jetzt schon verwöhnt???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sweetmama2010 30.04.10 - 17:07 Uhr

Hey,

mein Kleiner Mucki ist jetzt fast 4 Wochen alt und seit ein paar Tagen haben wir das Problem, dass er nachts nicht mehr in seinem Bettchen schlafen möchte. Er schläft dann bei mir auf dem Arm bzw. Bauch ein (nach dem Stillen) und sobald ich ihn ins Bett lege, fängt er an zu weinen. Er hört dann auch nicht nach 5 Minuten wieder auf, sondern wird wieder richtig wach. Dann nehme ich ihn natürlich wieder zu mir. Aber das ist ja keine Lösung. Ich möchte ja, dass er in seinem Bettchen schläft. Denn ich schlafe natürlich auch nicht besonders gut, wenn er bei mir auf dem Bauch liegt. Habe ich ihm das jetzt schon angewöhnt? Eigentlich dachte ich, wenn die Babys noch so klein sind, dann kann man sie nicht verwöhnen.

Manchmal möchte er dann auch noch an die Brust, ist dann aber nur am nuckeln. Ist jetzt vielleicht doch Zeit für einen Schnuller?

Habt ihr vielleicht noch einen Tip für mich?

Danke!

Jenny + Elias (26 Tage)

Beitrag von 260304 30.04.10 - 17:20 Uhr

Hallo,

ich kann dir leider keine Tipps geben.
Aber mein Engel ist 5 Wochen und schläft nur in unserem Bett und tagsüber noch nicht mal da, sondern auf unseren Arm oder auf seinem Stillkissen mit mir.
Ich denke, daß ist in dem Alter normal ist, sie suchen einfach Nähe und Wärme bei ihren Eltern. ;-)
Leg ihn doch neben dich und glaub mir wenn du richtig müde bist dann schläfst du ein.

Achso laut meiner Hebamme kann man Babys nicht verwöhnen, da sie ja nicht logisch denken können.
Darum haben sie ja auch noch keinen Ryhtmus und kein Tag/Nachtgefühl.
Jetzt nicht steinigen, ich gebe nur ihre Aussage wieder!

Wir haben es auch mit dem Schnuller probiert, aber den nimmt er überhaupt nur wenn er richtig Lust zu hat, ansonsten lieber die Brust ;-)

LG

Beitrag von lalal 30.04.10 - 17:30 Uhr

Du kannst dein Baby nicht verwöhnen , schon gar nicht mit Nähe, das braucht dein Kind nun mal. Er kennt es doch auch nicht anders! Lass ihn bei dir schlafen, leg dich auf die Seite und still ihn so könnt ihr beide schlafen.

Ob du einen Schnuller einführen möchtest kannst nur du entscheiden, das wäre aber auch nur eine Ersatzbefriedigung für deinen Sohn es ist normal das er auch mal an der Brust nuckelt um sich so selbst zu beruhigen.

Mein Tipp, gib deinem Sohn die von ihm verlangte Nähe und versuche nicht das zu unterbinden durch irgendwelche "ans Bett gewöhnen Taktiken", das geht nach hinten los!

lg

Beitrag von asharah 30.04.10 - 18:01 Uhr

Also ich wäre froh gewesen, hätte mein Sohn mit 4 Wochen auf meinem Bauch schlafen können! Aber leider war er ein Frühchen und kam erst mit knapp 6 Wochen aus dem KH nach Hause. Die erste Zeit habe ich trotz extremer Müdigkeit die Nähe zu ihm einfach nur genossen!
LG, Ash

Beitrag von jeanie25 30.04.10 - 18:12 Uhr

Er ist daran gewöhnt!

Und das schon über 10 Monate! Er braucht die Nähe, das hat nix mit verwöhnen zu tun.

Zu viel Liebe und Nähe gibt es nicht!

Als ich noch gestillt habe, hab ich mich auf die Seite gelegt, Lilly dran und manchmal bin ich glaub sogar ehr eingeschlafen als sie.
Nachts hat sie sich "hochgerobbt" und selbst angedockt :-)

Als ich dann nicht mehr gestillt hab. Hab ich immer geschaut, teilweise ist sie bei ihrer Abendflasche schon eingeschlafen, da hab ich sie in ihr Bett gelegt, wenn nicht dann zusammen hingelegt und später ins Bett.
Wenn sie nachts wach wird hol ich sie zu mir...

das machen wir bis heute so.

LG

Beitrag von dirah 30.04.10 - 18:40 Uhr

Ich hoffe dieses "Verwöhnending" wird bald mal aus den Köpfen aller Menschen verbannt. Wenn du deinem Mann Kaffee kochst, verwöhnst du ihn ;)

Stell dir mal vor, Ihr bleibt an einer Landstraße umringt von Wald mit dem Auto liegen. Ihr zeltet im Wald, weil in der Nacht keine hilfe mehr kommen wird. Du bist unsicher und hast Angst. Die Umgebung ist dir nicht vertraut, die Geräusche... #zitter

Würdest du da lieber allein schlafen oder das Zelt mit deinem Mann teilen?

und würdest du da für dein Baby ein eigenes Zelt aufbauen, worin es schlafen soll?

NATÜRLICH NICHT!! Das wäre dir viel zu unsicher. Bei euch zuhause fühlst DU DICH sicher... Dein Baby aber noch nicht!! Es fühlt sich noch eine ganze Zeit (viele Monate) so wie du in dem Wald und es BRAUCHT DICH um sicherer und stärker zu werden!

BEGLEITE ES und schieb es nicht ab... Selbständig werden kinder von allein, wenn sie in den ersten Jahren genug Nähe, Liebe, Körperkontakt und Geborgenheit bekommen.

Schau auch gern mal hier:

http://www.yourbabysneeds.de/in-einem-bett
http://primal-page.com/d-baby.htm

Beitrag von jeanie25 30.04.10 - 18:42 Uhr

sehr gut geschrieben! #pro

Beitrag von hailie 30.04.10 - 18:47 Uhr

#pro#pro#pro

richtig.

man KANN ein baby NICHT verwöhnen!

lg

Beitrag von asharah 30.04.10 - 18:51 Uhr

#pro

Beitrag von belebice 30.04.10 - 19:47 Uhr

#pro

Beitrag von klimperklumperelfe 30.04.10 - 19:58 Uhr

Das haste du treffend formuliert!

Beitrag von tragemama 30.04.10 - 20:17 Uhr

Super formuliert.

Beitrag von rmwib 30.04.10 - 21:33 Uhr

#verliebt

Beitrag von 260304 01.05.10 - 14:08 Uhr

Super, ich kann es auch nicht mehr hören.

Beitrag von perserkater 01.05.10 - 15:32 Uhr

guter Vergleich#pro

Beitrag von sparrow1967 01.05.10 - 17:54 Uhr

#verliebt#pro

Beitrag von clana 01.05.10 - 21:54 Uhr

Also das hast du echt super süß geschrieben. Muss ich mir merken!!!!
LG

Beitrag von akti_mel 02.05.10 - 12:18 Uhr

Perfekt!

Beitrag von dirah 30.04.10 - 18:45 Uhr

Ach und zum Thema Schnuller:
http://www.stillkinder.de/schnuller.html

Beitrag von 260304 01.05.10 - 14:17 Uhr

Supertext.
Unser Engel möchte auch keinen Schnuller und ich finde es nicht schlimm.
Nur die Umgebung nervt damit, jeder guckt einen ganz erstaunt an, wenn man sagt unser Kind möchte keinen Schnuller.
Wie, er nimmt den nicht?? #zitter
Sogar gestern die Kinderärztin ....

Beitrag von klimperklumperelfe 30.04.10 - 20:00 Uhr

Ich würde den Schnuller mal versuchen. Ansonsten nimm dein Kind zu dir. Es ist doch noch soooo winzig. Meiner hat Gott sei Dank in dem Alter noch nachts in seinem Bett geschlafen aber das änderte sich, sobald die Zähne kamen. Naja...aber das vergeht alles. Macht es euch so angenehm wie möglich.

Jana

Beitrag von kikiy 30.04.10 - 20:07 Uhr

Warum ist das keine Lösung?

Warum muss er allein im Bett schlafen,wo du doch schon festgestellt hast,dass er in deiner Nähe besser schläft. Er ist noch sehr jung, er war Monate in deinem Bauch, plötzlich bist du weg und er soll allein im Bett schlafen.

Mal ehrlich, ziemlich grausam für so ein kleines Würmchen,oder?!

Beitrag von dazz 30.04.10 - 22:11 Uhr

Ja, leider suggeriert uns unser Umfeld immer, dass wir das Baby verwoehnen wuerden ...

... und mal ganz erhlich ... waere es denn soo schlimm?!

Jedes Baby ist anders, und vor allem auch nicht jeden Tag gleich gut gelaunt.

Schnuller habe ich schon eine Woche nach der Geburt eingefuehrt. ... Allerdings ist er ueberhaupt kein Schnullerkind.

Am Anfang ist er auch oft auf dem Arm eingeschlafen, und hat die ganze Nacht in unserm Bett geschlafen ... heute mit 2,5 Monaten ist es ganz anders. Er schlaeft am besten alleine in seiner Wiege ein, ich lege ihn auch wach rein. ... und nachst kommt er nach 3 oder 4 (je nach Hunger) zu uns ins Bett ...
Das war allerdings mit einem Monat noch anders, da hatte ich ihn viel oefter bei mir ...
Die Beduerfnisse deiner Maus aendern sich einfach ... von Tag zu Tag ;-)

Verzogen habe ich in nicht, da er ja jetzt alleine einschlaeft (momentan zumindest)

Lass dir nichts einreden ... bei meiner Schwiegermutter habe ich mir nur 2 Mal angehoert, dass ich ihn verwoehnen wuerde ... dann habe ich ihr mit einem Lachen geantwortet, dass sie das bei ihrem Sohn ja heute noch mache *lach* ... und sie ihm ja wirklich alles hinterherraeumt ... so hatten wir das Thema dann auch erledigt ... ;-)

Alles Gute

Beitrag von clautsches 01.05.10 - 08:40 Uhr

Fragst du dann auch im Partnerschaftsforum, ob du deinen Mann schon verwöhnt hast, weil er bei dir im Bett schlafen darf?
Warum um alles in der Welt sollte ein neugeborenens Kind IRGENDWO anders schlafen als bei seiner Mutter???

Und die Brust wurde irgendwann - als es noch längst keine Schnuller gab - dafür konstruiert, ein Kind zu nähren UND ihm Nähe zu geben... das ist völlig natürlich.

Schade, dass heutzutage so viele Mütter ihre natürlichen Instinkte ignorieren und denken, man muss Liebe und Nähe irgendwie rationieren. :-(

LG Claudi (leidenschaftliche Fammilienbettschläferin - denn wer könnte mir näher stehen als mein eigenes Kind??)

Beitrag von schnuppi1980 01.05.10 - 12:19 Uhr

Wenn ich das lese, komme ich mir gerade wie eine Rabenmutter vor. Meine Maus ist nun 18 Monate und ich gebe zu, sie hat vom ersten Tag an in ihrer Wiege geschlafen. Sicher habe ich sie zum stillen zu mir geholt, doch danach ging es eben wieder in ihre Wiege.

Und mit 4 Monaten ging es dann in ihr Zimmer in ihr Kinderbett. Heißt sie hat nicht eine Nacht mit in unserem Bett geschlafen. Sicher wenn sie Nachts weint holen wir sie schon zu uns, lassen sie nicht schreien, aber eben nicht die ganze Nacht.

Und wir (mein Partner und ich) sind auch glücklich das es so ist. Sicher, es ist jedem selber überlassen, ob ein Familienbett oder nicht. Jeder soll es so machen wie er meint. Aber für mich wäre es definitiv nichts, und ich denke auch, das meine Maus so glücklich ist. Und es heißt ja auch nicht das unsere Kleine keine Nähe bekommt oder liebe.

  • 1
  • 2