Hat Beziehung noch einen Sinn? Heulposting

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber in schwarz 30.04.10 - 17:28 Uhr

Hallo,

ich bin mit meinem Freund jetzt fast sechs Jahre zusammen, wir haben einen zweijährigen Sohn. Kurz vor der Geburt machte er sich selbstständig, wollte unbedingt der "Ernährer der Familie" sein. Das führte dazu, dass er mind. 12 Std. täglich weg war, sieben Tage die Woche. Urlaub war höchstens vier Tage lang, frei hatte er kaum. Ich war quasi allein erziehend, den ganzen Tag allein mit meinem Sohn. Wie oft habe ich ihm gesagt, dass ihn ihn vermisse. Auch körperlich wurde er mir fremd.

Nach Feierabend war er abweisend, ich "durfte" ihn nicht mal in den Arm nehmen, weil seine Arbeit so anstrengend war. Während ich anfangs noch um ihn kämpfte und meine Hoffnung in die Beziehung steckte, ist nun mein Gefühl für ihn völlig verschwunden. Die Firma hat er aus familiären Gründen Anfang dieses Jahres aufgegeben, arbeitet nun nur noch von zuhause aus. Aber auch das sieben Tage die Woche.

Ich arbeite inzwischen auch wieder. Während ich früher mich auf zuhause freute, bin ich nun froh, wenn er nicht da ist. Abgesehen seines Jobs ist er so oder so anstrengend. Früher aber habe ich es als seine Macken angesehen, die ja jeder hat. Denn wenn man verliebt ist, mag man seine guten und schlechten Seiten. Nun aber ist da gar keine Liebe mehr. Nicht mal ein Gefühl, darum kämpfen zu wollen.

Ich habe keine Kraft mehr, für diese Beziehung zu kämpfen. Wir haben viel darüber gesprochen. Auch, dass ich an Trennung denke. Darauf sagte er "Wenn du das so möchtest, dann ist das wohl so". Ich bin Tag für Tag unglücklich. Es ist eigentlich die Sammlung an Kleinigkeiten. Obwohl mein Freund sich endlich zu ändern scheint, habe ich einfach das Gefühl, es ist zu spät. Weder auf Unternehmungen mit ihm habe ich Lust, noch auf körperliche Nähe. Einfach nichts. Als Person und Vater mag ich ihn wirklich gern, aber als Freund irgendwie nicht (mehr).

Mein Kopf sagt, ich soll mich trennen. Ich bin jetzt rund zwei Jahre unglücklich mit ihm. Ich kann einfach nicht mehr. Auch Familie und Außenstehende erkennen schnell: Er ist nicht der richtige für mich. Aber mein Bauchgefühl sagt, ich würde eine Trennung bereuen.

Ich weiß einfach nicht weiter. Ohne meinen Sohn wär es sicherlich einfacher. Ich könnte ihn wegen meines Jobs nicht bei mir haben, Krippenplätze sind alle belegt. Aber verlieren möchte ich ihn auch nicht #heul

Sorry fürs Ausheulen

LG, Janina

Beitrag von sassi31 30.04.10 - 18:59 Uhr

Hallo,

also du hast dir deine Frage doch ansich schon selber beantwortet. Du hast keine Gefühle mehr für ihn und bist froh, wenn er nicht zuhause ist. Außerdem bist du Tag für Tag unglücklich.

Ich würde mich trennen, denn so scheint mir das alles keinen Sinn zu machen. Ist dir das zu krass, dann setz dich mit ihm zusammen und rede über die Situation und deine Gefühle. Dann kannst du eine Entscheidung treffen. Spätestens.

Gruß
Sassi

Beitrag von mysterya 30.04.10 - 21:34 Uhr

"Ich weiß einfach nicht weiter. Ohne meinen Sohn wär es sicherlich einfacher. Ich könnte ihn wegen meines Jobs nicht bei mir haben, Krippenplätze sind alle belegt. Aber verlieren möchte ich ihn auch nicht "


#gruebel Und wie machen das dann andere Alleinerziehende?

Hör mal. Du bist doch erwachsen. Besorg dir ne Tagesmutter, eine Leihoma oder einen Babysitter, organisiere dir ein Netzwerk. Das ist schwer am Anfang, aber wenn du erstmal Leute hast auf die du dich verlassen kannst, dann ist es kein problem Kind und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Es braucht aber deinen Einsatz.

Nachdem was du geschrieben hast, ist die Beziehung zu deinem Freund keine Partnerschaft sondern ne Krankheit. Ich würd mich jedenfalls trennen. Und es geht danach auch weiter. Du musst dich nur kümmern und zu deiner Entscheidung stehen, falls du dich trennst.

LG Mysty

Beitrag von spinelli 30.04.10 - 21:38 Uhr

" Darauf sagte er "Wenn du das so möchtest, dann ist das wohl so". "

Sagt das nicht schon alles? Scheinbar legt er keinen großen Wert auf den Erhalt der Beziehung. Also scheiss auf den Trottel. Deine Zeit ist zu kostbar um sie mit so einem zu vergeuden.