stillen und abpumpen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sexy-hexe 30.04.10 - 10:50 Uhr

ich mache mir schon jetzt gedanken wie ich unser kind nach der geburt füttern möchte.mein sohn konnte ich leider nur zwei wochen stillen und danach bekam er die pre nahrung (und das obwohl ich milch für zwei hatte.
bei unseren kleinen krümel möcht ich gern abpumpen und stillen,um einen milchstau zu vermeiden.Wie seht ihr das?würde ich unser kind zu sehr verwirren,weil das saugen an der flasche ist ja schon anders als das saugen an der brust!?

Beitrag von axaline 30.04.10 - 10:52 Uhr

Es gibt viele Kinder die gestillt werden und ab und zu aus der Flasche trinken, das kriegen die eigentlich ganz gut hin.

Hast Du denn schon eine Pumpe ?
Ich würde immer eine elektrische Pumpe nehmen. Ich hatte beim letzten Kind eine Handpumpe und habe m ir einen Wolf gepumpt für ein paar Milliliter !

Gruß Janine

Beitrag von sexy-hexe 30.04.10 - 10:57 Uhr

hatte fürs abpumpen bei meinem sohn eine elektrische und würde das natürlich wieder nehmen.das pumpen wäre ja nur für notfälle und um die überschüssige milch zu sammeln.

Beitrag von axaline 30.04.10 - 11:01 Uhr

Ich werde das auch so machen, denn letztendlich bin ich nicht der Typ Frau der sich in einem Cafe hinsetzt und sein Brüste auspackt !

Ich werde mir wohl eine Pumpe aus der Apotheke holen, denn kaufen find ich immer ziemlich teuer.

Mal sehen wies diesmal klappt.

Gruß Janine (ET-8)

Beitrag von sexy-hexe 30.04.10 - 11:05 Uhr

naja abpumpen und stillen werd ich diesmal machen aber hab gelesen das man das baby wenn man beides macht verwirrt und deshalb soll man mit becher,löffel oder spritze füttern.

Beitrag von axaline 30.04.10 - 11:07 Uhr

Also ich habe bei den beiden ersten auch mit Flasche zugegeben erst die abgepumpte milch und später noch Ha Nahrung, weil ich zu wenig Milch hatte.

Wir hatten nié Probleme damit. Wir hatten die Weithalsflaschen von Nuk. Alles war gut !

Naja, ich denke das liegt auch immer am Kind !

Gruß Janine

Beitrag von semra1977 30.04.10 - 11:01 Uhr

ich kenne mich ja nicht so aus damit, noch nicht!!, aber abpumpen und mit der Flasche füttern ist doch bestimmt auch OK so wie ich auch vom Umfeld mitbekomme. Du wirst ja bestimmt auch mal rausgehen und dein Mann muss d. Baby füttern aus der Flasche..
Frag mal die Hebi oder deinen Arzt...

LG

Beitrag von lilaluise 30.04.10 - 11:05 Uhr

hallo
ich habs bei meiner Tochter so gemacht:
Zuerst hab ich nur gestillt- 2 Wochen lang..dann hab ich ab und zu mal abepumpte Milch durch die Flasche gegeben,damit sie dran gewöhnt ist..und das hat super geklappt!sie hat natürlich an der Brust immer lieber getrunken#verliebt tut sie immer noch...!
lg luise+Paula(1,5 Jahre)+#ei(11ssw)

Beitrag von sweetycrazy 30.04.10 - 11:18 Uhr

Ich habe nach der geburt von meiner tochter auch stillen wollen,aber weil sie so leicht war,hat man mir geraten zum stillen zu zu füttern,hab ich dann auch gemacht,aber 2 wochen später mußte ich dann abstillen,weil meine tochter gemerkt hat,das aus der flasche saugen viel einfacher geht als an der brust!somit wollte sie garnicht mehr an die brust!!also das kann dann auch vorkommen,aber abpumpen kannst ja schon,weil muttermilch ist ja bekanntlich das beste!

LG Manu

Beitrag von froschkoenig25 30.04.10 - 11:26 Uhr

Ich hab auch beides hinter mir. Abpumpen stillen und zufüttern, dass hab ich ein halbes Jahr durchgehalten, frage mich wie ich das geschafft habe#schwitz
Aber es ging. Ich musste damals abpumpen, da meine Kleine nicht trinken wollte, aufgrund der anstrengenden Geburt und auf der Intensiv lag. Wir hatten dann vierzehn Tage mein Kampf und ich hab ihn nicht aufgegeben, dass sie mir doch noch die Brust nimmt. Hab ich schließlich dann auch geschafft#huepf
Aber nachdem ganzen hin und her und den Sorgen, die ich mir gemacht habe, habe ich wohl zu wenig Milch produziert und musste zufüttern, hier spielt wohl die Psyche eine große Rolle.
Ich werde es beim dritten Baby wieder ganz stink normal mit Stillen probieren, ohne Abpumpen. Manche Babies nehmen es gut auf, andere nicht... kann man halt vorher nicht pauschalisieren. Lass es einfach auf Dich zukommen.
Hatte bei der ersten auch Milchstau, ist nett, gell, bei mir war es sogar so schlimm, dass ich mir das blanke Eis auf die Brust gelegt hatt und dann Gefrierverbrennungen hatte#aerger
Da hatte ich dann auch die Nase voll, aber naja neues Kind, neues Glück

Beitrag von nudelmaus27 30.04.10 - 11:48 Uhr

Hallo!

Erstmal vorab, finde ich es gut sich vorher darüber Gedanken zu machen.

Wir bekommen auch unser 2. Kind und für mich steht fest, dass ich nie wieder Stillen werde. Unsere Tochter habe ich ganze 9 Monate gestillt aber es war mehr eine Qual für uns beide, denn ich habe mich überhaupt nicht wohl gefühlt und sie hat das wohl gemerkt. Auch habe ich mal abgepumpt, das fand ich noch schlimmer. Um es kurz zu machen, für mich gehört meine Brust mir und sonst niemandem (okay kurzzeitig darf vielleicht mein Mann ran #verliebt...du weißt schon #hicks) und Abpumpen; da sehe ich Kühe im Stall vor mir #schock. Dazu kommt, dass ich auf Medikamente angewiesen bin, die ich während der Schwangerschaft schon nicht nehmen darf und dann in der Stillzeit auch nicht und das kann und will ich einfach nicht.

Ich denke du solltest dir überlegen, was dir am Besten tut. Wenn du kein Problem mit Abpumpen hast, kannst du Stillen und zusätzlich Flasche geben. Beim einen Kind geht das problemlos, beim anderen ist es die reinste Verwirrung und funktioniert garnicht. Wenn du es so willst probiere es doch einfach und wenn es nicht funktioniert, dann stille entweder oder gib dann eben nur die Flasche.

Alles Gute,
Nudelmaus (34. SSW)

Beitrag von budgie 30.04.10 - 13:22 Uhr

Hallo !

Also ich rate ganz klar zum Stillen.

Die ersten Wochen allerdings OHNE mit der Pumpe einzugreifen.

Ich habe mir bewusst die ersten 3 Monate keine Pumpe zugelegt, hatte auch keine Flaschen und kein Milchpulver im Haus.
Mein Milcheinschuss war heftig und schmerzvoll.
Ich habe das mit Lenya "allein geregelt" ;-). Habe sie nach Bedarf angelegt und zur Entlastung auch mal Milch ausgestrichen.
Das ganze hat sich so schnell eingespielt-nach 4-6 Wochen waren wir ein gutes Team. Ich hatte keine Verhärtungen in der Brust und sie war fast immer angenehm weich.
Wenn du abpumpst steigerst du deine Milchmenge, das wiederum kann gerade in den ersten Wochen unangenehm sein.
Und eine Saugverwirrung würde ich nicht unterschätzen, gerade wenn die Babies noch ganz klein und etwas schwächer sind, geht das ganz schnell, dass sie nur noch aus der Flasche trinken wollen.

Wenn dein Knopf ca 3 Monate alt ist kannst du dann immer noch anfangen abzupumpen, falls du doch mal jemandem anders das Füttern übertragen möchtest.

So habe ich das gemacht bzw würde ich auch wieder so machen, wenn ich nochmal ein Kind kriegen würde.

LG Janine

Beitrag von dazz 30.04.10 - 21:51 Uhr

Hallo,

lass es doch einfach auf dich zukommen.

Ich habe es so gemacht, dass ich versucht habe, mir keinen Kopf zu machen.
Stillen hat super geklappt (zum Glueck!) ... und dann hab ich nach 4 Wochen probiert, Flaeschen mit abgepumpter Milch zu geben ... und auch das hat geklappt.
Meine Hebamme meinte zu mir, dass ich mir wirklich keinen Kopf machen sollte. Gluecklicherweise hatte ich auch noch nichts negatives uebers abpumpen gehoert, und meine Hebamme hatte ganz unkompliziert darueber geredet.
... dh. ich wollte 'ne Loesung, wie ich mein Baby bei einem geschaeftlichen Termin fuettern kann, ohne meine Brust auszupacken. ... hatte gefragt, Premilch etc. ... und sie: ach ganz einfach, besorg dir 'ne Pumpe, die Symphonie von Meleda, und vorm Termin pumpst du einfach ab, dauert ein paar Minuten, ... und dann kannst ihn jemand fuettern, ... wenn's unbedingt sein muss auch du ...
und das wars ... ;-) vollkommen unkompliziert ...

Also schau erst mal, vielleicht klappt ja das stillen super, und du brauchst nicht mal abpumpen

lg
dazz