Frage zu Nachzahlung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von pia-mia 30.04.10 - 22:57 Uhr

Guten Abend,

ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag hier richtig bin. Ansonsten bitte verschieben und mir kurz ne Nachricht schicken, damit ich weiß, wo ich suchen muss. Danke!

Wir haben heute unser Rechnung für die Nachzahlung bekommen. Haben zwar noch nie Nachzahlen müssen, aber was soll´s, ist jetzt auch ne andere Whg.
Auf jeden Fall stehen da Dinge drin, mit denen ich nicht viel anfangen kann und bevor ich mich vor dem Vermieter blamiere, frage ich euch, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

- Kaminkehrer (keiner hat ein Kamin, für was zahlen wir dann für einen Kaminkehrer????)
- Ausbaubeitrag (der Vermieter erneuert nichts!, obwohl es dem ganzen Haus nicht schaden könnte, er hat es auc nicht vor, so Vermieter)
- Kabel TV (wir hatten noch nie einen Fernseher und ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals trotzdem an den Vermieter zahlen mussten)
- Versicherung (welche Versicherungen zahlt der Vermieter für uns???)
- Haftpflichtversicherung (haben unsere eigene, muss der Vermieter für uns auch welche zahlen???)

Sorry, für die dummen Fragen!!!
Es wäre ganz nett, wenn mich jemand nett aufklärt.

Danke!
Lg, Pia-Mia

P.S. für Fehler haften die Tasten :-p

Beitrag von arkti 30.04.10 - 23:15 Uhr

Ausbaubeiträge sind die Beiträge die die Eigentümer zahlen mussen für erforderliche Straßen/Wegearbeiten......weiß aber nicht ob das auf die Mieter umgelegt werden darf.
Hat als nichts mit dem Hauserneuerungen zu tun.

Beitrag von dasthes 30.04.10 - 23:37 Uhr

Hallo Pia-Mia,

also Kaminkehrer ist ja das gleiche wie Schornsteinfeger und die überprüfen die Heizungen, zwecks Schadstoffabgabe...das darf umgelegt werden.

Wegen Kabel müsstest du mal im Mietvertrag schauen, da steht das unter Nebenkosten mit drin. Muss auch gezahlt werden, wenn ihr keinen Fernseher habt.

Also Vermieter tragen Gebäudeversicherung, Grundstück- ect.. Bei uns sind die unter Sach- und Haftpflicht aufgeführt, werden auch umgelegt.

Aubaubeitrag, kommunale Abgaben, aber ob du die mitträgst....????

LG thes

Beitrag von muffin357 01.05.10 - 12:52 Uhr

hi,

- der Schornsteinfeger misst auch die Abgaswerte der Heizung und die hat einen schornstein - also korrekt
- Ausbaubeitrag kann für Städt. GEbühren sein. Kann alles sein, - deshalb würd ich nachfragen, für was - da gibts nämlich einige, die der mieter nicht zahlen muss
- kabelTV müsst ihr zahlen, solange eure dose angeschlossen ist. wenn ihr nie TV kuckt, gibts die möglichkeit, von nem elektriker die dose abklemmen zu lassen und dann muss die hausverwaltung das kabel-BW melden und für eure wohnung wird nix mehr berechnet
- alle HAUSversicherungen zahlt der mieter (brand, leitungswasser, sturm, hagel, glas, haftpflicht usw...)
- eure priv. haftpflicht hat nix mit der haushaftpflicht zu tun


also das einzige, was sich nachzufragen lohnt, wäre der ausbaubeitrag.

lg
tanja

Beitrag von jeannylie 01.05.10 - 13:27 Uhr

Ich schließe mich an.
Bis auf Ausbaubeitrag alles ok.
Da würde ich mal genau fragen was das sein soll.

Im Internet gibt es da unterschiedliche Ansichten

http://www.gutefrage.net/frage/darf-ich-vom-vermieter-geld-zurueckverlangen

LG
Jeannylie

Beitrag von pia-mia 01.05.10 - 21:33 Uhr

Erst mal an alle noch ein herzliches Dankeschön!!!!
Ihr habt mir sehr weiter geholfen!!!!!

An alle noch #tasse &#torte!!!!

lg, pia-mia