habe 10 Kilo zugenommen...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von jungemama23 30.04.10 - 21:14 Uhr

hi,

habe in dieser Kategorie noch nie geschrieben weil ich bis jetzt weder mit Fitness noch mit Körper irgendwelche Probleme hatte.
Ich war im Januar für 8 Wochen auf einer Mutter Kind Station wegen einer Angsterkrankung gewesen. Bin jetzt auf meine Tabletten eingestimmt und mir geht es soweit wieder gut. Das einzige ich wiege jetzt 10 Kilo mehr als vorher. Da ich vorher eher Untergewicht hatte ist es eigentlich nicht ganz so dramatisch. Es ist noch einiges Luft nach oben. Was mich nur so ankotzt ist das ich aussehe wie eine schwangere da ich hauptsächlich am Bauch dicker geworden bin. Ich kriege es auch nicht mehr so richtig weg. Hat jemand Tipps für mich wie ich den Bauchspeck wieder wegkriege? Konnte vorher essen was ich wollte daher hab ich mich um Diäten oder Fitness nie wirklich gekümmert. Letzte Woche waren wir auf einem Marktfest wo mein Fettanteil mit so einem Teil was man vom Körper weghält gemessen wurde.
War im höchsten Bereich.
Denke mal ist jetzt auch nicht wirklich gesund.
Danke für Ratschläge

lg

Beitrag von limettchen 30.04.10 - 22:06 Uhr

Hallo Du!

Du sagst, du hättest vorher fast zuwenig gewogen und bist jetzt eigentlich im Normbereich.
Du sagst, du wurdest wegen einer Angsterkrankung behandelt bzw. bist medikamentös darauf eingestellt.
Das heißt, du bekommst Psychopharmaka, Neuroleptika oder Tranquilizer???
Diese Medikamente haben sehr oft eine Gewichtszunahme als Nebenwirkung.
Abnehmen würde ich an deiner Stelle nicht.
Treibe Sport, gehe spazieren, suche dir vielleicht ein schönes Hobby.
Achte etwas auf deine Ernährung, dass sie gesund und ausgewogen ist.
Zu dem Fettanteilmessding auf dem Markt: Vergiss all das mal schnell wieder!!! So eine Messung sollte man einem Arzt überlassen, nicht den Geldgeilen Markschreiern ;-)

Insgesamt gesagt: Verfolge einen gesünderen Lebensstil. Das wird dir auch eher bei deiner Erkankung helfen als irgendeine Diät! Glaub mir!!!

Beitrag von jungemama23 30.04.10 - 23:06 Uhr

hi,

danke für deine nette Antwort.
Kriege Antidepressiva und momentan noch ein Neuroleptikum das ich zur Zeit auf anraten meines Arztes am absetzen bin.
Direkt abnehmen will ich auch gar nicht. Nur die fette Wampe wieder loswerden:-(

lg

Beitrag von ta.mira 30.04.10 - 23:27 Uhr

ging mir auch so das mir mein bauch immer dicker vorkam als der rest. das kam bei mir von viel zu schwachen bauchmuskeln (hatte auch nen haltungsschaden der die bauchmuskeln beim stehn/gehn entlastet hat) dadurch hängt alles was im bauch gehalten werden sollte einfach nach vorne. ich habe kein gramm abgenommen aber mit so fittness videos auf youtube hab ich meinen bauch trainiert und hab einen viel flacheren bauch der nicht mehr so dich und schwabbelig aussieht :-)

Beitrag von metalmom 01.05.10 - 08:44 Uhr

Hi!
Ich hab durch Hormontherapien (PCO) am ein paar Kilo zugenommen und das auch hauptsächlich am Bauch.
Ich mache Weight Watchers und gehe alle zwei Tage ins Fitness-Studio, wo ich neben Kraft- und Ausdauerübungen auch spezielle Übungen für meinen Bauch mache. Sit-Ups (120 Stück) und auch an speziellen Geräten.
Ich kann es Dir nur empfehlen.
LG,
Sandra