nicht sogar immer) um die 39 SSW rum.
Es sei denn es ist was Gravierendes.
Wenn du soviel Wasser hast: Hast du deinen Blutdruck schon mal überprüfen lassen?

LG

Nicola

Beitrag von papazei 30.04.10 - 09:16 Uhr

Also wenn Ärzte alles ausgeschöpfen haben und dir geht es miserabel..ja, es ist ein Weg..nurdu musst wissen wie du dich fühlst...für das Kind ist es auch nicht so toll wenn die Mami andauernd schmerzen hat..beim Kind merkst du es am CTG ..meins hatte aus dem Grund Herztöne 180-200,,,

Meine würde sogar deutlich früher geholt..

du musst es mit der klinik besprechen

Beitrag von lea9 30.04.10 - 10:08 Uhr

Ich hab in der Apotheke Kapseln geholt und mit Steinsalz gefüllt und davon mehrmals täglich eine genommen, da ich ess einfach nicht geschafft habe, SO salzreich zu essen. Davon sind die Schwellungen VIEL besser geworden.

Beitrag von getmohr 30.04.10 - 15:12 Uhr

ich denke nicht, dass du in der 37.SSW einen KS bekommst, sofern nicht deine oder die gesundheit des Babys ernstlich bedroht werden.

Klar ist das sehr unangenehm und es gibt viele Mittelchen dagegen von denen man nie weiß, welches dann bei dir Wirkung zeigt. Trotzdem werden dir sicherlich auch die Ärzte raten bis zur 39.SSw wenigstens abzuwarten und insofern mit kühlen, Akkupunktur o.ä. die Wassereinlagerungen in den Griff zu bekommen.

Alles Gute für dich!

Beitrag von nordseeengel1979 30.04.10 - 16:03 Uhr

Hallo Asteracea,

versuche durchzuhalten bis 38+0 :-) Du schaffst das, denk an Dein Baby :-)

Ich hatte auch eine scheiss ( sorry ) Schwangerschaft, extreme Übelkeit, Migräneanfälle, dann Symphysenlockerung ( konnte kaum laufen ) und dann von Anfang an das Restles-Legs-Syndrom ( kann die Beine nicht still halten ) das war dann so schlimm, dass ich ab 11 Uhr mittags nur noch gestanden hab, selbst Abends beim Fernsehen, alles im Stehen, das war Horror pur. Ich war nervlich am Ende und wollte nur noch das Baby ausm Bauch haben, wurde richtig agressiv, weil ich sone Schmerzen hatte, und nur am weinen vor Schmerzen.

Mein Arzt hat mir immer gut zugeredet und bei 38+3 wurde sie per Kaiserschnitt geholt, weil selbst die Einleitung nicht ging wegen der Beine ( CTG ging immer aus weil ich so am zappeln war )...

Es war der Horror, aber das durchhalten hat sich gelohnt.

Frag Dein Arzt nach Tipps gegen Wassereinlagerungen und versuche durchzuhalten, danach geht das Wasser ganz schnell wieder weg.

Lg Nordseeengel

Beitrag von tragemama 30.04.10 - 19:36 Uhr

Meine persönliche Erfahrung: Genau aus diesen Gründen (extreme Wassereinlagerungen seit der 22. Woche, starke Gelenkschmerzen + Kopfschmerzen etc.) habe ich bei 37+3 eine Sectio auf Wunsch bekommen - hat alles super geklappt, Kathirn gings gut und mir auch schnell wieder :-)

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von asteracea 01.05.10 - 16:20 Uhr

Danke für Deine Antwort. Es geht mir wirklich nicht gut.
Meine Hände kann ich garnicht mehr gebrauchen, seit Tagen habe ich Kopfschmerzen in der Stirn.
Ich habe auch seit ungefähr der 25. SSW die Beschwerden.
Wie ist Dein KS abgelaufen ??? Hattest Du eine Rückennarkose ??? Wie lange warst Du im Krankenhaus ??? Waren die Schmerzen danach sehr schlimm ??? Wie lange hats gedauert, bis Du wieder fit warst ???

Gruß

Asteracea

Beitrag von minnie85 01.05.10 - 19:20 Uhr

In der 37.SSW wird kein Arzt einleiten und schon gar nicht dein Kind per KS holen. Frühestens ab der 39. Woche, also 38+0, würde ich ans sanfte Einleiten denken, wenn es dir wirklich SOOO schlecht geht, dass du dich über die Bedürfnisse deines Kindes stellen musst.

Beitrag von 19jasmin80 02.05.10 - 10:47 Uhr

Solange es Deinem Zwerg gut geht, trotz Deinem enormen Wasser, werden sie ihn nicht in der 37. SSW holen. Das ist viel zu früh.

Frühster Zeitpunkt für einen KS wär nach Abschluss der 38. SSW.

Ich hatte in der 1ten SS auch so enorm viel Wasser dass ich Schmerzen hatte. Lass Dich beraten was Du dagegen tun kannst und halte durch. Die paar Tage kriegste auch noch rum, haben ja auch andere schon geschafft.

Denk an Deinen Wurm...