Schlechter Nabelschnur PH - Hilfe

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von soni76 30.04.10 - 21:33 Uhr

Hallo,

ich habe schon häufig hier rum gelesen, war aber immer nicht aktive nuetzerin.

nun habe ich ein anliegen und hoffe auf rege rückmeldung.

bei meinem baby war der nabelschnur ph wert total schlecht (7,13) und der BE bei 7. der apgar aber sehr gut 9/10/10. ich habe immer wieder gehört, dass der wert eigentlich über 7,2 aber zumindest über 7,15 sein sollte.

nun mache ich mir unheimliche sorgen!!!!! wie waren denn die werte bei euch.

Liebe grüße
soni

Beitrag von -marina- 30.04.10 - 22:08 Uhr

Hallo!

Der Ph-Wert bei meinem Sohn war ,noch schlechter: 6,94 :-(. Apgar war 7/8/8. Ein solch niedriger Ph-Wert wie bei uns bedeutet ein gesteigertes Risiko für dauerhafte Schädigungen.
Während der Geburt gab es keine Anzeichen, dass es Etienne schlecht geht, aber danach...er war wie "tot" bei der Geburt und hatte über seine ersten beiden Lebenstage immer wieder schwere Krampfanfälle.

Hast du schon mal mit dem Arzt oder deiner Hebi über deine Sorgen gesprochen?

Lg
Marina&Etienne (25 Wochen)#herzlich

Beitrag von janine-stelzer 30.04.10 - 22:11 Uhr

Hallo,
ich hab keine Ahnung, wie der Normwert ist, aber bei meinem Sohn war es 7,32
Apgar 9/9/10
Hoffe bei euch ist alles ok.
LG Janine

Beitrag von marion0689 01.05.10 - 13:09 Uhr

Hallo!

Wir hatten auch 7,13.

Uns wurde aber nicht gesagt, dass es irgendwelche Probleme gab oder geben könnte.

Hab dann auch nochmal die Hebi gefragt und die meinte auch, dass das noch ok sei.

Und bisher haben wir auch ein sehr fideles, fröhliches Kerlchen.
Apgar übrigens : 10/10/10

Liebe Grüße!!

Beitrag von cooky2007 01.05.10 - 16:38 Uhr

Bei meinem Sohn war der ph_Wert 7,03.
Aber uns wurde nichts darüber gesagt, dass das Folgen haben könnte.
Er hatte einen schlechten Start, weil die Herztöne fast weg waren.

Beitrag von widowwadman 01.05.10 - 16:59 Uhr

Was ist denn der Nabelschnur-PH wert?

Beitrag von minnie85 01.05.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

also über 7,2 ist wohl optimal, aber alles über 7,05 ist wohl noch relativ bedenkenlos, also mach dir mal keine Sorgen.

Meine Kinder hatten zwar gute pHs (1. Kind/KS 7,30 und 2. Kind/Spontan 7,38) aber ich würde mich bei deinen pH-Werten genauso wenig verrückt machen, denn ich hatte auch nur einen Geburts-pH von 7,15 und habe nicht nur ein 1er Abi, spreche 4 Sprachen und bin heute Zahnärztin, nein, ich kann sogar auch noch ein Instrument spielen und bin recht sportlich. Also weder kopfmäßig noch bewegungstechnisch eingeschränkt =).

Beitrag von soni76 01.05.10 - 19:53 Uhr

Hallo ihr lieben,

vielen dank für eure rückmeldungen. fühle mich jetzt schon viel viel besser!!!

ich bin so beruhigt, dass so ein erniedrigter ph wert doch nicht so selten vorkommt wie ich gedacht habe.

mein arzt meinte auch das sei ok - denn der apgar war bei der kleinen ganz gut und man muss das in der kombination sehen. nur die eine hebamme meinte der apgar sollte nicht unter 7,15 sein und da bin ich total nervös geworden. aber wenn es einige andere gibt die auch drunter liegen und die keine "schäden" berichten können bin ich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz beruhigt!

1000 dank für eure hilfe.

Soni

Beitrag von svala 01.05.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

ich kann mich den Anderen hier nur anschließen. Mein Kleiner kam per NotKS, weil sein PH - Wert bei einer Mikroblutentnahme vom Köpfchen (der sollte eigentlich noch höher sein als bei dem Blut aus der Nabelschnur) nur bei 6,99 lag. Sein ph - Wert nach dem KS aus dem Nabelschnutblut lag bei 7,12 (APGAR 9/10/10). Da der Wert der Mikroblutentnahme vom Köpfchen so "schlecht" war, lag er trotz der guten APGAR - Werte 60 Stunden auf der Kinderintensivstation zur Beobachtung. Schon dort konnten keine neurologischen Auffälligkeiten festgestellt werden. Er ist heute 1,5 Jahre alt und eher weit für sein Alter. Laut Kinderärztin grenzt das bei dem ersten ph - Wert zwar an ein Wunder, aber es ist so.

Mach Dir keine Sorgen.

Viele liebe Grüße
Svala

PS: Ich selbst kam mit Saugglocke, da meine Herztöne unter 100 abgesunken waren. Ph - Werte stehen bei mir nicht im U - Heft, aber mein erster APGAR - Wert war 4 und ich habe auch keine Schäden. Die Kleinen können einfach auch ziemlich viel verkraften.

Beitrag von soni76 01.05.10 - 19:56 Uhr

danke auch für deinen beitrag.

irgendwie habe ich noch nicht die funktion gefunden, wo ich allen gleichzeitig antworten kann....

ja, du hast wahrscheinlich recht: die kleinen sind richtige robuste kämpfer.

ihr habt mich alle so beruhigt. 1000 Dank

Beitrag von svala 01.05.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

wenn Du Allen antworten willst, musst Du einfach auf Deinen Ursprungsbeitrag antworten. Denn dann erscheint Dein Beitrag ganz unten.

Viele liebe Grüße
Svala

Beitrag von soni76 02.05.10 - 19:47 Uhr

Hallo ihr lieben,

vielen dank für eure rückmeldungen. fühle mich jetzt schon viel viel besser!!!

ich bin so beruhigt, dass so ein erniedrigter ph wert doch nicht so selten vorkommt wie ich gedacht habe.

mein arzt meinte auch das sei ok - denn der apgar war bei der kleinen ganz gut und man muss das in der kombination sehen. nur die eine hebamme meinte der apgar sollte nicht unter 7,15 sein und da bin ich total nervös geworden. aber wenn es einige andere gibt die auch drunter liegen und die keine "schäden" berichten können bin ich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz beruhigt!

1000 dank für eure hilfe.

Soni