Vermieter verlangt Bonitätsprüfung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von kuschel_wuschel17 30.04.10 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage und zwar, suchen wir schon seid langer Zeit eine Wohnung. Jetzt haben wir eine gefunden und haben uns gleich in sie verliebt, hat Terrasse und Garten perfekt für unseren Sonnenschein.
Doch jetzt verlangen die Vermieter eine Einverständnis Erklärung damit sie eine Bonitätsprüfung machen können!
Was prüfen die da denn genau?? Schufa? Wenn ja gäbe es bei mir Probleme denn ich habe vor Jahren einen Handyvertrag für meinen damaligen Freund gemacht, und hat die Rechnungen in die Höhe getrieben. Haben uns getrennt und ich hänge an den Schulden!
Aber mein Freund hat keine negativen Einträge. Steht zwar drin das er einen Kredit aufgenommen hat, für ein Auto aber wird ja pünktlich jeden Monat gezahlt.

Sorry das es so lang wurde, aber hoffe es kann mich mal jemand schlauer machen :-) Danke

Lg Jenny

Beitrag von isa-1977 30.04.10 - 19:59 Uhr

Ich gehe mal davon aus, daß der Vermieter Gehaltsabrechnungen von Euch sehen möchte. Eine Schufa-Auskunft bekommt er als Privatperson nicht. Da könnte ja jeder kommen...

Beitrag von schaefchen8 30.04.10 - 20:14 Uhr

Stimmt nicht ganz. Es gibt meiner Meinung nach eine sogenannte Vermieterauskunft.

Beitrag von jeannylie 30.04.10 - 21:35 Uhr

Doch doch, er will ja das Einverständniss haben dass er sich die Auskunft ziehen kann.
Und ohne Einverständniss keine Schufa Auskunft und somit keine Wohnung.


LG

Beitrag von goldtaube 30.04.10 - 20:12 Uhr

Mit Bonitätsprüfung ist eine Schufaauskunft gemeint.

Privater oder gewerblicher Vermieter?

Ein gewerblicher Vermieter kann mit deiner Einverständniserklärung bei der Schufa, Creditreform etc. Auskunft einholen.

Ein privater Vermieter kann von dir eine Eigenauskunft verlangen.

Beitrag von kuschel_wuschel17 30.04.10 - 20:29 Uhr

Es ist ein privater Vermieter! Reicht auch nur von einem die Auskunft oder müssen es beide sein. Da mein Freund die Miete komplett übernimmt, solange ich noch in Elternzeit bin'!

Danke für deine Antwort#!!

Beitrag von wasteline 30.04.10 - 21:34 Uhr

Wenn Ihr beide als Mieter im Vertrag steht, dann wird er auch von beiden eine Auskunft fordern.

Beitrag von nick71 30.04.10 - 20:15 Uhr

"Doch jetzt verlangen die Vermieter eine Einverständnis Erklärung damit sie eine Bonitätsprüfung machen können!"

Ich würde den VM mal fragen, was genau mit Bonitätsprüfung gemeint ist...das hört sich für mich schon nach einer Abfrage eurer Schufa-Daten an.

Und ja...wenn du einen negativen Eintrag hast und der Vermieter damit ein Problem hat, könnt ihr die Wohnung ggf. vergessen.

Du könntest noch versuchen zu erklären, wie es zu dem Negativeintrag kam...aber ob ihn das überzeugt?

Beitrag von tragemama 30.04.10 - 20:16 Uhr

Selbstverständlich kann auch ein privater Vermieter (was soll denn bitte ein "gewerblicher" Vermieter sein?) eine Schufa-Auskunft einholen, sofern eine Einverständniserklärung vorliegt. Machen wir auch bei Mietinteressenten. Erklär dem Vermieter das, was Du hier erklärt hast.

Andrea

Beitrag von kuschel_wuschel17 30.04.10 - 20:27 Uhr

Also werden sie dann mit Sicherheit, von uns beiden das verlangen! Nur von meinem Freund reicht nicht, da er ja die Miete übernimmt für am Anfang da ich noch in Elternzeit bin!

Bedanke mich mal für eure Antworten :-)

Beitrag von jsteinba 30.04.10 - 21:36 Uhr

Ich denke ihr werdet von beiden eine Schufaauskunft brauchen. Ich glaube aber in einer Vermieterauskunft stehen aber Handyschulden nicht drin.

Gruß Julia

Beitrag von kuschel_wuschel17 30.04.10 - 22:00 Uhr

Gibt es verschieden Schufa Auskünfte?? Interessiert nur ob Mietschulden vorhanden sind??

Beitrag von papazei 01.05.10 - 05:37 Uhr

Hi Jenny,

es kann sich um eine Eingenauskunft handeln, es können natürlich Gehlatnachweise verlangt werden oder dass ihr die aktuelle Sucha vorlegt...

Dass du für deinen Freund gehaftet hast..dumm dein Problem und dafür zahlst du jetzt leider..in Schufa taucht es nnur auf, wenn du zu diesen Schulden nciht stehst oder sie nicht bedienen kannst..

Und wenn ihr dann Pech haben solltet und du bedienst sie nicht...dann würde ich als Vermieter auch bedenken haben...woher habe ich die sicherheit, dass ihr dann die Miete zahlt..? Du schreibst aber nicht davon, dass du die Handyschulden liegen lassen ahast..

du kannst auch von dir...als Eigeninitiative den Namen des derzeitigen Vermieters nennen, damit der bestätigt, dass ihr zurzeit keine Schulden habt..

Ich glaube mit einem Vermieter kann man reden, man muss ihm nur die Sicherheit geben..und erklären woarum bestimmte Sachen schief gelaufen, wenn man von ihm WAs möchte..

LG Papazei

Beitrag von miau2 01.05.10 - 08:48 Uhr

Hi,
es gibt eine "eingeschränkte" Vermieterauskunft bei der Schufa. Und m.W. nach werden auch oft Gehaltsnachweise verlangt.

Es steht natürlich jedem, der das nicht will frei, das zu verweigern, nur steht es natürlich dem Vermieter frei, die Wohnung an jemand anderes zu vermieten.

Keine Ahnung, ob ihr da dem Vermieter etwas erklären könnt...ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich als Vermieter da nicht darauf einlassen würde, ich meine - wie soll er denn nachprüfen können (ist ja auch nicht sein Job), dass das wirklich so ist?

Und selbst wenn - es sind Deine Schulden...die stehen nun mal da, und für den Vermieter ist es nur wichtig, ob es ihm zu viele sind oder eben nicht. WIE die zustandegekommen sind ist ihm doch vermutlich absolut schnuppe, wenn ihr wegen zu vieler Schulden die Miete nicht mehr zahlen könnt. Oder er den Eindruck hat, dass es dazu kommen kann.

Probieren könnt ihr es, drum herumkommen werdet ihr nicht - mittlerweile verlangen fast alle Vermieter diese Auskunft.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von lexa8102 02.05.10 - 20:43 Uhr

Hallo Jenny,

ich finde, dass es der Vermieter genau richtig macht. Er will eure Zahlungsfähigkeit prüfen. Würde ich auch tun bei den vielen Mietnomaden, die es hier in Deutschland so gibt.

Macht es doch einfach und alles ist ok. Könnt ja vorher oder später die Einträge erklären, wenn der Vermieter was sagt.

VG,
Lexa