Weichteilereuma - kann man da simulieren?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von miss-bennett 30.04.10 - 20:51 Uhr

Hallo!

Kennt sich jemand mit dieser Krankheit aus?
Wir haben jemand in der Familie, der sich dauernd Krankheiten aussucht, um die ganze Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Schon das Verhalten an sich ist ein Fall für den Doc. Mal war es Nierenkrebs und einige wurden schon auf die Nierenspendebereitschaft angesprochen, mal war es ein, ich zitiere, Virus der sich im Gen befindet... Die Krankheiten lösen sich auf, es ist jedes Mal ein medizinisches Wunder oder ein ganz böses Versehen aller behandelnden Ärzte!

Jetzt ist es eben Weichteilereuma. Verbesserung tritt nur dann auf, wenn eine Party ansteht. Die Mutter der "betroffenen" Person ist fix und alle und die sämtlichen Enkelkinder sehen die Oma gar nicht mehr, weil sie sich um die Kinder der "betroffenen" kümmern muss. Wobei die Oma selbst genug eigene Probleme hat und fast 70 ist!

Also, wenn Ihr mir irgendwas darüber sagen könnt, her damit, bin für jede Info dankbar. Klar habe ich einiges nachgelesen, ich will nur wissen, ob ihr betroffene kennt oder selber betroffen seid und eben was man da empfindet und dagegen tun kann.

Danke schon mal und Gruß

Miss Bennett

Beitrag von mansojo 30.04.10 - 20:59 Uhr

Hallo,

ob die person simuliert wird dir hier niemand sagen können

weichteilrheuma gibt es
mann nennt es auch fibromyalgie und ist ziemlich fies
da unspeziische symptome und schmerzen auftreten

http://www.fibromyalgie.com/

hier kannst du dich ein wenig belesen

liebe grüße manja

Beitrag von miss-bennett 30.04.10 - 21:08 Uhr

Danke!

Das habe ich schon alles gelesen.
Ich frage mich eben, ob man das simulieren KANN. Ich habe anscheinend zu viel gelesen und habe einfach zu viele Daten im Kopf. Wenn die Krankheit mich erwischt hätte, würde ich die Simulanten erkennen - dachte ich. Oder an den Therapieansätzen. Die meisten arbeiten daran, dem Patienten tiefen Schlaf zu ermöglichen, z.B. Aber von dieser Person hört man nichts ähnliches.

Nur glaubt mir keiner, da sie sie alle nur so kennen und überhaupt nicht kritisch betrachten.

Gruß

Miss Bennett

Beitrag von mansojo 30.04.10 - 21:14 Uhr

simulieren kann man alles

das rauzufinden würde ich experten überlassen


ich versteh nicht so recht was du möchtest

willst du sie überführen?

Beitrag von miss-bennett 30.04.10 - 21:20 Uhr

Ich möchte meinem Mann zeigen, dass diese Person psychologische Hilfe braucht! In seiner Familie wird alles schön unterm Teppich versteckt. Ich mache mir Sorgen um die Oma und die Kider der Betroffenen.

Na ja, ich hätte das ganze irgendwie anders anpacken sollen...

Beitrag von mansojo 30.04.10 - 21:24 Uhr

ah

sowas ist schwierig
ich nehm mal an es ist deine anverheiratete familie

einem hypochonder zu helfen ist fast nicht möglich

jeder arzt der ihm sagt er ist gesund ,ist ein schlechter arzt

deine sorgen kann ich nachvollziehen
aber du kannst auch schnell zum feindbild erklärt werden

ich würde es soweit wie möglich ignorieren
einmal hilfe anbieten
mehr nicht

lg#blume

Beitrag von miss-bennett 30.04.10 - 21:28 Uhr

Hach, ich bin der Staatsfeind Nr. 1 seit mein Mann um eine Niere gebeten wurde #augen

Ja, es ist schwierig und sehr belastend für alle, egal ob man es glaubt oder nicht. Ich wurde mal mit einer Selbstmorddrohung überrumpelt, die mich fast mein Baby gekostet hätte (war hochschwanger)! Seitdem habe ich mich auch distanziert, nur sehe ich jetzt, wie die ganze Familie in eine Krise hinein gerät...

Danke Dir und gutes Nächtle

Beitrag von bunny1986 01.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo
ich habe Weichteilrheuma und da diese Rheumaart ueberwiegend auf die Muskeln geht, kann man das natuerlich simulieren. Bei mir ist es so ich bin 24 und habe das seit 4 Jahren und kein Arzt nimmt mich ernst. Sogar meine Arbeitskollegen gehen mich agressiv an weil mir kein Arzt helfen will.

Sag der betreffenden Person sie soll sich freue wenn sie gesund ist. Ich waere froh wenn ich den Mist nicht haette. Wuerde eine Psychotherapie empfehlen damit dieses Krankheiten erfinden aufhöret.

Gruß