Na toll

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tatti73 30.04.10 - 05:51 Uhr

Hallo,

für den ersten Termin in der KiWu Klinik sollte ich ja meine alten OP Berichte bringen. Die musste ich erstmal in Berlin anfordern. Ich muss sagen, damals ging alles so schnell mit den beiden OP`s... ich wußte gar nicht was abgeht. Meine Info war:
Zyste, ungewöhnlich groß, nach Histologischem Befund, auffällige Zellen gefunden und damit mußte ein Eierstock und Lymphknoten entfernt werden.
Nun, der FA der damals den Bericht bekam, sagte nichts weiter dazu. Alles ist in bester Ordnung.
Tja, nur schwanger wurde ich ja nie. Ich dachte die letzten 1,5 Jahre es liegt an der SD.
Tut es ja vielleicht auch.
Gestern kam dann der Bericht.

Hier mal ein kleiner zusammengefasster Auszug:

Der gesamte Bauchraum war ausgefüllt von einer Zyste.Frische und alte Blutungen in den Eierstöcken und im Bauchraum.
Granulosazelltumor, mehrherdig wachsend. Eine vollständige Entfernung ist nicht mit sicherheit möglich.
(Nur mit Glück wurde mir ein Eierstock und die Gebärmutter gelassen)
Die Zyste enthielt 1600 ml . Zusätzlich noch ein Eierstocktumor, auch mehrherdig. Beide Eileter sind eingeblutet und vernarbt.
Bei späterem unerfülltem Kinderwunsch muß der verbliebene Eilteiter geöffnet werden. (!!!)


Damit ist dann wohl klar warum ich schon seit Jahren nicht schwanger werde.

Und all das erfahre ich jetzt erst so richtig nach 15 Jahren.
Warum hat kein Arzt was dazu gesagt?
Im Bericht stand, ich sei umfassend aufgeklärt worden und auch dem sozialen Dienst des KH vorgestellt worden.
So ein Schwachsinn. Nix war.

Ich bin so deprimiert.... :-(


Sorry für`s volltexten. Aber Danke für`s lesen, vielleicht kann mich ja jemand aufbauen und mir doch weiter Mut machen?
#herzlich

Beitrag von katze29.11.2008 30.04.10 - 06:09 Uhr

Hi süße!

Richtig helfen kann ich dir nicht!

Bist du in einem Kinderwunschzentrum?

Wenn nicht frage dort mal nach, heutzutage kann man ja mit künstlichen Befruchtungen alles machen!

Ich selbst bin bei der 3. schwanger geworden!

Liebe grüße

Petra(33+4)

Beitrag von 444444444444444 30.04.10 - 06:27 Uhr

Hallo
Was geschehen ist kannst du nicht mehr rueckgaengig machen.
Die Frage haette ich mal die Berichte frueher angefordert haette ich schon ein Baby ist somit sinnlos.

Was zaehlt ist das Jetzt und du bist jetzt in einer Kinderwunschklinik.
Deine Gebaermutter und einen Eierstock gibt es noch.
Vielleicht waere der Eileiter auch nie zu oeffnen gewesen bei mir sind die 2009 dran gescheitert.

Versuche nach vorne zu sehen jetzt geht's sicher ganz schnell mit dem schwanger werden.

Alles Gute

Beitrag von bujakka 30.04.10 - 06:34 Uhr

Hallo tatti,

Das ist ja unglaublich, was Ärzte sich so leisten! Vielleicht wird ja jetzt alles gut, wenn du in die KiWu gehst! Die wissen, was sie tun!

Mir gings gestern so ähnlich. Habe einen OP- Bericht von 1997 von meiner FÄ geholt, für die KiWu- Praxis. Natürlich lese ich alles, was ich in die Hände bekomme.

Da stand dann, dass ich Endometriose habe, dessen Herde bei der BS ausgeräumt wurden (aber eben schon 1997), Krampfadern am li Eierstock, Blutungsherde an den Mutterbändern, und eine abgeknickte Gebärmutter (das war das einzige, was ich wusste).

Laut Bericht bin ich darüber aufgeklärt, dass es mit KiWu schwer werden wird! Das liest man dann ganze 13 Jahre später, suuuuuuuper.

Aktuell sind seit einigen Monaten Myome in und um die Gebärmutter noch dazu gekommen und seit ca. anfang des Jahres auch PCO.

Meine FÄ, die ich die letzten 15 Jahre hatte, wollte mich vor 8 Wochen nicht untersuchen, weil sie wiederum 8 Wochen vorher erst US gemacht hat. Sie meinte, ich solle doch mal zum Therapeuten gehen, wenn ich so Schmerzen habe!

Ich habe gewechselt, die neue FÄ hat prompt Myome festgestellt, was ich bis dato noch nicht wusste. Die kommen ja auch nicht von heute auf morgen.............

Egal, du bist nicht alleine, wollte ich dir sagen. Vielleicht kannst du über die KiWu ja jetzt nochmal ne OP machen lassen, um endlich #schwanger zu werden, dir alles Gute und viel Glück!

lg bujakka

Beitrag von antonio72 30.04.10 - 15:02 Uhr

Finde ich eine Unverschämtheit das die dir davon nichts gesagt haben.
L.G
Anja