Geburtsvorbereitende Akkupunktur?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jajam 30.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich wollte mal horchen ob ihr das macht, wann man damit anfängt, wo ihr das machen lasst und ob ihr dafür bezahlen müsst.
Schmerzt die Akkupunktur eigentlich?

Ich bin noch unentschlossen, meine Hebamme macht es nicht also weiß ich auch nicht an wen ich mich wenden soll.

Danke für eure Antworten

die jajam (34+3)

Beitrag von robinsmami 30.04.10 - 11:16 Uhr

Hallo....ich bekomme meine erste Akkupunktur nächsten Donnerstag,meine Hebi macht das und hat es mir Empfohlen.
Wie das aber abläuft und ob es wirklich was bringt weiß ich noch nicht.
Soweit ich aber weiß übernimmt das die Kasse!

Beitrag von maylu28 30.04.10 - 11:19 Uhr

Hallo,

bei mir haben Sie die Akkupunktur in der Klinik gemacht, wo ich entbunden habe...
Gekostet hat es bei mir nichts.

Akkupunktur ziept höchstens ein bisschen, manchmal ist es so ein ähnliches Gefühl als ob Du Dir die komische Stelle am Ellenbogen stößt, nur nicht so stark.

Alles Liebe,

Maylu

Beitrag von semra1977 30.04.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

also man sollte es ab der 36.SSW machen lassen. Laut meinem Arzt kann (muss aber nicht) es die GEburtszeit um 50% verkürzen. Die Hebamme macht das, meine HEbi wird das sogar zu Hause bei mir machen. Pro Akupunktur 10 Euro, leider übernehmen die Krankenkassen hier keine Kosten.

LG

Beitrag von kallewirsch 30.04.10 - 11:40 Uhr

Hallo,

bei mir macht das meine Hebi. Ich hätte aber auch die Möglichkeit gehabt, es in meiner Entbindungsklinik machen zu lassen.
Leider zahlt es bei mir die Kasse nicht, auch nicht meine Zusatzversicherung - weil meine Hebi kein Heilpraktiker ist :-[ Naja, aber zehn Euro pro Sitzung sind es mir auch so wert. Man macht es viermal in den letzten vier Wochen vor ET. Ist nicht wirklich schlimm - kann ein bißchen pieksen oder ziepen, ist aber gut auszuhalten.
Die Hebis sagen, dass damit die erste Geburtsphase um drei Stunden verkürzt werden kann. Ich hoffe sehr, dass es was nutzt #zitter
Aber das bleibt abzuwarten ;-)

LG Kallewirsch (ET-8)

Beitrag von hoffnung2010 30.04.10 - 13:41 Uhr

hi,
ich hatte schon oft akupunktur, allerdings wg. anderer beschwerden. - das tut überhaupt nicht weh, ist kein schmerz in dem sinne. wie nix eigentlich.

ich kenne 3 frauen, die es haben machen lassen..alle 3 hatten eine gesamtgeburtszeit zwischen 2-3 std!! - 2 davon waren erstgebärende und beide auch schon "älter" - wobei ich gar nich weiß, ob da das alter ner erstgeb. auch ne rolle spielt.

ich lass es auf jeden fall auch machen. - meine hebi fängt in der 36. woche damit an. frag mal in deiner geb.-klinik, viell. bieten die das auch an!

lg hoffnung2010