hallo hab da mal eine Frage zum stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von curly80 30.04.10 - 17:46 Uhr


noch ist es nicht soweit ... ich erwarte meinen Sohn Anfang Sept. aber ich mach mir schon so meine Gedanken ob es mit dem stillen klappen wird.

was kann man tun damit sich Milch bildet??

hab nur eine sehr kleine Oberweite und konnte meine beiden Mädels nicht lange stillen... bei meiner ersten waren es nur 10 Tage weil ich dann Medikamente nehmen musste... und meine 2. Tochter konnte ich leider gar nicht stillen auch wegen Medis....

Diesmal hoffe ich das es mit dem Stillen funktioniert
... auf was kommt es an in der Ernährung??

hilft Malzbier denn wirklich?? danke schon mal für eure Tipps... #schwanger 23.SSw

Beitrag von hej-da 30.04.10 - 18:01 Uhr

Hallo!

Ich fand schon, dass Malzbier, alkoholfreies Bier und Stilltee meine Produktion gesteigert hat.
Die Größe der Oberweite hat rein garnichts mit der Milchproduktion/ Milchmenge zu tun. Da brauchst du dir keine Gedanken machen;-)
Bei der Ernährung brauchst du dich gar nicht einschränken. Du darfst alles essen, was du möchtest. Du wirst dann merken, ob dein Sohn irgendetwas nicht verträgt und Blähungen bekommt oder so.....aber du brauchst generell nicht auf Blähendes oder Ähnliches verzichten.
Allerdings solltest du auf Salbeitee verzichten- der wirkt milchreduzierend. Hauptsache, du ernährst dich ausgewogen und gesund.

LG

Beitrag von kaka86 30.04.10 - 18:11 Uhr

Ich kann die nur "das stillbuch" von hannah lotrup empfehlen!

Hab meins damals auch in der schwangerschaft gekauft und es gleich verschlungen, weil ich es so interessant fand!

Da findest du eigentlich auf alle fragen eine antwort!

Ich hab noch lange in der stillzeit oft reingeschaut und irgendetwas nachgelesen!
Und da findest du auch tipps, was du jetzt schon vorbereitend machen kannst!

ich finde das Buch einfach nur super und die anschaffung hat sich für mich richtig gelohnt!

Viel erfolg und noch eine schöne ss!

LG
Carina mit Carlotta (9 Monate)

Beitrag von lienschi 30.04.10 - 22:36 Uhr

huhu,

um die Milchbildung anzuregen solltest Du allgemein viel Trinken (Wasser, Stilltee, Malzbier), Stress vermeiden und das Baby oft anlegen.

Vor der Geburt kannste für die Milchbildung selbst nichts machen.

Was ich Dir aber empfehlen kann... kauf Dir ein gutes Stillbuch... z.B.:

http://www.amazon.de/Das-Stillbuch-Hannah-Lothrop/dp/3466344980/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1272659171&sr=8-1

http://www.amazon.de/Das-Handbuch-stillende-Mutter-Nachschlagewerk/dp/3906675025/ref=sr_1_7?ie=UTF8&s=books&qid=1272659190&sr=8-7

Die Brustgröße hat keine Auswirkung auf die Milchmenge, da brauchste Dir keine Sorgen machen.

Bei Deiner Ernährung während der Stillzeit musste vorerst nicht ändern... außer eben keinen Alkohol und ausgewogene Kost.

Wenn Dein Kleiner auf was reagiert, merkste das recht schnell.

Mein Kleiner hat die ersten 3 Monate Bauchweh bekommen, wenn Blähendes gegessen habe und die ersten 4-5 Monate gekam er Ausschlag im Gesicht, wenn ich zu sauer gegessen/getrunken habe... aber da ist jedes Baby anders.

Zum Thema Malzbier... also ich merke morgens an meiner Brustgröße, ob ich den Abend vorher ein Malzbier getrunken habe... bei mir haut das voll rein. ;-)

lg, Caro

Beitrag von curly80 02.05.10 - 22:33 Uhr


vielen Dank an Euch für eure Tipps!!

bin mal gespannt wie es wird und ob es mit dem stillen klappt... das mit dem Malzbier werd ich auf jeden Fall auch machen!!!

hab ja noch bissel Zeit bis der kleine dann da is