Umfrage: Wie trefft ihr eure Entscheidungen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von coffea 29.04.10 - 23:07 Uhr

Guten Abend!

Ich habe heute, das erste mal in meinem Leben #hicks einige Pro und Contra Listen gemacht, zu wichtigen Entscheidungen die anstehen.

Bei einem habe ich gesehen, das ich mich dagegen entscheiden muss, wenn ich mir die Liste anschaue #schein

Wie trefft ihr wichtige Entscheidungen?

VG
coffea

PS: bei der einen Entscheidung ging es im übrigen um ein Haus #schwitz

Beitrag von pieda 29.04.10 - 23:13 Uhr

N Abend...

Ich machs ebenso wie Du,auch ne Liste mit Pro und Contras ansonsten lasse ich mein Gefühl entscheiden,meist habe ich gleich das richtige Gefühl entweder ja das ist es,oder nee,kann ich mir im Leben nicht vorstellen;-)

Bislang hab ich richtig entscheiden,na Gott sei Dank!!!

Viel Glück#klee

Beitrag von coffea 29.04.10 - 23:23 Uhr

Hi Pieda,

ich machte bisher keine Listen :-) Habe immer nach Bauch entschieden und ganz ehrlich, OHNE diese Liste hätte ich wohl eher für das Haus entschieden...

Ich habe immer mal wieder das Gefühl, das ich mich eben auf das Bauchgefühl nicht verlassen kann #hicks

LG coffea

Beitrag von pieda 29.04.10 - 23:27 Uhr

Mh?So unterschiedlich kann das sein,was?
Na dann sei froh,dass du dir die Liste gemacht hast*grins*

Wie dem auch sei,wünsche dir alles Gute und vor allem die richtige Entscheidung;-),aber ich denke,die hast du bestimmt schon!

Lg,Pieda#herzlich

Beitrag von k_a_t_z_z 30.04.10 - 01:36 Uhr



Immer aus dem Bauch heraus.

Schlechtes contra gutes Gefühl.


Hat mich nie getrogen - ich bin immer nur 'reingefallen wenn ich die reine Ratio bevorzugt habe.


LG, katzz

Beitrag von nisivogel2604 30.04.10 - 06:31 Uhr

Ich wäge ab und gehe auch nach Gefühl. Von Listen halte ich nichts, denn manche Argumente wiegen ja viel schwerer als andere.

lg

Beitrag von mother-of-pearl 30.04.10 - 07:20 Uhr

Immer aus dem Bauch heraus.

Meine Intuition hat mich noch nie getäuscht.

Ich musste in meinem Leben bislang nur eine einzige wirklich schwere Entscheidung treffen. Laut Pro/Contra-Liste wäre es ein klares "Nein" gewesen. Mein Bauchgefühl sagte aber "Ja" - und gottseidank habe ich darauf gehört!!!

LG

Beitrag von krokolady 30.04.10 - 07:25 Uhr

Kleinigkeiten treffe ich immer aus dem Bauch raus.

Größere Dinge, z.B. Auto, Haus, Möbel und so.........das bespreche ich grundsätzlich mit meinem Mann

Beitrag von papazei 30.04.10 - 08:18 Uhr

hi, wichtige Entscheidungen trifft man meistens nicht alleine oder ? gibt es kein Partner dazu ?

Beitrag von coffea 30.04.10 - 14:19 Uhr

Hi,

ich denke meine 6 Jährige Tochter zählt wohl nicht als Partnerin? Und somit steh ich bei eigentlich allen Entscheidungen alleine da.

Aber danke ;-)

Vg coffea

Beitrag von rmwib 30.04.10 - 08:57 Uhr

Aus dem Bauch.

Beitrag von y-l-m-r-t 30.04.10 - 09:50 Uhr

ich finde so pauschal kann man das nicht sagen....

beispiele:

hab mir letzte tage eine neue kette gekauft: da natürlich das bauchgefühl. es war ein spontaner kauf für 45€

bei unserer ETW und dem touran habe ich mich natürlich mit meinem mann beratschlagt und verstand und bauch eingeschaltet;-)
denn wenn das bauchgefühl nicht stimmt, dann nützt der verstand auch nix....
der "funke" muss rüberspringen...
bei der wohnung z.b. wusste ich als ich im flur stand "die ist es". bei dem auto genauso. aber das sind summen, da muss man auch nachdenken, auch wenn der bauch sofot JA sagt.

aber wenn der verstand ja sagt, und der bauch nein, ist es - in meinen augen- auch kappes....
es muss immer eine mischung sein.

weiteres beispiel.
es geht um die einschulung meiner tochter. entweder 2011 oder 2012.
mein verstand sagt 2011, mein bauch 2012. also werde ich das machen, was mein bauchgefühl mir sagt.

es kommt bei mir immer auf die sache an....

lg

Beitrag von seikon 30.04.10 - 09:57 Uhr

Kommt drauf an, welche Auswirkungen die Entscheidung auf mein Leben hätte.

Wenn es wirklich große Ereignisse sind, bzw. teure, dann machen sowohl mein Mann und ich solche Listen und sprechen darüber. So etws großes wie z.B. ein Haus oder ein Umzug entscheide ich natürlich nicht allein.

Bei kleineren Dingen entscheide ich auch mal aus dem Bauch heraus.Wobei da aber auch oft die Vernunft durch schlägt, wenn man sich dann fragt, ob man das wirklich braucht.

Beitrag von enni12 30.04.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

den Großteil meiner Entscheidungen fälle ich immer aus dem Bauch heraus. Bei größeren Sachen (wie einem Haus ;-) ) kläre ich natürlich ab, ob die Rahmenbedingungen stimmen. Mit solchen Listen kann ich persönlich wenig anfangen aber ich kenne einige Leute, die das so handhaben.

LG

Dani

Beitrag von nakiki 30.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo!

Ich mache keine Listen, sondern rede viel über diese Entscheidung am besten mit möglichst vielen Leuten. Jeder hat Erfahrungen die er mitteilen kann oder Bedenken die er dann äußert.

Aus diesen ganzen Informationen versuche ich dann die richtige Entscheidung zu treffen. Jedes Argument hat jedoch auch ein unterschiedliches Gewicht.

Beim Thema Hausbau zB: Viel Arbeit, viel Garten, viel Geld auch später. Man muss sparen um Reperaturen zu machen, der Garten erfordert viel Zeit.
Die Finanzierung wäre bei uns sehr teuer geworden, sprich wir stehen besser dar, wenn wir das Geld so anlegen.
Die Zeit und das Geld bin ich nicht bereit zu opfern, daher haben wir uns gegen ein Eigenheim entschieden.

Was genau steht denn auf deiner Kontraliste? Vielleicht solls kein eigenes Haus sein, sondern ihr mietet eins? Oft gibt es ja Alternativen.

Gruß nakiki

Beitrag von coffea 30.04.10 - 15:07 Uhr

Hi nakiki,

naja, auf der Kontraliste stehen Dinge wie:

- Keller nicht von aussen zugänglich
- Kein Garten-Häuschen
- Wasser / Heizung per Strom
- Dacheindeckung älter
- Druck des Maklers #hicks
- Garten ist mit dem anderen zu verkaufenden Haus zusammengelegt
- kleine und alte Küche

Klar, vieles kann man im laufe der Zeit ernäuern, ist aber doch ein enormer Finanzieller Aufwand.

Der Makler nervt mich doch sehr!!

Naja, ich hatte bei dem Haus auch ein gutes Gefühl, aber eben, es stimmt halt doch nicht alles ;-)
Dies fand ich aber interessanterweise alles erst realistisch, mit dieser Liste #hicks

VG coffea