Ich hatte es mir nicht so schlimm vorgestellt...

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von naddelchen86 30.04.10 - 21:33 Uhr

...
Ich habe mich vor knapp einer Woche von meinem Verlobten getrennt. Es gab einfach zu viele Streitereien und Ungereimtheiten, die nun doch dazu geführt haben. Wir waren nun 7,5 Jahre ein Paar und haben zwei gemeinsame Söhne!

Wir sind vor 3 Monaten von Aachen nach Berlin gezogen und wollten alles nochmal von vorne beginnen, in der Hoffnung das sich alles etwas gelassener und glücklicher gestaltet zwischen uns!
Doch bei mir kam die Liebe einfach nicht zurück, sodass ich nun einen Schlussstrich gezogen habe!

Nun sind wir seitdem nur noch am zanken. Ich gehe Vollzeit arbeiten und er ist arbeitslos. Also wir noch in Aachen wohnten, war es andersrum. Ich war seit der ersten Schwangerschaft zu Hause bis jetzt! Nun betreut er die Kinder bis sie eigentlich ab August in die Kita sollen!

Wir haben hier eine gemeinsame Wohnung. Allerdings werden wir hier vor Februar nächstes Jahr nicht aus dem Mietvertrag kommen. Einer alleine kann sich die Wohnung nicht leisten. Nun weiß ich nicht wie wir das anstellen sollen...bis Februar halten wir das hier nicht ohne Mord - und Todschlag aus! Er verlangt nun von mir das ich ausziehe und er hier allein mit den Kids bleibt, allerdings möchte ich das nicht.
Ich will die Kinder nicht einfach hergeben, anderes Problem ist, das ich gar nicht allein mit den Kids bleiben kann, denn dann kann ich meinen Job vergessen, weil die Kinder nicht betreut sind! Er würde das niemals machen um mir dann eine auszuwischen. Er gibt die Kinder ja genauso wenig wie ich einfach so her...wie machen wir das jetzt?
Mit ihm zusammen das klappt nicht, er will sich andere Frauen einladen etc. und ich weiß einfach nicht was ich machen soll...eigene Wohnung ohne Kinder? Arbeitslos wohnen aber mit Kinder??

Helft mir!!

Beitrag von janamausi 01.05.10 - 10:27 Uhr

Hallo!

Ich würde mich da professionell (evt. Anwalt) beraten lassen.

Aus dem Mietvertrag kommt ihr mit einem Nachmieter raus...

Wie will er sich denn die Wohnung leisten wenn er arbeitslos ist?

Bzgl. der Kinder ist alles ein bißchen komplizierter. Habt ihr gemeinsames Sorgerecht?

Wenn ja: Wenn es "hart auf hart" kommt, also die Frage wo die Kinder leben sollen über Gericht geklärt wird, dann hat dein (Ex)Freund auch gute Chancen, weil er derzeit die Kinder betreut.

Wenn nein: hat er keine Chancen das die Kinder bei ihm bleiben.

LG janamausi

Beitrag von susi790 03.05.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

heutzutage bekommt meist die Mutter das Sorgerecht zugesprochen. An Deiner Stelle, würde ich mir eine Wohnung suchen. Caritas oder die Arge berät, was das Finanzielle angeht. Um den Unterhalt musst Du Dich auch kümmern, am besten beim Jugendamt.
Es ist hart, nach einem Neuanfang so etwas ins Gesicht gesagt zu bekommen. So ein ......
Wie schon meine Vorrednerin schreibte, mit Nachmieter kommst du bestimmt raus aus dem Mietvertrag.
Selbst in neuer Wohnung, kannst du dich um einen Kitaplatz
bemühen, der Job ist dann der nächste Schritt.
Lass ihn einfach in der Bude hocken.
LG