meine prinzessin is krank...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von isabellsmami 30.04.10 - 20:50 Uhr

huhu ihr lieben!
meine tochter is 2 1/2 jahre alt. vorgestern nacht fing sie an zu spucken und dann den gestrigen tag im std.-takt...
essen hat sie gar nicht angerührt und trinken (auch wenns nur n schluck war) kam sofort wieder raus.
heut morgen war schluss mit spucken.. sie war wie immer, hat gut getrunken und eine laugenstange blieb auch drin. nachdem ich ihr ein fieberzäpfchen bei 39 fieber gab, war alles wie immer... ab mittag war vorbei...sie spuckte einmalig wieder und war wieder müde und quakig. sie bekam am ganzen körper ne urtikaria (nesselsucht), dies habe ich mit fenistil behandelt... das hat sie öfter bei infekten... nu liegt sie im bett und schläft aber war davor toal ruhig, hat keinen ton mehr gesagt...
is das normal? mach mir voll sorgen. sie war noch niemals so krank... muss ich morgen früh mit ihr los????

bin für jeden tip dankbar.

ach ja, gestern morgen war ich beim kinderarzt.. der hatte nur vomex zäpfchen verschrieben und das wars

Beitrag von ziege125 30.04.10 - 21:03 Uhr

hallo,

ich fühle voll mit dir. das gleiche habe ich gerade durch. lia (2 jahre) hatte auch die magengrippe so heftig wie noch nie. das ganze hat sich fast 2 wochen hingezogen. tagsüber ging es einigermaßen mit ihr, aber ab dem nachmittag wurde sie immer quengeliger. habe ihr auch nur diät gegeben. nudeln, kartoffeln, brot, reis und nudelsuppe. zu trinken nur abgekochtes wasser. es war die hölle, zumal sie sowieso recht zierlich ist.
seit 2 tagen sind wir nun ohne brechen durch den tag gekommen. ich habe ihr emesan zäpfchen gegeben und globulis nux vomica. die haben sehr gut geholfen.

da heißt es echt nur augen zu und durch........es geht vorbei.........auch wenn es echt schlimm ist die mäuse so zu sehen.

wünsche euch alles gute und gute besserung.

lg
silke mit lia ( die gott sei dank jetzt schläft)

Beitrag von koanamdirndl 30.04.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

ganz genau dasselbe (nur ohne die Nesselsucht) macht mein Kleiner auch gerade durch. Er ist 19 Monate alt.
Erst spucken, dann Fieber bis 40°, der Arme war total teilnahmslos und wollte nicht essen, nicht trinken, nicht spielen, hat auch nichts gesagt... hab mir große Sorgen gemacht.
Unser KiA hat uns auch Vomex verschrieben und den Urin untersucht wg Verdacht auf Blasenentzündung, war aber zum Glück negativ.
Er hat gesagt das kann man nur aussitzen - versuchen, das Kind nicht zu sehr aufzuheizen, damit es nicht schwitzt, wenn es eh schon wenig Flüssigkeit zu sich nimmt bzw. viel bricht. Dann lieber mal schon bei 39° ein Zäpfchen geben.
Heute geht es meinem Schatz schon wieder besser. Fieber ist etwas gesunken und er hat viel getrunken und sogar ein bisschen was gegessen.

Gute Besserung Euch!

LG
Medi