Ist hier noch ein Baby dessen Bauchnabel verätzt wurde????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeany82 30.04.10 - 13:31 Uhr

Hallo

Amy s Bauchnabel musste 2mal verätzt werden, als sie ein paar Wochen alt war, da sie ein Nabelgranulom hatte, welches leider nicht von allein abheilte #schmoll
Nach der Bahndlung wies mich der Kinderarzt darauf hin, das der Nabel "schwarz" werden würde und ich das aber auf keinen Fall versuchen sollte wegzubekommen.Natürlich habe ich mein Kind ganz normal auch am Bauch(nabel) gewaschen. Nach Wochen war der Nabel aber immer noch schwarz, ich habe ihn immer mit etwas Linola eingeschmiert und irgendwann löste sich etwas von dem dunklem ab. Ich reinige den Bauchnabel ganz normal beim waschen mit dem Waschlappen oder auch mal vorsichtig mit einem Wattestäbchen mit etwas öl. Aber auch Monate nach dieser Behandlung ist die haut immer noch dunkler, vor allem in den Rillen.. Ist/war das bei euch auch so? Wie lange hat es bei Euch gedauert bis es verscheunden war?

LG Jenny

Beitrag von katzejoana 30.04.10 - 13:34 Uhr

Huhu,

unsere Maus hat da auch durchgemußt. Es wurde zur U3 gemacht-war 2 Tage schwarz und dann war es gut. Seitdem war weder was schwarzes da noch ist was nachgewachsen.

Ruf doch mal deinen Kinderarzt an und frag mal nach.

LG Joana

Beitrag von jeany82 30.04.10 - 13:41 Uhr

Ich wollte jedesmal nachfragen wenn wir da waren und jedesmal hab ich es vergessen :-[ Er hat aber auch nie etwas dazu gesagt, er müsste es ja selber gesehen haben, da er auch ab und an mal auf den Popo schauen musste, da wir schlimm mit wundsein während des Zahnens zu tun haben...
Dann werd ich gleich Montag früh mal anrufen und vorbeischauen(hat heute leider schon zu), wenn es bei euch nach 2 tagen wieder alles "normal" aussah...

Dank dir

Beitrag von katzejoana 30.04.10 - 13:43 Uhr

Ja bei uns war es wirklich nach 2 Tagen wieder normal. Hab auch nicht besonders stark dran rum gewischt oder so. Es war dann einfach weg.

LG

Beitrag von engel-1973 30.04.10 - 13:48 Uhr

Hallo!

Also bei meinem Kleinen hat das die Hebamme auch gemacht, also verätzt. Es war am Anfang richtig schwarz und ist dann durch leichtes waschen weggegangen.

Aber bis heute (er ist nun 4 Monate) ist der Bauchnabel innen leicht grau.

LG
Daniela

Beitrag von thekchen 30.04.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

unsere Hebamme hat Bruno den Nabel auch verätzt, obwohl es glaub ich nicht mehr nötig gewesen wäre.

Bei ihm ist die Haut heute noch dunkler und er wird nächste Woche 20 Monate.

LG Thekchen

Beitrag von jeany82 30.04.10 - 16:38 Uhr

Danke Euch, dann scheint es wohl doch nicht soo ungewöhnlich zu sein...
Vielleicht liegt es auch an der Methode wie es verrätzt wurde oder an der größe der zu verätzenden Stelle...
Ich glaub ich werd aber doch Montag mal beim Kinderarzt nachfragen, denn Amy wird nächsten Freitag schon 8 Monate (ich wollts nie glauben das das wirklich so schnell geht #zitter )