Krabbelgruppe - was macht ihr da so?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von freyjasmami 30.04.10 - 09:38 Uhr

Hallo

also wir waren jetzt zum 2. Mal zur Krabbelgruppe.
Wir haben leider erst vor 3 Wochen von der Gruppe erfahren (weil wir durch Glück in diesem KiGa einen Platz bekommen haben).
Die Krabbelgruppe gehört bei dem KiGa zur Eingewöhnung dazu.

Carlie ist der Älteste mit seinen bald 21 Monaten.
Die Jüngsten sind 5 Monate und dann maximal 11 Monate alt.
Es ist also eine verdammt große Altersspanne und Carlie weiß dementsprechend nicht wirklich was mit den Zwergen anzufangen.

Später in der eigentlichen KiTa-Gruppe sind dann natürlich auch mehr Kinder in seinem Alter, allerdings wird je nach Entwicklung mit 2 dann schon wieder die Gruppe gewechselt (er soll ab Juli gehen und wird im August dann 2) #gruebel

Was mich sehr wundert:

Die Gruppe wird von der Erzieherin geleitet. Sie legt Spielzeug auf den Boden und fertig.
Es wird weder irgendwas gesungen, noch unter Anleitung gespielt oder so.
Wir sitzen also alle auf dem Boden und bespaßen unsere Kinder.
Gut mein Zwerg und der Älteste von den jüngeren Kindern laufen rum und so. Die anderen liegen altersentsprechend noch auf dem Boden und werden von den eigenen Müttern unterhalten.

Ich hatte mir unter Krabbelgruppe eigentlich was anderes vorgestellt.
Daher meine Frage:

Was wird in euren Gruppen so gemacht?

LG, Linda

Beitrag von danielaaa 30.04.10 - 10:21 Uhr

In die gruppe würde ich nicht mehr gehen.
Alleine bespaßen kann ich mein kind auch zuhause.

also bei uns wird begrüßungslied gesungen, getanzt, gespielt (alle zusammen), fingerspiele.
gestern haben wir die kleinen bis auf windel ausgezogen und mit fingerfarben malen lassen.
Also ich finds totla toll wenn man was bietet


Lg Daniela mit noah (4 jahre) und Lena (17 monate)

Beitrag von y-l-m-r-t 30.04.10 - 10:37 Uhr

so wars bei uns auch....

das ist auch der grund, warum ich da nur 3 mal hingegangen bin....

war mir echt zu blöd dort....

Beitrag von raevunge 30.04.10 - 13:33 Uhr

Hm, ich finde, das kommt immer drauf an. Wenn es eine Leiterin gibt, dann sollte die die Gruppe auch leiten, singen, Fingerspiele, was auch immer. Ist sicher nicht einfach bei der großen Altersspanne, aber ich denke, das kann man erwarten. Vor allem, wenn man dafür bezahlt ;-)

Ich gehe hier mit meinem Kleinen aber auch zu einer Krabbelgruppe, die nicht wirklich angeleitet wird, ist aber auch nicht so konzipiert. Es gibt halt einen Raum in so ner Art Gemeindehaus, der uns zur Verfügung steht und in dem wir uns mit den Kids treffen können. Singen tun wir trotzdem, eigentlich hat fast jeder Mal ne Idee, und es bringt jeder Spielzeug mit. Das reicht den Kleinen dann völlig ;-) Fingerspiele haben wir auch schon oft gemacht. Jetzt bei gutem Wetter gehen wir dann eh raus auf den Spielplatz.

Beitrag von sonnenschein211104 30.04.10 - 14:21 Uhr

Hallo!

Also in unserer Krabbelgruppe singen wir zur Begrüßung zwei drei Lieder gemeinsam, manchmal Fingerspiele oder Kniereiter - je nachdem was mir so einfällt oder welche Wünsche geäußert werden! Dann holen wir Spielzeug heraus und lassen unsere Kinder spielen! Unsere Kids sind zwischen einigen Monaten bis zu drei Jahren. Und ich finde das klappt ganz gut! Die Winzlinge schauen halt zu entweder wenn sie liegen oder auf dem Schoß!

Wir Mütter trinken unseren Tee oder Kaffee die Kinder trinken ihre Wasser/ Saftflaschen und es werden die Essenssachen vertilgt - wobei sich jedes Kind an jeder Dose bedient!

Zwischendurch werden Geburtstage gefeiert, mit Kuchen und Geschenk. Wir planen Fahradtouren, Grill tage, gemeinsame Frühstücke oder Ausflüge!

Für uns geht es darum, dass die Kinder Kontakt zueinander haben und wir uns unterhalten können und auch mal die "Probleme mit den Kids" aussprechen können und Ratschläge voneinander bekommen!


Übrigens würde ich mein Kind nicht im Juli in die Kita geben, damit einen Monat später die Gruppe gewechselt werden muss! Die Kinder brauchen ihre feste Bezugspersonen also entweder gleich zu den größeren oder etwas warten und erst ab August hinschicken! Mit so einem schnellen Wechsel kann man den Kindern ganz schnell die Lust an der KIta verderben!

LG Steffi

Beitrag von lieserle 30.04.10 - 15:48 Uhr

Hallo,

also in unserer Krabbelgruppe sind die Kinder zwischen 1 und 3 Jahre alt und es gibt ein richtiges Programm.

Der Ablauf ist so:
Begrüßungslied
Kniereiterspiele, Fingerspiele, Tanzspiele

Dann jede Woche ein anderer Programmpunkt (immer etwas der Jahreszeit angepasst), z. B.:
Fingerfarben malen
Schnipselbild kleben
Obstsalat zubereiten
Blumen pflanzen
Ballspiele
jeweils unter Anleitung der Leiterin. Die Kinder machen dabei soweit sie wollen mit oder bekommen die Spielsachen rausgelegt.

Anschließend gibt es gemeinsames Frühstück und die Kinder spielen dann noch ein bisschen, bis das Geschirr wieder aufgeräumt ist.
Zum Schluss gibt es noch ein Abschiedslied.

LG
Lieserle