Mittagsbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bird78 30.04.10 - 17:06 Uhr

Hallo,

ich habe bei meinem Sohn am Dienstag angefangen mit dem Brei. Er hat heute nun ein kleines Gläschen Kürbis verputzt. Ich glaube er hätte gerne nooch mehr gegessen aber man soll die Menge ja langsam steigern.

Also wollte ich am Montag dann Kürbis mit Kartoffeln geben. Muß ich dann auch wieder nur ein paar Löffel geben oder kann ich ihn soviel geben wie er mag. Oder ist das zuviel wegen den Kartoffeln.

Wenn ich dann mal den kompletten Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei eine Woche lang gegeben habe, muß ich dann die Woche drauf mit einem neuen Gläschen z.B Zuccini-Kartoffel oder Karotten-Kartoffel wieder langsam steigern bis ich dann bei dem kompletten Karotten-Kartoffel-Fleisch-Brei angekommen bin?

Oder kann ich ihm dann z.B ein paar Tage Zuccini-Kartoffel geben. Dann mit Fleisch und die Woche drauf dann z.B ein paar Tage lang Karotten-Kartoffel?

Ach das mit der Beikost ist so schwierig.

#danke für die Aufklärung

Grüße

Dani mit Maximilian 5 1/2 Monate

Beitrag von haruka80 30.04.10 - 19:01 Uhr

Ich hab das so gemacht, erst auch Kürbis, ne Woche später Kürbis-Kartoffel, erst n halbes Glas und MIlch danach, 2 Tage später n ganzes Glas und geschaut ob er noch MIlch wollte. Dann ne Woche später Kürbis-Kartoffel-FLeisch und dann gleich n ganzes Glas, bei Zucchini-Kartoffel, was auch unser 2. soviel wie er wollte und halt danach nochmal ne Flasche versucht. Er hat allerdings seinen Brei immer gut gegessen und wollte schnell keine Milch mehr danach.Vertrugs auch immer bestens.

L.G.