Fehlgeburt durch Stress?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausn89 30.04.10 - 16:04 Uhr

Huhu..

mich würde interessieren ob man eine FG durch stress bekommen kann.

Hintergrund ist, dass ich die ganze letzte woche eigentlich ständig unter negativem stress stand.

- stress wegen der ausbildung
- stress mit meinem Freund
- und dann ist mein Hund heute nacht fast gestorben

nun habe ich irgendwie vor montag angst, dass meine FÄ mir sagt, dass das herzchen nicht mehr schlägt.

bin froh über ein paar meinungen

lg jenny + krümel in der 11. ssw

Beitrag von inoola 30.04.10 - 16:10 Uhr

huhu,

ja, leider. stress ist übel für die kleinen. manchmal kommt dann ja auch einiges mehr dazu. nich viel essen.. wegen dem stress, oder ggf. mehr rauchen (einige reuchen dann ja noch)

meiner schwester ist es leider so ergangen. in der woche kann man noch nicht sagen woran es nun gelegen hat, aber sie hatte definitiv ganz übel stress. über wochen, und vorher auch schon. und das ist nich gut fürs würmelein.

als ich ss geworden bin, und mein ag anfing mich zu mobben, hat mein fa mich sofort krank geschrieben, damit ich eben keinen stress habe.

aber wenn du dich da jetzt bis montag reinsteigerst, wirds auch nicht besser. versuch dich irgenwie abzulenken. ruf ne freundin an, und plünder die mediatheken oder geh ins kino oderso.

alles gute inoo

Beitrag von mausn89 30.04.10 - 16:12 Uhr

danke für deine antwort :)

rauchen tu ich nicht und gegessen habe ich ganz normal, ich werd mich versuche abzulenken :/

Beitrag von inoola 30.04.10 - 16:16 Uhr

ja, versuch das mal. alles gute. ich drück dir die daumen für montag

Beitrag von mausn89 30.04.10 - 16:16 Uhr

danke

Beitrag von blauviolett7 30.04.10 - 16:43 Uhr

Also ich habe übelsten Terror mit meinem Chef. Hatte am Montag eine Panikattake und längere Zeit Hyperventiliert und war bei zwei verschiedenen Ärzten. Beide meinen, wenn sich das Baby erst einmal festgekrallt hat, dann macht es ihm nicht so viel aus. Nur sollte ich dafür sorgen, dass der Stress nicht ständig ist. Ich muss das Problem eben schnell lösen und gut ist. Bin auch nur krankgeschrieben worden, trotzdessen dass das schon länger geht mit dem Mobbing.

Was ist mit den Schwangeren in Ländern, wo ständig Krieg o.ä. herrscht? Da würde es ja dann gar keinen Nachwuchs mehr geben, oder?

Ich bin mir sicher, meinem Baby gehts gut und alles ist ok. Man sollte sich selbst nicht so viele Sorgen machen und da reinsteigern. Ich werde mir nicht mehr so viele Sorgen machen! #pro

Alles Gute für Deine #schwanger!

Beitrag von mami08-08 30.04.10 - 16:48 Uhr

Hallo Jenny

Also ich würd sagen ja.
Meine erste SS endete mit einer FG. Alles war vollkommen ok gewesen bis mein Vater verstarb. :-(Keine Woche später war klar das die SS vorbei war.
Die zweite SS war normal und ich hatte keinerlei Stress - ausser SS Beschwerden ohne Ende (mein Sohn ist jetzt knapp 21 Monate alt).
Dritte SS wieder eine Fehlgeburt. War alles ok gewesen bis mir im KKH gesagt wurde ich muss dringend operiert werden. Die haben alle Risiken fürs Baby aufgezählt, mir schön viel Angst gemacht... die SS war schon beendet bevor ich überhaupt operiert wurde. :-(
Vierte SS war wieder ohne Stress und ganz normal. (Unsere Tochter ist jetzt 10 Wochen alt).

Ich würde nicht sagen das Stress in jeden Fall zu einer FG führt, aber in meinem Fall denke ich war das so.
Mach dich aber nicht verrückt mit diesem Gedanken. Das ist nämlich auch nicht so gut.
Alles Gute für dich.

Lg
Julia

Beitrag von deoris 30.04.10 - 19:00 Uhr

Hallo
NEIN!!!! Wenn eine Schwangerschaft richtig angelegt ist und keine Risiko SS ist kann man nicht einfach so eine Fehlgeburt bekommen auch durch starken Streß nicht,es sei den dazu kommt noch starke Körperliche Belastung und Krankheit dazu.In den meinsten Fällen ist das die natur die entscheidet ob dieses Kind überlebungsfähig ist oder nicht!!! Den Frauen sollte langsam das gefühl genommen werden ,dass sie an FG schuld sind und das kann nur durch eine richtige Aufklärung passieren.

Allerdings ist das so ,dass das baby den Streß merkt und Emotionen aufnimmt ,was natürlich nicht so gut ist für das wohlbefinden beider beteiligten!!!


LG Ewa