Nur sein Kind aus 1. Ehe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von enttäuscht 30.04.10 - 07:27 Uhr

Ich bin mit meinem Freund seit 3 Jahren zusammen und seit 1 Jahr leben wir auch zusammen. Jeder von uns hat ein Kind aus erster Ehe und Seit 6 Monaten haben wir eine gemeinsamme Tochter.
Er kümmert sich leider nur um sein erstes Kind.
Wenn er sie abholt dann unternimmt er nur was mit ihr und fragt noch nicht mal ob wir auch Lust haben.
Er soll natürlich auch Zeit mit ihr alleine verbringen, aber er sagt ja schon das er am liebsten mit ihr alleine ist und nur dann glücklich ist.
Er stellt dieses Kind auf ein Podest, Sie darf alles, kriegt alles und macht, wie seine Ex immer alles richtig.
Um unsere Maus kümmert er sich nicht.
Ich habe das Gefühl das er es bis heute nicht verarbeitet hat das er seine Familie verloren hat. Obwohl er sagt er sei froh das er die Frau los ist. Aber warum hat sie in seinen Augen immer Recht und macht alles richtig. Für uns hat er kaum Zeit, nur Sonntag wenn Madame aber anruft hat er sofort Zeit und lässt alles stehen und liegen um das Kind zu holen. Obwohl er zehn Minuten vorher sagte er hätte keine Zeit um was mit mir zu erledigen oder mal auf unsere Maus aufzupassen.

Beitrag von von:das kenn ich 30.04.10 - 08:50 Uhr

hallo du arme,
ich würde dirgerne etwas aufmunterndes schreiben, aber leider stecke ich in deiner situation - und das schon 2 jahre!!!#schmoll ich bin mitten in der trennung, da mein kind und ich unter diesem verhalten sehr leiden. für seine kinder werden frische brötchen geholt am sonntag, draußen die neuesten spielplätze erkundet, alle freien tage allein!!! verbracht...(ich bin nicht neidisch-nur sehr traurig und enttäuscht):-[ wir sind völlig außen vor und werden dann zum lückenfüller wenn madame mit den kindern zu den großeltern fährt. das fass zum überlaufen brachte folgendes:madame bat um renovierung ihrer wohnung und er nimmt sofort frei. ich müßte nach diesem winter wegen der nässe auch renovieren- aber er ist ja so eingespannt#bla. ich habe keine hoffnung mehr und auch keine lust, meinem kind stets zu erklären warum er keine zeit hat.
es ist für dich durch das gemeinsame kind schwerer- aber du solltest ein ernstes gespräch suchen.
lg#blume

Beitrag von enttäuscht 30.04.10 - 08:55 Uhr

danke für deine Worte.
Ich habe schon so oft geredet, aber er sieht das alles anders.
ich möchte mich nicht trennen, aber es ist so verdammt schwer. ainzwischen hasse ich dieses Kind

Beitrag von das kenn ich 30.04.10 - 09:00 Uhr

auch das kenn ich:-(. das kind kann aber nix dafür- schließlich trifft er diese entscheidung. wenn du an eurer beziehung festhalten möchtest, dann brauchst du viel kraft und zeit- die du aber auch für deine/eure kinder brauchst. sind dein und sein kind aus 1. beziehung altersmäßig weit auseinander?

Beitrag von enttäuscht 30.04.10 - 09:03 Uhr

Meine Tochter ist 11 und seine 6.
Ich verstehe nicht wie er sein erstes kind so lieben kann und an unserer Tochter kein Interesse hat.
Wenn ich ehrlich bin, denke ich das er sie so liebt weil sie von IHR ist und mich nicht so liebt wie sie damals

Beitrag von das kenn ich 30.04.10 - 09:15 Uhr

he,
mach dich nicht kleiner als du bist. du hast eine wunderbahre 11 jährige tochter und bist vom #herzlich her so eine tolle mama, das du dich soweit zurückgestellt hast, um nochmal ein baby zu bekommen. denn immerhin hast du deine tochter fast groß! du kannst alles an gründen für sein (fehl)verhalten in erwägung ziehen- aber zweifel nicht an dir#blume.
sei#liebdrueck

Beitrag von nick71 30.04.10 - 22:37 Uhr

"nur Sonntag wenn Madame aber anruft hat er sofort Zeit und lässt alles stehen und liegen um das Kind zu holen."

Das hört sich nach schlechtem Gewissen an. Was natürlich keine Entschuldigung für sein Verhalten sein soll...es geht gar nicht, dass er euch so vernachlässigt. Außerdem könntest du durchaus recht damit haben, dass er die Trennung von seiner vorherigen Familie nicht verarbeitet hat. Gab es dafür denn vorher überhaupt keine Anzeichen? Und war das gemeinsame Kind von euch beiden geplant?