Bestattung nach früher Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von esge 30.04.10 - 23:18 Uhr

Hallo! Ich hatte eine Fehlgeburt Anfang 2005 in der 12. Woche und bekam eine Ausschabung, weil ich plötzlich sehr stark blutete. Von meinem "Baby" habe ich nichts gesehen. Nun habe ich hier schon öfter gelesen, dass einige von Euch auch so Kleine schon bestatten konnten. Wie ging das von statten oder was folgte an die Ausschabung?
Vielen Dank für Eure Antworten.
Sandra

Beitrag von hasenbein82 01.05.10 - 00:11 Uhr

hallo sandra,

ich habe unser #sternchen auch in der 12. woche verloren.
nach der ausschabung wurde das ganze in die pathologie geschickt und untersucht. den bericht habe ich wochen später beim fa bekommen.
danach wurde es eingeäschert und aufbewahrt. sechs wochen später fand eine sammelbeisetzung aller #sternchen des letzten quartals statt.
war wirklich sehr schön gemacht.

liebe grüße

Beitrag von boujis 01.05.10 - 11:57 Uhr

Hallo,

ich habe eine MA in der 17. SSW und unsere Kleine wartet noch in der Pathologie, dass 28.05. die Sammelbestattung der Sternenkinder stattfindet.
Bei uns ist es eine Erdbestattung und an der Trauerfeier nehmen auch Eltern teil, die ihre Krümel schon sehr früh verloren haben. Manche legen ein US Bild mit in den Sarg. Damit hat man wenigstens Abschied genommen, kann ev. abschliessen und hat einen Ort an den man gehen kann, wenn man in Ruhe an sein Kind denken möchte.
Ich finde das sehr wichtig und ich bin froh, das mein Mann das alles in die Wege geleitet hat.

LG