Postbank

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dani.m. 30.04.10 - 13:27 Uhr

Hallo!
Ich ärgere mich mal wieder. hab heute morgen aufs Konto geschaut, da war mal wieder erst die Handyrechnung abgebucht, dann der Eingang ALGII. Natürlich war ich dadurch mal wieder kurzzeitig ein paar (sage und schreibe 3) Euro im Minus #aerger
Jetzt schau ich noch mal: Ich hatte eine größere Zahlung bekommen und gleich mal ein paar Sachen überwiesen. Danach schau ich wieder: zuerst (also ganz unten) sind die Überweisungen gebucht, dann die größere Zahlung, dann die Handyrechnung, zum Schluss das ALG. #aerger Dadurch bin ich natürlich um eine größere Summe kurzzeitig im Minus gewesen #aerger
Muss ich verstehen, warum die Buchungen ständig wechselnd aufgeführt werden? Und ist das überhaupt rechtens, dass Zahlungsausgänge IMMER zuerst gebucht werden, auch wenn Eingänge vorher sichtbar waren?
Und wie werden die Überziehungszinsen berechnet? Nur das, was ich jetzt gesehen habe oder das von jetzt plus das von heute früh oder gar nix, weil es weniger als ein Tag war #kratz
Einen detaillierten Kontoauszug bekomme ich leider nicht, da steht immer nur "Zinsen und Gebühren" und dann ein Betrag #aerger
Ist zufällig ein Bänker hier, der mich mal aufklärt?
#danke

Beitrag von hanna0815 30.04.10 - 13:48 Uhr

Also bei der Norisbank habe ich das auch.

Mein Gehalt ist dann zwar schon in den vorgemerkten Sätzen, aber noch nicht gebucht.
Genauso sieht es dann mit ÜB´s und EZE aus.

Sobald dann gebucht wird, wird erst belastet und dann gutgeschrieben- dadurch steht mein Konto schon mal einige Stunden im Minus- aber dafür musste ich noch nie Überziehungszinsen zahlen.

Du solltest also mal aufschlüsseln, was bei dir aufm Auszug als Überziehungszinsen jedes Mal steht und dies dann mit deiner Bank klären.

Beitrag von swety.k 30.04.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

Überziehungszinsen werden nur gebucht, wenn Du am Ende des Tages im Minus bist. Wenn also morgens Geld runtergeht und das Minus im Laufe des Tages durch einen Geldeingang ausgeglichen wird, werden keine Zinsen berechnet.

Warum sollte es nicht rechtens sein, daß Zahlungsausgänge zuerst gebucht werden? Wenn alles am selben Tag passiert, entsteht Dir kein Schaden.

Die Zinsen und Gebühren bekommst Du nicht aufgeschlüsselt? Guck noch mal nach, eigentlich solltest Du alle drei Monate einen Abschlußnachweis bekommen. Ich arbeite selbst bei einer Bank und da ist es so, daß immer zum Anfang des Quartals die Zinsen und Gebühren für's vorhergehende Quartal gebucht werden (also z.B. Anfang April die Gebühren für die Monate Januar bis März). Da steht auf dem Kontoauszug dann auch erstmal nur "Abschluß". Dazu gibt es dann aber ein extra Blatt, wo genau aufgeschlüsselt ist, wofür die Zinsen und Gebühren berechnet werden. Wenn Du das nicht hast, frag bei Deiner Bank nochmal nach.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von dani.m. 30.04.10 - 16:53 Uhr

Das mit dem aufgeschlüsselt war mal so, ist aber nicht mehr :-( Weiß auch nicht warum. Bei meinem Mann ist es auch nicht, der ist bei der citibank (ja, jetzt Targobank) da sind die Auszüge der reine Horror #schock
Aber wenn du mir sagst, dass es nix macht, wenn am gleichen tag ausgeglichen wird, bin ich beruhigt.
#dankeschön

Beitrag von jeannylie 30.04.10 - 16:11 Uhr

Hi,
also was die Postbank da macht...keine Ahnung.
Wenn die Wertstellung am gleichen Tag erfolgt, dürften aber keine großartigen Überziehungszinsen dabei raus kommen.
Berechnet wird das ganze nach Deinem persönlichen Satz (was hast Du denn in Deinen Kontovereinbarungen für einen Satz für den Dispo? (Meistens liegt der so bei 13-18 %)
Die Summe die Du überzogen hast wird mal dem Prozentsatz gerechnet und das wäre der Jahressatz, also mußt Du dann noch anteilig für die Tage rechnen in denen Du überzogen hast. D.h. bei 3 Euro Überziehung für einen Tag, kannst Du Dir ausrechnen was das ist...praktisch nichts.

Ich kann allerdings noch sagen, dass ich schon viele schlechte Stories von der Postbank gehört habe ...

LG
Jeannylie