Baby Dorm Kissen-Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nima74 30.04.10 - 22:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unser Kleiner hat das Kiss-Syndrom und seit der Geburt einen ziemlich platten Hinterkopf. Wir haben ihm das o.g. Kissen besorgt. Nun meine Frage:

Wie oft und wie lange habt ihr eure Babies darauf schlafen lassen bzw. abgelegt? Nur Nachts oder auch tagsüber wenn sie wach waren? Wann habt ihr erste Erfolge gesehen?

Danke für eure Antworten.

Nima

Beitrag von bubbagump 30.04.10 - 22:24 Uhr

Hallo!

Hier mal meine Antwort zu einem anderen Beitrag:

" Mein Kleiner hatte bereits einen verformten Hinterkopf, da er eine Lieblingsseite hatte beim Schlafen.
Seitenlagerung hat nichts gebracht (und mochte mein Kleiner auch nicht gerne. Er hat sich im Schlaf immer wieder in die andere Richtung 'gerobbt', bis er wieder auf dem Rücken lag ).

Unsere Krankengymnastin hat eine Blockade der Halswirbel ausgeschlossen und gesagt, ich könne dieses Kissen ruhig mal ausprobieren.

Nach 2 1/2 Wochen konnte ich tatsächlich schon eine deutliche Verbesserung sehen!
Jetzt - nach 1 1/2 Monaten - hat sich das Köpfchen wieder rund geformt! "

Das war Anfang März...

Mittlerweile ist von der Verformung so gut wie gar nichts mehr zu sehen #huepf #freu

Also kann ich es nur empfehlen #pro

LG Moni

Beitrag von bubbagump 30.04.10 - 22:27 Uhr

kleine Ergänzung....

Da er sowohl tagsüber als auch nachts in seinem Stubenwagen/Babybett schläft, liegt er praktisch immer drauf...

Ich lass es solange im Bett, bis er anfangen wird, sich im Schlaf zu drehen. Dann werde ich es rausnehmen.

LG

Beitrag von rubinstein 01.05.10 - 08:28 Uhr

Grüss Dich,

wir haben das Kissen bekommen, als Carlos 8 Wochen alt war. Er hatte hinten ein ziemlich schiefes Köpfchen, da sich durch Blockaden die vorderen Schädelplatten übereinander geschoben haben.

Da wir seit der 2. Lebenswoche beim Osteo sind, sieht man davon vorne gar nichts mehr.

Nach ca. 3 Wochen hat man am Hinterkopf schon gesehen, dass es hilft und jetzt, mit 14 Wochen, sieht man es nur noch, wenn man ganz genau hinschaut.

Wir können das Kissen nur empfehlen - haben ihn aber ganz konsequent auch tagsüber drauf gelegt.

rubinstein

Beitrag von waffelchen 01.05.10 - 08:42 Uhr

Ich hab das Kissen seit einer Woche etwa.
Joanthan hat seine rechte Lieblingsseite und der Kopf ist ziemlich schief, Blockade wurde ausgeschlossen, Seitenlagerung und ähnliches hat nichts gebracht.
Ich finde nach einer Woche sieht man noch nichts, aber da erwarte ich wohl einfach zuviel.
Er liegt Tag und Nacht drauf, außer auf dem Wickeltisch

Beitrag von -bastian- 01.05.10 - 10:57 Uhr

Was kann ich mir denn unter dem Kiss-Syndrom vorstellen´#gruebel

Das hab ich noch gar nicht gehört. Nachdem ich hier von euren Erfahrungen vom Dormkissen gehört habe, könnte ich glatt überlegen mir auch eins zu bestellen. Unser Kleiner hat nämlich auch einen ganz flachen Hinterkopf und ich bin am verzweifeln wie ich das wieder hin bekomme. Es sieht ja nicht schön aus... #baby