Hilfeschrei ! Zeigt mir Perspektiven....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von salia 30.04.10 - 22:29 Uhr

Hallo !

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Alles war wie immer. Mein Freund holte mich mit meiner Tochter von der Arbeit ab . Doch diesmal brachte er eine schlechte Nachricht mit : Er wurde von seiner Firma gekündigt. Eine Welt brach für mich zusammen .

Er schlug dann vor nach hause zu fahren. Bis jetzt ist er nicht zu Hause. Er wird angeblich gefahren.


Ich fühle mich furchtbar allein, hab dummerweise zum Alkohol gegriffen , muss ständig nur funktionieren ( in Asbildung, zu Hause) Aber mein Partner sitzt bei meinem chef der ihn ständig einlädt und beide denken nicht an mich.

Ich hab so große angst vor dem allein sein, angst vor dem absturz, so wie jetzt, Perspektivenlos.

Meine tochter BRAUCHT Beständigkeit. Die ist nicht da. Wie auch? Wie sollen wir mit meinem gehalt über die runden kommen? Notstandshilfe? Danke, irgendwann möchte man es doch "schaffen"selber sein leben zu finanzieren .


Entschuldigt den wirren text, ich weiß einfach nicht weiter.

Ich schäme mich so für mich selbst, dafür dass ich zum alkohol greife und versuche die Probleme zu ertränken. Aber es geht leider nicht :(

Salia

Beitrag von jessie86 30.04.10 - 22:46 Uhr

Hey!

Also ich denke du brauchst dich nicht entschuldigen das du was getrunken hast!warum auch.es ist ja nicht so das du dich jez nicht um deine tochter kümmen kannst!

ich denke dein freund lenkt sich einfach ab.für ihn ist es bestimmt schwerer weil er ja gekünfigt wurde.

ausserdem heisst es ja nicht das ihr nicht weiter leben könnt.er kann sich neue arbeit suchen und solange müsst ihr halt ein wenig einsparen!

wir leben momentan auch nur von einem gehalt.ich kann nicht arbeiten wg meinem sohn und mein chef kann mir grad keine passende stelle anbieten.ich suche aber es ist halt gerade so.
wir sparen und somit kommen wir ganz gut über die runden!

das du jez verzweifelt bist versteh ich und das ist normal aber es wird auch besser werden.

kopf hoch!!

lg jessie

Beitrag von gh1954 30.04.10 - 22:47 Uhr

Es ist immer ein Schock, wenn jemand seine Arbeit verliert, aber warum siehst du derart schwarz?

Deine Tochter wird noch sehr jung sein, sie wird "Beständigkeit" noch nicht am Familieneinkommen festmachen.

Beitrag von arkti 01.05.10 - 00:21 Uhr

Du tust ja so als wenn die Welt untergeht.
Er bekommt doch Arbeitslosengeld.
In Deutschland steht man nie ohne Geld da, man muss sich vielleicht einschränken.

Er lenkt sich halt ab weil er sicherlich weiß das du ihn am heutigen Abend nur noch weiter mit negativen Sätzen volllaberst.
Die Kündigung war schon negativ genug das muss erstmal verdaut werden und nicht noch mit dem Messer drin rumgestochert werden.

Beitrag von Grünschnabel 01.05.10 - 01:02 Uhr

#pro

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 01:02 Uhr

Wow wie einfühlsam#pro

Die macht sich vll auch gedanken wie es weiter gehen sll und möchte sich ablenken...

und du so wie du sagst "stocherst mit einem messer drin rum".

jeder darf sich mal ausweinen und bekommt sowas als antwort...


man man

Beitrag von Grünschnabel 01.05.10 - 01:05 Uhr

Du hast die Antwort von arkti nicht verstanden.

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 01:16 Uhr

und weiter?

Beitrag von Grünschnabel 01.05.10 - 01:17 Uhr

Nichts weiter.

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 01:19 Uhr

#rofl

Beitrag von Grünschnabel 01.05.10 - 01:20 Uhr

Armselig !!!

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 01:21 Uhr

Was? das du in schwarz schreibst oder nichts erklären kannst?#aha

Beitrag von Grünschnabel 01.05.10 - 01:25 Uhr

Lass gut sein, wenn du Langeweile hat, geh schlafen.

Ich muss dir nichts erklären, Fakt bleibt, das du nicht begriffen hast, worum es geht.

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 01:32 Uhr

#pro

"Fakt bleibt, das du nicht begriffen hast, worum es geht"

DITO#huepf

Beitrag von Grünschnabel 01.05.10 - 01:36 Uhr

#klatsch

Nicht mein Niveau, so tief mag ich mich nicht bücken.

Du solltest dich schämen, einen Thread so zu schreddern.

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 01:38 Uhr

#rofl jepp und deswegen kannst du der TE nichts gescheites antworten#aha


gute nacht und such dir jmd anders um dich lächerkich zu machen;-)


#stern

Beitrag von pullerie 01.05.10 - 01:40 Uhr

Ich kann sie schon verstehen, das sie auch down ist und nicht nur ihr Freund!Klar, kann er wieder arbeit finden, aber man weiß auch nie, wielange es dauert, bis man wieder was gefunden hat.
Für manche ist es schwierig, wenn der Partner die Arbeit verloren hat. und man erstmal mit weniger Geld klar kommen muss/soll.

Sie wird das schon schaffen

Beitrag von gedankenspiel 01.05.10 - 08:26 Uhr

"Aber mein Partner sitzt bei meinem chef der ihn ständig einlädt und beide denken nicht an mich."


Nachvollziehbar, denn immerhin muss dein Freund erstmal SELBST seine Gedanken sortieren.
Du schreibst, als hättest DU die Kündigung auf den Schreibtisch geknallt bekommen und alle würden dich in deinem Elend hocken lassen.


"Ich hab so große angst vor dem allein sein, angst vor dem absturz, so wie jetzt, Perspektivenlos.
Meine tochter BRAUCHT Beständigkeit. Die ist nicht da. Wie auch?"

Ich schreib das jetzt mal dem Alkohol zu und hoffe, du hast dich heute wieder ein bißchen gefangen.
Du bist / ihr seid noch LANGE NICHT abgestürzt und deiner Tochter Beständigkeit zu geben, ist ebenfalls nicht von eurer finanziellen Situation abhängig.

Beständigkeit wäre zum Beispiel nämlich auch, dass du ihr vorlebst, dass es aus jeder schwierigen Situation auch einen Ausweg gibt und man nicht gleich in Verzweiflung und Weltuntergangsstimmung ausbrechen muss.

Sorry, ich finde, du dramatisiert - und scheinst mir sehr ich-bezogen zu sein, da du an deinen Freund und seine Gefühle dabei keinen einzigen Gedanken zu verschwenden scheinst.


Alles Gute,

Andrea

Beitrag von salia 01.05.10 - 09:13 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Wir leben in Österreich, er bekommt kein Arbeitslosengeld. Weil er noch keine 6 Monate dort gearbeitet hat.

Ich wollte gestern einfach noch mit ihm reden, mir Gedanken machen mit ihm. Wir leben nun von meinem Lehrlingsgeld...und das ist unsere Miete. DA wird man doch Panisch.

Ich zumindest.

Entweder ihn hat es nicht getroffen oder er kann es nur nicht zeigen. Er hat gesagt das kriegen wir schon hin und er macht sich selbstständig und fertig. Als Landschaftsgärtner in einer Region wo es schon 3 - 5 selbstständige gibt???

Sehr unwahrscheinlich.


Ich fühle mich halt in solch kritischen Situationen "im stich" gelassen, Ich wollt nur bei ihm sein. Mehr nicht.


Klar, wir werden es schaffen. Aber ich weiß nicht wie ;-)

Beitrag von jessie86 01.05.10 - 11:09 Uhr

Es hat ihrn bestimmt getroffen!Deswegen war er auch weg gewesen!

Glaubst du im ernst das sich ein Mann zu dir setzt und offen über seine Ängste spricht?

Wie soll das denn rüber komm.Mann will für alle stark und unverwundbar sein.Er denkt sich wahrscheinlich wenn er in Panik verfällt tust du es garantiert auch.

Ihr werdet das schon schaffen!Er soll sich schnellst möglich ne Arbeit suchen und ihr eben bis dahin sparsam leben#klee

viel glück

Beitrag von coppeliaa 02.05.10 - 11:36 Uhr

hi!

hat er anspruch auf notstandshilfe? zumindest sofort darum ansuchen!

habt ihr anspruch auf wohngeld?

als letzter weg bleibt das sozialamt, es soll ja die mindestsicherung kommen. ausgleichzulagenrichtsatz liegt für paare bei ca 1100 euro, ich weiß nicht, ob das nur für ehepaare gilt. fürs kind gäbe es noch ca 130 euro drauf.

bin da aber keine expertin, erkundige dich auf der ak!

alles gute und kopf hoch - ich weiß wie beschissen eine solche situation ist :-(

lg

co