Meinung von kindergarteneltern bitte

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 09:02 Uhr

Hallo,

ich ziehe mit meiner Tochter und Mann beruflich bedigt nun am 1.6 um und meine Tochter wird dann den Kindergarten wechseln.

Eigentlich war es geplant meine Tochter erst ab dem 15.8 zu schicken, nun bekam ich heute nen Anruf das auch bereits der 1.6 möglich wäre.

Was würdet ihr tun?

Der Kindergarten hat im August noch 2 wochen Urlaub. Lieber schon vor den Ferien eingewöhnen und co und dann nach den Ferien weiter gehen? Oder " Urlaub ihr 10 wochen " gönnen.

Meine Tochter ist ein aufgeschlossenes Kind, also Komplikationen nach den Ferien oder bei der Eingewöhnung erwarte ich nicht.

Vielen Dank

Beitrag von galeia 30.04.10 - 09:05 Uhr

Sie ist 4 Jahre alt, frag sie doch einfach, was sie lieber möchte, wenn es dir egal ist.

LG H. #klee

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 09:22 Uhr

Bereits getan :-) aber ich glaube sie ist sich der tragweite nicht bewusst 10 wochen ihre " langweilige" mama zu haben grins

Beitrag von claudi2712 30.04.10 - 09:21 Uhr

Hallo,

der Vorschlag von galeia ist gut.

Und bedenke, dass sie dann schon die Möglichkeit ab dem 01.06. hat, Freunde in der neuen Umgebung zu finden und nicht 10 Wochen "ohne Freunde" auskommen muss.

Ich würde es ihr schmackhaft machen und sie hinschicken.... vor allem dann, wenn sie wirklich so aufgeschlossen ist....

Viele Grüße
Claudia

Beitrag von binnurich 30.04.10 - 09:41 Uhr

sehe ich genau so

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 09:52 Uhr

dankeschön für deine antwort

Beitrag von sapf 30.04.10 - 09:46 Uhr

Guten Morgen!

Ich würde sie schon in den Kindergarten geben! #pro

Meiner Meinung nach hat es für Euch beide enorme Vorteile!
Erstmal ist es bis Juni ja auch noch ein paar Wochen hin, daß Du Dich nicht sofort an den Gedanken gewöhnen musst. ;-)
Ich könnte mir vorstellen, Du wärst im Grunde auch ganz froh, ein bißchen mehr Zeit zu haben - gerade direkt nach einem Umzug! Und 4jährige sind da schon extrem anstrengend und laufen nicht nebenher.

Das Argument, sie findet schon eher Freunde, finde ich auch ganz wichtig! So wird Ihr der Umzug sicher auch leichter fallen, wenn sie direkt einen Haufen neuer Freunde kennenlernt! #freu
Die 2 Wochen im August machen dann bestimmt auch nicht viel aus bezüglich einer neuen Eingewöhnung - besonders so, wie Du Deine Tochter selbst einschätzt.



LG, sapf

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 09:52 Uhr

hallo,

danke für deine antwort.

so denke ich das auch. ich hoffe einfach das sie schnell freunde findet, mit denen man sich nachmittags treffen kann. immerhin ziehen wir 110 km von der oma weg.

Beitrag von jindabyne 30.04.10 - 10:27 Uhr

Als Eingewöhnungszeit rechnet man mit 6-8 Wochen, je nach Kind. Da sie die Betreuung in einem Kindergarten ja schon kennt, wird es vermutlich noch schneller gehen. Ich denke, da werden 2 Monate locker reichen. Wäre erst der 1.7. möglich, würde ich es mir nochmal überlegen, denn die Eingewöhnungszeit durch zwei Wochen Ferien zu unterbrechen ist ungeschickt. Beim 1.6. sehe ich da aber keine Probleme - oder sagen wir mal so: Meine Kinder würde ich schicken ;-)

Lg Steffi

Beitrag von hedda.gabler 30.04.10 - 18:00 Uhr

>>> Als Eingewöhnungszeit rechnet man mit 6-8 Wochen, je nach Kind. <<<

Was bitte?
Wer soll das denn, abgesehen von Hausfrauen, wuppen können?
Meine Kleine wurde mit 15 Monaten innerhalb von 2 Wochen bei der Tagesmutter eingewöhnt ... im Sommer gehts in den Kindergarten, da ist eine Woche eingeplant ... mehr geht einfach nicht.

Mensch, lasst doch mal Eure Kinder los.
Ich rede ja nicht davon, dass man das Kind am 1. Tag in die Tür stellt und geht, wie man das zu meiner Zeit gemacht hat, aber 6 bis 8 Wochen halte ich wirklich für maßlos übertrieben.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von bamboo 30.04.10 - 19:54 Uhr

hallo hedda,

das gleiche habe ich mir beim lesen auch gedacht.
meine damals 12 monate alte tochter brauchte 1 woche eingewöhnung bei der tagesmutti.
da waren aber "sinnloses" rumsitzes meinerseits von 4 tagen inklusive.
nach einem vorfall bei der tagesmutter wechselte ich von einem auf den aanderen tag zu einer anderen (allerdings mir bekannten) tagesmutter.
um 7 uhr brachte ich meine damals 15 monatige tochter, gegen 9 sagte mir meine bekannte, dass ich gerne noch bleiben kann, aber sie denkt, dass ich gehen kann.
ich bekam an diesem tag sms und photos geschickt, auf denen meine tochter auf dem spielplatz spielte und bundstifte im mund hatte. gegen 3 holte ich sie ab.

ich gehe immer davon aus, dass andere kinder lieber mit anderen kindern spielen, als mama um die beine zu schlängeln. zumal viele ja auch schon 3 und älter sind.

so, genug geredet.

bamboo


Beitrag von jindabyne 30.04.10 - 20:11 Uhr

Sorry, aber ich muss gerade #rofl

Ich meinte doch nicht die Zeit, die die MÜTTER dabei bleiben sollen, sondern die Zeit, die ein Kind braucht, bis es richtig angekommen ist und der Kindergarten quasi Alltag geworden ist. Diese Zeit, in der sich das Kind an den Alltag dort gewöhnt zu unterbrechen finde ich ungünstig. Klar können mal Krankheit etc. dazwischen kommen, dann ist es halt so, aber Ferien kann man ja umschiffen, da vorher bekannt.

Lustig, dass gleich drei Mädels hier das in den falschen Hals bekommen haben #huepf Aber von 8 Wochen Danebensitzen hab ich nun wirklich nix geschrieben :-p

Lg Steffi, die ihre Tochter innerhalb einer Woche in den Kiga eingewöhnt hatte und der Ansicht ist, das sie durchaus loslassen kann :-p...

Beitrag von hedda.gabler 30.04.10 - 20:23 Uhr

Na, dann bin ich ja beruhigt ...

... es ist im Übrigen gar nicht so abwegig, dass das hier ein paar Userinnen in den falschen Hals bekommen haben, da es hier schon einige Diskussionen gab, in denen Mütter wirklich von Eingewöhnungszeiten von 6 bis 8 Wochen gesprochen haben ... und damit meinten sie genau dieses "Daneben sitzen" oder nur mal für ein Stündchen da lassen usw ... und das eben über Wochen hinweg.

Aufgrund dieser Threads hatte ich nämlich schon Panik, dass das heutzutage Usus und von den Kindergärten auch gewünscht ist ... dann könnte ich meinen Job nämlich gleich kündigen.

Beitrag von jindabyne 30.04.10 - 20:39 Uhr

Nein, nein, keine Sorge ;-) Ich kannte solche Diskussionen nicht mit 6-8 Wochen Eingewöhnungszeit MIT Mama, da hab ich wohl unbeabsichtigt in ein Wespennest gestochen :-p

Der Kindergarten wollte von mir zwei Wochen Anwesenheit, meine Tochter hat mich aber vom ersten Tag an ignoriert und so "durfte" ich auf eine Woche verkürzen. Und nach 8-10 Wochen gabs ein Elterngespräch darüber, wie gut unsere Tochter im Kiga angekommen ist, wie gut sie sich integriert hat etc. Damit galt die Eingewöhnungszeit als abgeschlossen.

Das ist schon alles ;-)

Lg Steffi

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 18:31 Uhr

hallo

solange werden wir nie brauchen. meine tochter ist ein kind was reinmaschiert und ciao mama bis bald sagt

und meist direkt in der 1. woche sagt ich will aber noch länger bleiben...

Beitrag von jindabyne 30.04.10 - 20:23 Uhr

Auch Dir nochmal: Als Eingewöhnungszeit zählt man die Zeit, die Kinder brauchen, um sich an den Alltag im Kindergarten zu gewöhnen und sich dort zugehörig zu fühlen. Die meisten Kinder brauchen dafür 6-8 Wochen, manche kürzer, manche länger.

Da bist Du natürlich nicht dabei, Du bist nur im "Loslösungsprozess" anwesend.

Deine Tochter mag sich in fremder Umgebung schnell wohl fühlen, aber bis sie die anderen Kinder, die Erzieherinnen, alle Spielangebote, Lieder, Projekte usw. kennt, muss schon ein klein bisschen mehr Zeit vergehen als eine Woche.

Lg Steffi

Beitrag von engelchen28 30.04.10 - 11:24 Uhr

hinschicken! so kann sie gleich neue freundschaften entwickeln und ist beschäftigt, während ihr in ruhe auspacken, einräumen etc. könnt!!!

Beitrag von baldurstar 30.04.10 - 13:01 Uhr

ich denke auch das es am besten wäre ihr fragt sie was sie möchte.

generell ist es wohl ne gute sache sie ab 1.6. zu schicken, wenn sie das möchte, denn so hat sie schon ein mal zeit die andren kinder kennen zu lernen, sich anzufreunden und den kindergarten kennen zu lernen.

Beitrag von janamausi 30.04.10 - 16:44 Uhr

Hallo!

10 Wochen daheim lassen würde ich sie auf keinen Fall. Sie ist den Kiga und den Trubel dort gewöhnt und es wäre eher eine "Strafe" für sie, 10 Wochen alleine daheim mit Mama zu sein.

Ich würde sie wechseln lassen, so lernt sie gleich neue Freundinnen kennen, mit denen sich sich auch in den Ferien verabreden kann.

LG janamausi

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 18:29 Uhr

hallo

das genau vermute ich. das es eher ne strafe für sie ist. selbstverständlich unternehmen wir viel am wochenende und in ferien. aber 10 wochen sind eine lange zeit, in der wir nicht jeden tag high live machen können

Beitrag von woodgo 30.04.10 - 18:03 Uhr

Hallo,

natürlich würde ich die Entscheidung nicht meinem Kind überlassen, denn auch mit 4 Jahren kann ein Kind so eine Entscheidung doch garnicht treffen#schock Natürlich würde sie lieber zu Hause bleiben, vermute ich mal.
Da sie sich auch umgewöhnen muß, würde ich sie schon eher in den Kiga bringen. Warum auch nicht, ich würde es machen.

LG

Beitrag von susanne85 30.04.10 - 18:35 Uhr

hallo

ja ich denke auch das sie mit 4 jahren zu jung ist, um so eine weitreichende entscheidung zu treffen. wäre es 1 woche okay. sie kann den zeitraum von 10 wochen noch garnicht wirklich überblicken..

meine entscheidung steht, am mittwoch werde ich mit dem kiga ausmachen ab dem 1.6.

ich denke auch ihr tut es besser unter kinder zu spielen und direkt neue freunde zu finden, anstatt 1 woche nur im umzugsstress und ummeldestress mitten drinnen zu stehen...

wir haben uns entschieden lieber dann ihr den spass im kindergarten zu gönnen und mir ist langweilig. wenn ich was unternehmen möchte kann ich das immer noch nachmittags und am wochenende machen

danke

Beitrag von loewin1860 01.05.10 - 01:33 Uhr

Hallo,

ich würde ab dem 1.6. "buchen", aber noch ne Woche warten bis ich sie schicken würde (mit Kiga klären). Damit sie sich erstmal auch an die neue Umgebung gewöhnen kann.

Liebe Grüße

Sonja #hasi