35+3 und Wurm etwas zu klein-kennt das jemand?Mach mir etwas Sorgen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlaubi83 30.04.10 - 14:54 Uhr


Hallöchen,

ich hatte heute noch einmal einen FA-Termin und bin jetzt etwas unruhig...Eigentlich sind ja gar keine US mehr vorgesehen, aber meine Ärztin hat nach dem CTG heute noch mal einen gemacht, weil der Krümel bei 31+0 schon nur 1373 Gramm hatte.
Heute dann bei 35+3 kamen 2130 Gramm raus und folgende andere Werte, die alle knapp unter der unteren Kurve liegen:
BPD: 87, KU: 96 und ATD 83,4.
Daher will sie in 14 Tagen nochmal einen US machen...Ich mache mir schon Gedanken, auch wenn sie meint, so lange die Wachstumskurve weiter linear bleibt, sei alles okay. Ich war selber auch nicht so groß und schwer bei der Geburt...
Hat noch jemand von Euch eher niedrige Werte, es ist aber alles okay?

Liebe Grüße,
Julia mit #paket#ei 36.SSW

Beitrag von shiela1982 30.04.10 - 15:17 Uhr

hi,

bin zwar nicht soweit wie du, aber in der 27 ssw hat meine ärzti auch gemeint das mein baby einen kleinen ATD durchmesser hat.
und das sie allgemein etwas kleiner bzw.zierlicher wäre.auch vom gewicht.
bin jetzt in der 30 ssw. aber gestern beim termin wollte sie nicht nachgucken, kann also nicht so schlimm gewesen sein.
meine freundin hat letztes jahr einen jungen zur welt gebracht der 4520 gramm hatte, die ärzte sagten aber immer: oh der ist so leicht und klein, kann eine frühgeburt werden.....naja man kann sich auch leicht vermessen.
hab an zwei tagen hintereinander in der 27 ssw einen ultraschall machen lassen, erst bei meiner fä und dann im krankenhaus(da ich dort arbeite und gynäkologen kenne), da kamen 2 andere werte raus.die bei der fä waren weniger als die im kh.
wie gesagt man kann sich schnell vermessen.aber die veranlagung spielt auch ne große rolle.

liebe grüsse
shiela 30 ssw

Beitrag von catch-up 30.04.10 - 15:18 Uhr

Ich hab auch niedrige Werte! Mein Zwerg liegt knapp überhalb der unteren Normalkurve! Ich mach mir da gar keine Sorgen!

1. Es muss auch kleine Kinder geben.
2. Die Messwerte sind eh falsch.
3. Durch meine schlechten Dopplerwerte rechne ich eh mit einem kleinen Kind.
4. Wenn er draußen ist, kann er ordentlich nachholen.

Mach dir nicht so ein Kopf! Solang er munter ist, kanns so schlimm nicht sein!

Beitrag von sakuranohana 30.04.10 - 15:39 Uhr

Hallo,

meine Kleine war beim US auch immer klein und wurde bei
40+2 mit 2550 g und 49cm geboren. Sie ist jetzt mit 2,5
Jahren immer noch etwas kleiner als die anderen Kinder
aber gleich das durch ihr hohes Sprachvermögen locker aus.
Außerdem bekommt man kleine Babys leichter
rausgepresst ;-).

Viele Grüße,
Yvonne

Beitrag von tanala1977 30.04.10 - 15:45 Uhr

Da muss ich jetzt aber wiedersprechen! Hab zwei "kleine" Babys und drei proppere! Die propperen kommen leichter und schneller weil der Druck höher ist! Bei den Kleinen dageben musste sich immer jemand auf meinen Bauch schmeissen!
Zu den Werten kann ich nur sagen: versucht mal was bewegliches zu messen! Geht nie und nimmer ganz genau. Es sind nur ca. Maße und deshalb macht euch keine Sorgen.