Krippenzuschuß

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sternchen-80 30.04.10 - 00:33 Uhr

Guten abend !

Kann man bei einem Privaten Krippenplatz auch irgendwie ,irgendwo Unterstützung beantragen?
Ein anderer Krippenplatz ist nicht frei und ich habe von heut auf morgen Arbeit bekommen.
Wo kann ich mich hinwenden?
Gibt es eine Einkommensgrenze?Wir sind nicht verheiratet aber zählen ja bei solch sachen als dieses oder?
Danke im vorraus.

Beitrag von bebbelchen 30.04.10 - 08:12 Uhr

Guten Morgen,

ja, Du kannst auch für eine private Krippe Zuschüsse bekommen. Soweit ich weiß werden die kompletten Haushaltseinnahmen mit den kompletten Ausgaben (Miete, Versicherungen und und und) verrechnet und je nach dem, was Ihr zur Verfügung habt, errechnet sich die Höhe des Zuschusses. (So hat es mir zumindest eine Krippenmama bei uns erzählt).

Wende Dich einfach mal ans Jugendamt - die helfen Dir weiter :-)

LG
bebbelchen

Beitrag von amory 30.04.10 - 17:04 Uhr

Hallo,

das ist unterschiedlich.

Bei unserer (privaten) Krippe wird jeder Platz an sich hsonc bezuschußt. Eltern bekommen dann nichts mehr, die müssen den vollen Beitrag zahlen, unabhängig vom gehalt. Der allerdings geringer ist wegen dem Zuschuß.

Frag mal dei deinem Jugendamt nach oder bei der Krippenleitung, die wissen das.

Gruß, Amory