Ebay Ärger mit VK :( lang..

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von chiara-alyssa 30.04.10 - 13:10 Uhr

Hallo!

Ich hoffe hier mal auf Rat heute.
Am 5.4. habe ich einen Bezug für unser Sofa ersteigert, online bezahlt auch direkt.
Am 11.04. kam vom VK wo mein Geld bliebe, habe ihm natürlich das Datum der Zahlung mitgeteilt, dann kam nichts mehr.
Wir haben also auf die Ware gewartet, nichts passierte.
Weder wurden Mails beantwortet noch als bezahlt markiert.
OK, habe ich darauf hin den Artikel als nicht bezahlt gemeldet und bekam promt eine unhöfliche Antwort.
Das Geld wäre erst am 13.4. da gewesen.
Schriftverkehr ging hin und her, hab mich natürlich sehr um Sachlichkeit und Freundlichkeit bemüht trotz diverser Anmerkungen des VK.
Der Bezug kam nach 20!! Tagen an.
Schmutzig, mit Katzenhaaren versehen.
Reaktion des VK, er hätte ja Fotos- 2 min. später kam plötzlich er wolle sich nicht mehr mit mir auseinander setzen.
Ok, hab dann nochmal höflich nachgefragt, nichts kam zurück.
Heut morgen hab ich dann neutral bewertet und das mit dem Verand auch erwähnt.
Nun droht mir der VK tatsächlich mit Anwalt wenn ich dies nicht ändere.
Im Prinzip hab ich ne Rechtsschutz, aber kann er mir einfach so drohen deshalb?
Ist ja eine Tatsache das er die Fehler begangen hat.
Ich verkaufe auch, aber selbst wenn ich doch mal später verschicken muß, sag ich doch meinen Käufern warum und das es später geworden ist.
Meine Güte, das hatte ich echt noch nie und schon garnicht so boshaft.
Danke für Tips und LG

Beitrag von nila76 30.04.10 - 13:29 Uhr

Hallo,

soll er doch mit Anwalt drohen..was soll der den machen? Ein Anwalt wird sich eher totlachen, wenn ein Mandant damit kommt und sagt, er möchte ein Ebay-Mitglied auf Rücknahme eine neutralen Bewertung verklagen! Das mit den Bewertungen ist letztendlich eine freiwillige Sache, und wenn für Dich das neutral war, dann ist das deine Meinung, und auf die kannst du ja schlecht verklagt werden!

Du hast doch deine Pflichten alle erfüllt, du hast gezahlt. Mehr Pflichten hattest du hier nicht. Es besteht keine Pflicht positiv zu bewerten!

Also ich hätte ja gesagt, dass ich mich gerne mal mit seinem Anwalt unterhalten täte, und was der eigentlich für den VK tun soll?

Das sind immer die, die vom Rechtssystem null Ahnung haben.. hauptsache mal mit Anwalt gedroht, vermutlich hat er nichtmal einen!

Ich könnt mich bei sowas echt dumm und dusselig lachen!

Also wenn du die Decke sauber bekommst, die Haare weg und sie nutzten kanst, dann ignorier den VK, sag ihm, du wirst die Bewertung nicht zurücknehmen.

Viel Erfolg
Nicole

Beitrag von chiara-alyssa 30.04.10 - 13:36 Uhr

Hallo Nicole!

Ihm ging es angeblich nur um die Versandzeit, da ich diese mit angegeben habe bei der Bewertung.
Komischer Kautz. ;-)
Ganz sauber eben nicht, deshalb neutral, mein Mann meinte sogar negativ.
Wirklich kooperativ war der VK eben leider nicht, außer er wollte was.
Sonst hieß es immer, er sei im Ausland tätig und hätte keine Zeit für Ebay.
Alles seltsam.
Ich werd es "aussitzen" und im Zweifelsfall bin ich zum Glück versichert. ;-)


LG und Danke


Verena die eigentlich total im Streß wegen der Jugendweihe ist.

Beitrag von nila76 30.04.10 - 13:49 Uhr

Hallo Verena.
Auch die Versandzeit kann er nicht "wegklagen". Sie ist wie sie ist, was sich ja auch beweisen ließe. Durch die Unterschrift beim Paketboten ist ja klar festgehalten, wann du das Paket entgegengenommen hast.
Und wenn du online überwiesen hast, dann hatte er mit Sicherheit das Geld schon vorher drauf, wollte sich aber rausreden.
Er muss also erstmal beweisen, dass das Geld tatsächlich erst so spät auf seinem Konto war, dann, dass er es auch dann gleich losgeschickt hat!
Ich würde (wie unter mir geschrieben) eher auch noch den Zusatz machen, dass er jetzt wegen dieser Bewertung auch noch mit Anwalt droht und in keinster Weise kommunikationsfähig ist.
Echt Leute gibts!

Mach dir also keinen Kopf. Ich hätte vermutlich ähnlich wie dein Mann sogar mit negativ bewertet. Er soll froh sein, dass es "nur" neutral ist.

Viel Spaß beim Vorbereiten der Jugendweihe..

LG Nicole

Beitrag von liesschen_1980 30.04.10 - 13:37 Uhr

Hallo,
ich glaube, wenn er mir so kommen würde, würde ich die neutrale Bewertung nochmal kommentieren mit "...und droht jetzt wegen dieser Bewertung mit seinem Anwalt" oder irgendsowas.
Ich glaube, der kann Dir nichts und das ist alles nur heisse Luft.
Wenn er doch im rechjt ist (was ich mir echt nur schwer vorstellen kann), dann korrigier mich bitte einer. Kanns mir aber ehrlich gesagt absolut nicht vorstellen...
LG Anne

Beitrag von lilly7686 30.04.10 - 15:23 Uhr

Der soll mal schön drohen, kann dir egal sein.
Ich würd an deiner Stelle mal sicherheitshalber Fotos von den Mängeln machen und die Mails von ihm ausdrucken.
Aber ich glaube nicht, dass er dir mit Anwalt direkt drohen kann. Warum auch? Weil du die Wahrheit geschrieben hast?

Leute gibts, die gibts gar nicht.....

Beitrag von krokolady 30.04.10 - 15:56 Uhr

das hätte von mir nicht nur neutral gegeben - sondern negativ!

Wenn ich was ersteigere was laut Beschreibung in gutem Zustand ist - und ich was bekomme was versüfft ist, verlange ich entweder mein Geld zurück, oder drücke ne negative rein.........und da kann der Verkäufer drohen wie er will - denn er hat ja Vertragsbruch begangen - nicht Du!

Beitrag von gaeltarra 01.05.10 - 11:20 Uhr

Hi,

ja, sag ihm, du nimmst die Bewertung zurück, damit du ihn statt dessen negativ bewerten kannst. Kann er sich aussuchen.

Ich hätte sowieso in deinem Fall kein neutral gegeben!

Ach ja, setze ihn auf die Sperrliste für deine Auktionen, vorsichtshalber.

LG
Gael