Schuhfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kasiru 30.04.10 - 22:48 Uhr

Guten Abend,

wir gehören noch nicht ganz hier her aber denke, dass diese Frage bei euch besser aufgehoben ist. Unser Mops krabbelt wie ein verrückter herum. Drinnen und auch draußen über Stock und Stein, Gras und Asphalt, Sand und Schotter. Dementsprechend haben seine Krabbelschuhe langsam Löcher vorne im Leder. Er steht auch schon, geht an Möbeln entlang und wenn man es machen würde auch an der Hand ein paar Schritte (aber wollen wir nicht so). Nun die altbekannte Frage: Welche Schuhe? Viele andere Mütter legen mir nun richtige Laufschuhe ans Herz, weil die so schön Halt geben und die kleinen schneller Laufen lernen und so. Aber ich habe dabei ein komisches Gefühl, er krabbelt ja doch viel mehr als dass er läuft... Bin mir aber auch unsicher, ob ich da zu "alternativ" bin, wenn ich ihm am liebsten den ganzen Sommer über noch keinen einzigen Schuh an die Füße ziehen mag. Gibt es evtl. Krabbelpuschen mit verstärktem Zehenbereich, sodass das Leder sich nicht zu schnell abschabt?

Liebe Grüße und vielen Dank schonmal für eure Hilfe,

kasiru mit Mopsi (genau 11 Monate alt)

Beitrag von sunflower.1976 30.04.10 - 22:54 Uhr

Hallo!

Unsere ehemalige Ärztin meinte mal, dass man Kindern erst "richtige" Schuhe anziehen solle, wenn sie seit vier Wochen draußen laufen, ohne die Arme zur Balance oben zu halten. Bei beiden Kindern habe ich das so gemacht.

Mit diesen Lauflernschuhen haben Kinder anfangs Schwierigkeiten, weil sie so starr und "schwer" sind. Damit lernen sie aber sicher nicht schneller laufen.

Die Alternative mit den Krabbelpuschen finde ich gut. Es ist doch egal, was andere darüber denken! Es sind doch die Füße DEINES Sohnes.

LG Silvia

Beitrag von kasiru 30.04.10 - 23:15 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ja, meine Schwägerin hat mir auch schon die abgelegten Schuhe ihres Sohnes gegeben, aber ich mag die einfach -noch- nicht. Werde dem Mops dann auch richtig passende im Schuhgeschäft kaufen. Aber bin erstmal froh, dass Sommer ist, solange es trocken ist kann man ja gut mit den Krabbelschuhen raus.
Das einzige Problem ist, dass die so schnell durchscheuern, jetzt wo er so viel im Hof und Garten rumpest. Aber wenn es bald wieder so warm wird ist ja barfuß eine noch bessere Alternative.
Und gut, dein Rat mit den Schuhen, das hört sich total vernünftig an mit den Armen. Ich denke, dann wird es mit den ersten Schuhen genau Herbst :-)

lg
kasiru

Beitrag von vukodlacri 01.05.10 - 08:43 Uhr

*g* Dann bin ich auch alternativ, denn meine Missy läuft von etwa April bis Oktober in Lederpuschen oder Papoutsis draußen rum. Und sie ist bereits 2J8M alt. Feste Schuhe bekommt sie nur, wenns kalt ist. Oder wenns regnet.
Aber barfußlaufen ist de facto das gesündeste für ne gesunde Fußentwicklung, und die Füße müssen meine Missy ihr ganzes Leben lang tragen. Klar achte ich da auf Fußgesundheit!
Lederpuschen sind in der Tat zügig durchgescheuert, ihr Paar vom letzten Jahr (die passen immer noch) hat mittlerweile auch n Loch vorne. Ich kauf die immer günstig gebraucht irgendwo, dann tut das Wegschmeißen nich so weh *g*. Wenn nur die Naht vorne aufgegangen ist, dann kannst du auch versuchen, die wieder zuzunähen.
Papoutsis find ich ne gute Alternative, gerade für den Sommer. Schau mal hier http://www.lederscheune.de/Bundschuhe-Roemerschuhe-Papoutsi:::83.html
Die sind oben offener und luftiger als Puschen, aber das Leder ist dicker. Sowas könntest du ja mal testen.
Aufm Spielplatz zieh ich ihr trotzdem lieber Lederpuschen an, weil sie in den Papoutsis die Krise kriegt, wenn da so schnell Sand oben reingeht *ggg*.

LG

Beitrag von kathrincat 01.05.10 - 13:22 Uhr

noch keine erst wenn er richtig laufen kann, lauflernschuhe gibt es nicht, die schuhe sollte weiche sohlen haben und dein kind dann gut drin laufen können, welche das sind müsst ihr testen, bei uns waren es am ende die bobby von deichmann,

Beitrag von woelkchen1 01.05.10 - 13:59 Uhr

Krabbelpuschen reichen vollkommen, und wenn es jetzt so warm bleibt, reichen auch einfach Socken oder barfuß!

Es ist super, dass er jetzt im Sommer damit anfängt- scarlett hat im Winter angefangen und durfte lange nur in der Wohnung laufen!

Aber selbst jetzt laß ich sie am liebsten barfuß laufen- und so fühlt sie sich auch pudelwohl!

Laß die Schuhe noch weg! Damit tust du deinem Kind was Gutes! Sie laufen in Schuhen nicht besser als barfuß, im Gegenteil. Den Unterschied wirst du sehen, wenn er das erste Mal Schuhe anhat, das Laufen sieht bei weitem nicht so locker aus wie barfuß/Lederpuschen!

Beitrag von kasiru 01.05.10 - 14:43 Uhr

Danke euch, für die lieben Antworten.
Ich werde auf mein Gefühl hören und bei den Krabbelschuhen bleiben. Ist echt toll, dass Sommer ist, im Winter mit Schnee und Matsch und einem Bewegungswütigen Kind ist das sicher ganz schön schwer umzusetzen...
Werde wohl die "guten Ratschläge" der anderen einfach anhören und dem Mops trotzdem weiter Puschen anziehen ;)

lg
kasiru